Auszeichnung zum Architekturpreis Sachsen-Anhalt 2010



Auszeichnung zum Architekturpreis Sachsen-Anhalt 2010

Die Sanierung des mittelalterlichen Fachwerkhauses Klink 9 (1410 d) in Quedlinburg erhielt eine Auszeichnung zum Architekturpreis Sachsen-Anhalt 2010. Wir freuen uns besonders über diese Ehrung, weil es sich bei Klink 9 um ein kleines, eher unscheinbares Fachwerkhaus handelt, welches jahrelang dem Verfall preisgegeben war. Die Auszeichnung ist vermutlich auch Ausdruck eines gesellschaftlichen Wertewandels, zu dem nicht zuletzt die vielen Denkmal- und Fachwerkpioniere, die auch aktiv an Fachwerk.de mitwirken, beigetragen haben.



da gratulieren wir ..



.. aber ganz herzlich und hoffen auf einen zünftigen Umtrunk
8:)
Jürgen qb



Congratulations!



Na,dann wiederhol icke mir och!

Glückwunsch an das ganze Team.

Gruß Micha



Danke.



Für bauhistorisch Interessierte:
Ursprünglich mit Klink 8 (rechts im oberen Bild) zusammen ein Gebäude, Aufteilung vor ca. 300 Jahren.
Hofseitig rekonstruierte Hochständer. Nahezu alle Deckenbalken + UZ bauzeitlich, ebenso der komplette Dachstuhl sowie der linke Giebel mit ca. 50 % original Lehmstaken.
Die straßenseitige Fassade war ursprünglich im EG in Sandstein und nur im OG in Fachwerk ausgeführt, das EG nach 1800 neu als Fachwerkkonstruktion.
In der Halle hinter dem Sofa (oberes Bild 2 x Doppelklick) drittverwendete Bohlen einer ehemaligen Bohlenstube aus A. 13. Jh., zuvor als Zwischendecke in der Halle zweitverwendet verbaut.
In der rechten Haushälfte, die wir zeitgleich für einen anderen Bauherren saniert haben, Reste eines massiven Vorgängerbaues, mit 2 gotischen Tür-/Fensteröffnungen.




Schon gelesen?

Beitrag ohne Titel