Möchte kalte Aussenwand mit Rauhfaser Tapezieren.Welchen Anstrich ?

07.06.2009



Nachdem ich in unserer Küche hinter den Einbauschränken Schimmel entdeckt habe(nur hinter den Schränken ! )haben wir die Küche umgebaut,so das die Wand nun frei ist.Ich habe die Wand von den Tapeten befreit und danach mit Fugosil eingestrichen.Möchte die Wand nun Tapezieren und Streichen und weiss nicht ob ich eine Silikatfarbe nehmen soll.Danke für rasche Antwort.





Wenn die Wand schon schimmlig war, wäre ich vorsichtig mit dem tapezieren ! Zellulosekleister ist gute Nahrung für die Schimmeltierchen :-)
Und wenn du doch tapezierst,kannst du,mußt du aber nicht, auf den Silikatanstrich verzichten, der braucht nämlich normalerweise einen mineralischen Untergrund zum verkieseln!Aber Innensilikat auf Rauhfaser geht schon.



Auf jeden Fall



keine Tapeten mehr. Den schwarzen Kram vorsichtig abkratzen und entsorgen. Dann schauen, was da für ein Putz dran ist. Sollte es ein Gipsputz sein, wird dieser wahrscheinlich "faul" sein. Dann muss er sowieso runter. Anschliessend mit einem Kalkputz neu Verputzen und eventuell noch mit Sumpfkalk streichen. Das spart die teure Silikatfarbe und erfüllt den selben Zweck. Beim Möbelaufstellung für eine Belüftung der Rückseite achten.
Dann sollte das Problem dauerhaft gelöst sein.
MfG
dasMaurer



alter Putz runter,



und den von Herr Warnecke beschriebenen Aufbau mit Kalkputz und Sumpfkalkfarbe wählen.
dann ist Ruhe.

Grüsse Thomas





Ist die billiger als Innensilikat ? :-)

Und was ist eigentlich Fugosil ?



auf keinen fall tapete



Bei schwarzschimmel ist nicht zu spaßen, ich würde wie meine vorredner den befallenen putz auf jeden fall abnehmen abnehmen! Dann wäre zunächst mal eine ursachenuntersuchung anzuraten! Denn nur wegen mangelnder zirkulation wird die wand nicht gleich so schwarz! Wie du schon schreibst- wenn die wand kalt ist- sollte über eine Dämmung nachgedacht werden. Angebracht wäre hier z.b. eine calziumsilikatplatte, die dämmt und ist schimmelresistent, die dann mit Kalk verputzt und mit einer gefüllten sumpfkalkfarbe gestrichen, dann sollte das problem dauerhaft behoben sein. Wenn eine heizungsleitung in der nähe ist, könnte auch noch eine sockeltemperierung ausgeführt werden!
Gruß micha





:-)



??????????



:-)





Thomas,
ist ganz einfach !
Laßt doch bitte die Kirche im Dorf ! Der Reinhard hatte ein bißchen Schimmel an einer Wand wegen der Küchenschränke, und rauskommt dabei eine Innendämmung mit Calziumsilikatplatten und Sockeltemperierung !



@Thomas Lingl



Meinst du damit: hier hilft nur noch beten ;-))).
Oder soll da besser nen Kirchturm hinter die Küchenmöbel gebaut werden??
MfG
dasMaurer





Ulrich,
ich glaub du weißt was ich meine !
Die anfangs von uns erwähnten Schritte reichen meiner Meinung nach aus !



ja, eine alkalische Oberfläche



und Belüftung, z.B. durch ein paar Bohrungen in Küchensockel und Arbeitsplatte, sollte das Problem beseitigen.
Kirche bauen ist nicht unbedingt erforderlich ;-))).
MfG
dasMaurer



machen wir es uns einfach



machen wir einfach ein wenig schimmel ex drauf, Kalkfarbe drüber, schränke wieder davor und gut iss es?
Ist das die lösung? Meiner meinung nach ist es ratsam nach den ursachen zu suchen und diese auch abzustellen, damit nicht in kürze die wand wieder genauso aussieht und im dritten vielleicht noch jemand auf die sporen allergisch reagiert!
;-)) micha





"haben wir die Küche umgebaut,so das die Wand nun frei ist"



@ Thomas



Da gebe ich Dir Recht, ein einfacher Kalkputz und Sumpfkalkfarbe sind vollkommen ausreichend.
Ja und das mit der Kirche finde ich doch etwas zu heftig, oder hast Du das mit einen kleineren Masstab gemeint ? :-))))

Gruss Thomas



Feuchte Wand



Die Wand bleibt frei.Warum hat sich denn kein Schimmel an den offenen Stellen der Wand gebildet?



Das ist recht einfach,



durch die Möbel war die Belüftung der Wand verhindert. Es handelt sich um eine Aussenwand, die zwangsläufig eine niedriegere Oberflächentemperatur aufweist. Bei der nutzungsbedingten hohen Luftfeuchtigkeit ergibt sich an der kältesten Stelle des Raums ein Kondenswasseranfall, der nicht abgelüftet wird. Also ist die Wand irgendwann nass, und der Schimmel blüht.
Alkalische Oberfläche und Belüftung der Fläche ist das Geheimnis.
MfG
dasMaurer



nur noch eine Bestätigung ...



aus praktischer Erfahrung: Vorbesitzer hatten einen Schrank vor einer tapezierten Außenwand, unter der Tapete Schimmel. Ich habe die Tapete abgenommen, den Schimmel beseitigt, den alten Kalkputz/Ölsockel mit GekkkoSol (diffusionsoffen wie Kalkfarbe) gestrichen und wieder einen Schrank davorgestellt, allerdings auf Beinen und in 10 cm Abstand von der Wand. Kein Schimmel mehr seit 2 Jahren und das obwohl der Raum kaum geheizt wird.

Frohes Schaffen!