Wandaufbau Bad

15.03.2013



Hallo,

wie kann ich denn am sinnvollsten den Wandaufbau im Bad gestalten?
Außen sind Schieferziegel auf Pressspan, die Ausfachung ist aus Bims-Stein, Mauerstärke ca 15cm, nicht verputzt.
Das Haus (Baujahr 1926) wird gerade saniert.
Da der Raum nicht besonders groß ist (2x2m) sollte der Wandaufbau nicht übermäßig stark auftragen.
Lentzendlich sind im Spritzwasservereich (Badewanne, Waschbecken) Fliesen geplant, der Rest verputzt.

Danke.
Andreas



wie kann ich denn am sinnvollsten den Wandaufbau im Bad gestalten?



Diffusionsoffen!

Die Flächen die nicht gefliest werden können sehr gut mit Reinkalk oder Lehm geputzt werden.

Auch in die Decke können sorptgionsfähige Baustoffe eingebaut werden.

Grüße



Nachfrage/ERgänzungen



Hallo Herr Meurer,

danke schonmal für Ihre Antwort.

Auf welchen Untergrund kann ich denn die Fliesen anbringen?
Da ja auch Holzbalken vorhanden sind, was nehme ich da am besten als Untergrund für Putz/Fliesen?

Gruß
Andreas



Diffusionsoffen...



... und Fliesen schließt sich weitgehend aus.

Im Spritzwasserbereich würde ich eine dünne befliesbare Bauplatte an die Wand bringen/kleben (Imprägnierter GK oder z.B. Wedi Baublatte), der Rest ist weitgehend egal...

MfG,
sh



Untergrund



Hallo Sebastian,
ja, wo Fliesen sind, kann nichts diffunieren.
Aber: geht im Fliesenbereich nicht ein Kalk- Sandputz, grobkörnig , darauf die Fliesen? Rest Lehmputz?
Das wollte ich bei mir machen, sehr wenig Fliesen nur im Spritzbereich um die Toilette, ca 30cm um die Wanne und ca 8cm im Sockelbereich (Wischkante).
Kalkputz ist atmungsaktiv und frisst das Holz wie Zement nicht an (Feuchte), dennoch fest und überfließbar.
LG Jörg



Badaufbau



Ich schließe mich Sebastian an.
An die Außenwand sollte eine wasserdichte Platte mit Dämmwirkung vollflächig und hohlraumfrei aufgeklebt werden, z.B. eine Wedi- Bauplatte 20 - 40 mm stark. Die Dämmwirkung mindert die Kondensatbildung.
Einen Kalkputz (das soll wohl der Kalksandputz grobkörnig sein) kann man als Fliesenuntergrund einsetzen. Im Spritzwasserbereich muß aber noch eine Abdichtung eingebaut werden. Die Fliesenfugen sind nicht wasserdicht, Kalkputz auch nicht. Eine ungedämmte Außenwand im Fachwerk nur mit Kalk oder Lehm zu putzen kann bei dem für Bäder typischen mangelhaftem Heizungs- und Lüftungsverhalten zur Auffeuchtung der Wand führen. Es bringt nichts, den Putz als Depot für nicht abgelüftete Feuchtigkeit einzusetzen.

Viele Grüße



Kalkputz



Hallo G.B.,

bei mir steht die Wanne an der Innenwand/Kamin (Schön warm die Wand), kurze Seite Deelenwand, aussen gedämmt. Die Aussenwand (Feldbrannd) hat auf der Innenseite Xella Multipor 50mm. Sehr gute Erfahrungen mit Feuchtigkeitsregulierung mit dieser Dämmung!
Zur Not würde ich die Fugen auch "Dicht" machen, ob das muß?

LG Jörg