Badewanne auf Holzbalkendecke?

01.08.2005



Hallo,
in unserem alten Zechenhaus möchten wir gern ein Bad einbauen. Es kommt an die Stelle, wo anscheinend früher die Küche war und ein Treppenhaus wird abgerissen.
Auf dem Boden, wo das Treppenhaus war/ist ist Estrich. Auf dem anderen Teil liegen alte Holzdielen. Die Badewanne ist in dem Bereich vorgesehen, wo jetzt die Dielen liegen. Unter den Dielen ist ein Schüttung, was genau das ist weis ich nicht, ich beschäftige mich zum ersten mal mit dieser Materie. Jedenfalls würde die Badewanne auf 3 Holzbalken stehen.
Unter dem Bad ist der Keller.
Können wir die Badewanne ruhigen Gewissens auf die Balken stellen? An den Stellen, wo wir die Dielen hochgenommen haben, sind die Balken gut erhalten.

Was wäre die Alternative? Kann man die zwischenräume einfach mit Beton auffüllen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.



Badewannenorgien



Einige Ergänzungsfragen:

1. Soll dies eine freistehende Badewanne werden ?
2. Wie soll die Boden- und wie die Wandoberfläche ausschauen ?
3. Habt ihr Geld genug ?
4. Wie ist euer persönlicher Wohnstil ?
5. Planscht ihr arg bzw. habt ihr Kinder ?
6. Wie ist die Raumhöhe ?





Hallo, ich beantworte jetzt mal alle Fragen der Reihe nach:
1. Nein, es soll keine Freistehende Badewann werden. Sie soll 190x90cm groß sein und auf handelsübliche Füße stehen, also die, die dafür bestimmt sind. sie Verkleidung soll mit kleinen mosaikfliesen gefliest werden.
2. Auf dem Boden hätte ich gerne Holzdielen, für andere ideen bin ich sehr aufgeschlossen, es sollten nur wenn möglich keine Fliesen sein, da sie mir 1. zu spießig sind und 2. kalt an den Füßen.
Die Wand soll an Badewanne, Waschbecken und Duche wieder mit Mosaikfliesen gefliest werden, der rest soll einfach verputzt und weiß gestrichen werden.
3. Nein, wir haben nur ganz wenig Geld zur Verfügung.
4. Unseren persönlichen Wohnstil würde ich als extravagant bezeichnen.So ein komplett geliestes Bad würde mir überhaupt nicht gefallen. Es sollen im Bad auch ein paar Balken stehen bleiben.
5. Wir haben noch keine Kinder, aber irgendwann vermutlich schon. Planschen tuen wir mittelmäßig viel, es kommt natürlich auch drauf an, ob es der Boden zulässt oder nicht. Bei Holzdielen wäre ich da schon ein bischen Rücksichtsvoller.
6. Die Raumhöhe beträgt 2,80m.

Hier noch einige Fotos vom zukünftigen Bad: http://haus.linearnetrik.de/05-07-31/images/DSCF1422.jpg
http://haus.linearnetrik.de/05-07-11/images/DSCF1291.jpg

Auf dem ersten Foto sieht man die eingerissene Wand, die Holzkonstruktion.

http://haus.linearnetrik.de/05-07-11/images/DSCF1292.jpg



Berechtigte Fragen vom Lutz P.. Gewichtsmäßig



...dürfte der Raum die Badewanne vertragen. In unserem Bad waren die Balken in einem Abstand von 60 cm eingebaut. Den Dielenboden haben wir belassen und darauf gefliest (natürlich nicht direkt). Auf dem zum Fliesen vorbereiteten Untergrund steht eine 150x150 cm Eckbadewanne. Keine Probleme.

Im Schlafzimmer befindet sich auf gleichem Untergrund ein 500 kg schweres Wasserbett. Keine Probleme.

Wenn also die Balken OK sind, dann wird das Gewicht kein Problem darstellen.

Wünsche Euch ein schönes Bad.