Backhaus, ohne Fachwerk,

01.03.2019



ist heute mein Problem.
Zur Erklärung vornweg:
Einer meiner Hütten ist ein Backhaus, das 1670 erbaut bzw in den Unterlagen erwähnt wurde.
Inzwischen habe ich das drum herum instand gesetzt.
Vor drei Jahren hatte ich den Schorni hier mit der Frage, was wie gemacht werden muss, damit der Backofen wieder genutzt werden kann.
Damals gab es Vorgaben wie die Brennkammer und Kamin aussehen soll.
Jetzt ist es so umgebaut wie fordert und wir wollten inbetrieb gehen, doch bei der Besichtigung durch den selben Schorni kam die Ernüchterung: kein Betrieb.
Neue Bau- und Brandstellenverordnungen.
Jetzt die Frage:
Hat jemand auch ein Backhaus und nach Instandsetzung oder Renovierung ein Genehmigung bekommen?
Klar habe ich einen Backofen, aber ein Backhaus ist etwas besonderes und würde das Dorfleben, so hoffen wir, beleben.
Für Tipps und Hinweise vielen Dank

Klaus



Schornilaunen



hallo, konnte der Schorni das etwas genauer erklären, also was genau jetzt anders sein soll als vor 3 Jahren?



Änderung BImSchV 2



ist die Begründung.
Da solch ein Backhaus dort nicht beschrieben / berücksichtigt sind, liegt es im Ermessen des Bezirksschornsteinfeger, sagt die Verwaltung hier.

Klaus



(Gesetzesvorbehalt)



Öfen zur Zubereitung von Lebensmitteln unterfallen aber nicht dieser Vorschrift.

Und ohne Gesetz kein Ermessen.



Ausnahme der Vorordnung



in § 8 der Feuerungsanordnung sind Backöfen ausdrücklich als Sonderfälle benannt, bei denen andere Vorschriften möglich sind. Und die ist von 1991, also in den letzten Jahren nicht geändert.



Vorschriften



sind so oder so.
Wenn der Schorni sagt, das ist so nicht zulässig, was soll Mann da machen?
[/zitat anfang]
in § 8 der Feuerungsanordnung sind Backöfen ausdrücklich als Sonderfälle benannt
[/zitat ende]
Das ist eben die Krux. Es sind Sonderfälle, aber wer entscheidet was Sonderfälle sind?
Sowohl Denkmalmat als auch Gemeinde heben die Hände und sagen: geht uns nichts an.
Da ist man echt allein, manchesmal.
Daher die Frage:
Wer hat solch einen Backofen und hat Unterlagen oder Informationen bzw kann mir schreiben wie da weiter komme.

Danke die Hinweise bisher

Klaus



Hallo Klaus



wenn ich das richtig verstanden habe in der Bimsch, müssen Einzelfeuerstätten entweder einer typabnahme unterliegen oder eben bestimmte Abgaswerte einhalten. Vielleicht hilft es , sich mal mit einem Ofenbauer in Verbindung zu setzen. Die entwerfen oder bauen ja z.B. Grundöfen die nicht aus einer typzugelassenen Massenproduktion kommen, die müssten doch die einschlägigen Genehmigungs- und zulassungsbedingungen kennen.



Genehmigung



kommt vom Bezirksschornsteinfeger.
Wir haben nach den alten originalen Plänen / Bildern den Innenraum neu aufgemauert.
Zu Zeiten der DDR war das ein Hühnerstall, daher war es notwendig innen bzw den Brennraum neu aufzubauen.
Wegen Lehmofenbau: die haben entsprechende Zeichnungen und Freigaben, doch passen in diesem Fall leider nicht.

Klaus