Zu dünne Klinkeraussenwand zu Vorsatzschale machen?

02.05.2012



Hallo Konstrukteure!
Wir haben ein Haus von 1904, eine Hofstelle.
Eine Giebelseite Fachwerk, die andere zweischaliges Klinkermauerwerk und die Traufseiten 24cm Klinkerwand.
Nun gilt es zu dämmen.
Frage an Euch:
Was haltet ihr von dem IQ-Therm System von Remmers ? Und
Was meint ihr dazu, wenn wir die Aussenwand zu einer hinterlüfteten Vorsatzschale machen?
Also UK zur Herstellung einer Luftschicht, Zu- und Abluftschlitze in vorh. Außenwand, dann Z.B. Mineralwolledämmung auf die UK und dann ein z.B. 10cm Porenbeton als Innenschale.

Für Anmerkungen, vor allem bauphysikalischer Art, und natürlich auch andere Vorschläge wäre ich sehr dankbar.

Gruß Birgit aus Estorf



Das IQ-Thema ...



... wird gerade unter folgendem Beitrag behandelt:



---Forenreferenz-----------
IQ- Therm von Remmers - Ist das was Vernünftiges oder nur teuer ? -
Scheint ja für Innendämmung eine super Sache zu sein.
Was meint das Forum ?

Gruss Birgit mehr ...
----------------------------------




Wenn einem die Wände zu dünn (also im Winter zu kalt) sind, dann ist eine hinterlüftete Vorsatzschale durchaus hilfreich. Aber nicht überall und nicht irgendwie.

Bei dem Mix ist sichere Antwort nur vor Ort möglich.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de