Wandaufbau Sandsteinmauer

13.04.2010



Hallo,
ich habe mir vor ein paar Tagen ein Haus angeschaut, die hälfte ist aus dem Sandstein(Keller + Erdgeschoss) gebaut. Die Südseite ist trocken, aber auf der Nordseite ist die Mauer nass und ein wenig schimmelig. Seltsame Weise ist der Keller zwar feucht aber ohne Schimmel. Die Feuchte Mauerseite liegt nah am Erde(das Haus liegt am einen Berg) und die Seite ist auch ziemlich zugewachsen. Ich überlege mir das Haus zu kaufen und im mehr Einträge ich hier lese, desto mehr Gegensätze finde ich. Deswegen stelle ich mal die Fragen die mich besonders interessieren:
- kann es sei das die Feuchte weg ist, wenn ich mal die Wand atmen lasse? Heißt die Erde auf der Höhe des Ergeschosses rausschaffen, damit die Wand überhapt Luft kriegt. Versuche mal ein paar Fotos reizustellen

Ich muss dann auch die Putze Innen wegmachen. Wie kann ich dann die Wand aufbauen damit ich in 5 Jahren nicht wieder renovieren muss wegen Schimmelbefall o.ä.?
Ich habe mir überlegt das Klimasan-Perlit mit Wandheizung zu kombinieren.
- wie dick sollte dann das Putz(Klimasan) aufgetragen werden?
- sollte man danach vor der Wandheizung noch Holzweichfasserplatten, oder Lehmplatten einbringen?

Ich will ja auch das dort das Badezimmer ist, heißt die Außenwand sollte schon mindestens auf der hälfte gefliest werden.
- was kommt also auf die Wandheizung drauf, besser Lehm oder Kalk? Damit die Fliesen auch halten. Oder gibt es andere Lösung?

Ich habe mir auch überlegt die andere Hälfte der Wand mit Lehmputz zu behandeln. Ist es sinnwohl? Der Lehmputz ist ja nicht schlimmelbeständig...

Fragen über Fragen,
wurde mich auf eine Antwort sehr freuen.



Korrektur



Der Eintrag ist von mir, ich war vermute ich nicht eingeloggt. Ein Bild dabei, zweites im Profil zu finden, hoffe ich es geht hier so, bin neu ;).
Bild von der Nordseite, das vorne ist eine Scheune, hinten fängt das Haus an, erste Stock Backstein, Erdgeschoss Sandstein.



unter



Fliesen kommt kein Lehm !
Und die Wände unter Fliesen sollten Trocken sein ! Das kann bei nassen Wänden je nach Wandstärke mehrere Jahre dauern.
als erstes wäre gut, die Mauer erst mal von der feuchten Erde zu befreien (EG, keine Gründung freilegen). Und das Risiko eines Schimmelbefalls wird immer bleiebn bei falscher Lüftung, Kältebrücken und hoher Luftfeuchtigkeit, wobei alle Faktoren zusammenspielen. Das passiert sogar bei neuen Häusern.



Bad - Fliesen - Lehm - Kalk



Hallo

Sandstein müssen Sie nicht unbedingt Verputzen - vielleicht schauts im Bad ganz apart aus, wenn ein Teil "Natur" bleibt.

Wandheizung in "Dämmputz" beisst sich, finde ich.

Wenn Wandheizung dann in Kalk- oder Lehmputz.
Innendämmung würde ich nicht machen.

Fliessen wirklich nur DORT wo viel Wasser verspritzt wird.
Ein paar Tropfen machen einem Lehmputz mit Leinöl nichts aus - und einen Kalkputz (www.solubel.de) stört das auch nicht.

Lehmputz "behandeln" brauchen Sie nicht.
Entweder mit Kalk-Kaseinfarbe Streichen oder farbigen Lehmoberputz nehmen (Clayfix)

Ist es eine EG-Aussenwand oder im OG?

Auch aussen nichts "einstreichen" oder "wasserdicht machen"!

Anbei ein Badbild mit Fliesen auf Lehm!

FK



Danke für die Antworten



Es ist EG,
ich denke ich werde zuerst mal den Putz runter machen und dann mal schauen, fliesen kann man ja auch nachher, wichtiger wird es sein die Wand "trocken" zu bekommen.

Gruß
Anna



genau



Hallo

"wichtiger wird es sein die Wand "trocken" zu bekommen"

sehr richtig!

Bloss kein Zeug was schlecht is!
:-)
So wie innen dann auch aussen.

Was gibts am Boden?
Estrich?
Betonplatte?
:-(

FK