Wand-Flächenheizung für Fachwerkhaus

08.02.2011



Hallo Fachwerkfreunde- und Kenner!

Auch wenn ich noch nicht Besitzer des schonmal diskutierten Fachwerkhauses bin, möchte ich doch gerne einen Überblick über die zu erwartenden Kosten bekommen.

Die Frage geht hier in Richtung Flächenheizung für die Außenwände (Süd- und Westfassade) des Hauses im 1. Stock.
Erstmal: momentan ist eine Ölzentralheizung drin mit diversen Heizkörpern an der Wand. Mir wurde zur Flächenheizung geraten.

Ist diese Heizungsform für Fachwerk ideal???

UND

Könnt Ihr einen kleinen Hinweis auf die Kosten geben, wenn ich lediglich zwei ca. 30 qm große Räume damit ausstatten würde???

Natürlich geht es hier nicht um konkrete Zahlen… lediglich eine Orientierung ist gefragt.

Grüße an Alle,
Tom



Die Kosten ...



bei Ausführung durch einen Fachbetrieb liegen bei etwa € 50-75/m2. Überschlägig muss 50% der zu beheizenden Fläche als Heizfläche ausgebildet werden. Die Wandflächenheizung ist eine Niedertemperaturheizung (Vorlauf 35-45°). Geht das mit Ihrer Heizung? Die Aussenwände sollten einen passablen U-Wert haben, sonst heizt man durch die Wand. Andernfalls von innen dämmen vor der Heizungsverlegung. Achtung: bauphysikalisch richtigen= kapillaraktiven Dämmungsaufbau beachten, sonst gibt´s Baufeuchte + Schimmel.Für die FW-Wand nur bedingt geeignet.



Wandflächenheizung super für Fachwerkhaus



Hallo Tom,
also ich habe Bekannte, die im FW-Haus eine Wandflächenheizung haben. Und die sind super glücklich damit! Mir wurde gesagt, dass das optimal wäre.

Da man bekanntlich am FW-Haus aussen nicht dämmen kann, haben die Bekannten sich auf ein System im gleichzeitiger Innendämmung entschieden. Ergebnis: Tolles Raumklima, super mit Kalputz-Oberfläche und bis zu 30 % Energie-Einsparung sind drin. Und da ist alles natürlich, keine Chemie. Vorrausetzung ist: Du benötigst ca. 1/3 der Grundfläche als Wandheizung für ne gute Wärme im Zimmer. Das System in deren Haus ist etwas teurer, als ich eben in einem Beitrag gelesen habe, und nennt sich glaub` climatewall.



Beheizte diffusionsoffene Innendämmung



Hallo Tom,

für Fachwerkhäuser hab ich ein tolle Lösung.Es handelt sich um eine diffusinsoffene, beheizte Innendämmung.Diese wird mit einem hydraulischen Kalk an die bestehende Wand montiert und verputzt.Es erfüllt die entsprechenden bauphysikalischen Eigenschaften die im Fachwerkhaus wichtig sind.
Detr preis liegt pro m² bei ca 180 € für Innendämmung,Niedertemperaturheizung und hydraulischer Kalkedelputz.Weitere Infos unter www.energiewerkstatt-rn.de ClimateWallplus



Wandflächenheizung mit ClimateWall



Hallo Tom,
ich denke der vorherige Beitrag bezieht sich auf das Produkt Climatewall plus.
Hierzu ist noch folgendes hinzuzufügen: Das System ist vollkommen diffusionsoffen. Das bedeutet: Schimmelbildung ist trotz Wärmedämmung hier kein Thema mehr da die Wand zu 100% atmen kann.

Zum Raumklima kann ich nur sagen. Top!!!!

Wir haben das System jetzt knapp 1 Jahr und sind superzufrieden.

Grüße
Peter Springer



Hallo



Ja, Flächen oder Wandheizung ist machbar auch wenn du eine Heizungsanlage hast die weiter hin, so wie ich heraus lese, Heizkörper mit höheren Temperatur im Vorlauf heizen willst. Und die über den Daumen angesagten Preise und Vorstellungen wie viel Fläche man benötigt lassen sich errechnen. Ich betreibe in meinem Haus selbst eine flächen Heizung wenn sie mehr wissen wollen rufen sie mich einfach an, vielleicht kann ich weiter helfen



Solarthermie zur Wandheizung



Hi Tom!
Nimmst Du übrigens eine Solarthermie-Anlage zur Wandheizung hinzu, dann kannst Du direkt mit der Vorlauftemperatur Deine Räume heizen... Und nochmals richtig Energie sparen.
Viel mir noch ein :-)
Gruss, Jürgen



Kombination aus Flächen- und Standartheizung?



Hallo Zusammen,
danke schon mal für die vielen Antworten.

Meine Frage ist nun, ob ich denn im Fachwerkhaus nur bestimmte Zimmer mit Fkächenheizung versehen lassen kann und die anderen Zimmer behalten ihre üblichen Heizkörper?

Das ganze hängt an einer (wohl schon in die Jahre gekommenen) Ölheizung, die ich möglicherweise gegen einen Gasbrenner tauschen lassen werde.

Und wenn ich schon frage… bei einem etwa 30qm großen Raum mit entsprechend tiefen Decken… welche Fläche muss in der Wand installiert werden?

Grüße an Alle,
Tom



Wandheizung und Heizkörper



Hallo Tom,

eine Kombination mit Heizkörpern ist problemlos möglich.Die Energieeinsparung ist natürlich geringer.Bei einer Fläche von
30 m²² werden ca 10 m² Wandheizung benötigt. übrigens unser
System wurde vom Frauenhofer Insitut geprüft.Der Bericht steht
auf unserer Homepage.



Aufbaudicke und Raumveränderung



Hallo zusammen,

wie schaut denn so eine bauliche Änderung aus? Konkret gesagt, müsste die Rigips-verkleidete Innenwand in dem betreffenden Zimmer entfernt werden und dann . . . ?

Ja, und um wie sehr wird der Raum dadurch verkleinert? Es liest sich hier so, als ob das fertige Bauteile sind inkl. Wandelement? Stimmt das?

Grüße Euch,
Tom



Eine



Kombination von konventionellen Heizkörpern und Flächenheizung, sprich Wand- oder Fussbodenheizung ist ohne weiteres machbar. Durch eine Mischeinheit hinter dem Kessel lassen sich die beiden unterschiedlichen Vorlauftemperaturen erreichen. Die konventionellen Heizkörper reagieren schneller. Für Fachwerkaussenwände ist eine Wandheizung bestens geeignet.
MfG
dasMaurer



Aufbau



Hallo Tom,
der Rigips muß in jedem Fall weg, da dieser Baustoff in einem
FWH nichts verloren hat.Die bestehende Wand wird mit einem hydraulischen Kalkputz homogenisiert.Nach dem abtroknen wird ClimateWall plus montiert und verputzt.Gesammtstärke 7 cm.



Rigips



Hallo,

nur damit ich es ganz verstehe… warum ist der Rigips so schädlich in einem Fachwerkhaus? Könnt Ihr mir das kurz und für Laien verständlich erklären?

Grüße, Tom



Natürliche Baustoffe



Hallo Tom,

ein Fachwerkhaus hat die vielen Jahre überstanden weil es aus Baumaterialien besteht die mit Feuchte umgehen können.Dazu gehöhrt Rigips nicht.Zudem ist er Grundnahrungsmittel für Schimmel.



Infomaterial zu ökologischen Baustoffen



Hallo tom,
wo genau steht das Haus? Dann lass ich dir einfahc mal Unterlagen über ökologische Baustoffe oder prinzipiell ökologische Gebäudesanierung mit unserer Wandheizung Climatewall plus zukommen.
Wäre das OK?
Ich schau dann mla welche unserer Deutschlandweiten Partner bei dir in der Nähe liegt.

Schick mir einfach ne Mail und dann sende ich dir Unterlagen gaaaaaaaaanz unverbindlich mal zu :-)

Schöne Grüße
Thomas Rumbach
www.energiewerkstatt-rn.de





Hallo,

machen Sie sich den Putz selber und gehen Sie zum Klempner um die Ecke und lassen Sie sich eine gebrauchsanweisung von
Roth, Variotherm oder einem anderen namhaften Rohranbieter geben.
180 €/m² sind jedenfalls zu viel. Alptraumhaft !
Wenn Sie einschließlich der Steigleitungen, der regeleinrichtungen, dr Rohrisolierung Raumthermostate und der Heizkreisverteiler samt zugehörigen Schränken über 65,00 €/m² Heizfläche für die Heizung bezahlen, haben Sie etwas falsch gemacht. Dazu kommen die Dämmung 11,00 bis 16,00 € je nach Anbieter im Einkauf ohne Rabatte und der Putz. Auch den müssen Sie nicht im Sack von der Nobelfirma XY für 15,00 € die Mogelpackung kaufen, sondern Kalk gibt es im Baustoffhandel, Sand auch.

Grüße



Kosten Wandheizung



Hallo zusammen,
klar, Kosten sind immer abzuwägen.. Aber wenn ich in die Zukunft meines schönen alten Fachwerkhaus investiere, mir ein super Raumklima schaffe - gerade in Zeiten von Allergien - und noch dazu Energiekosten spare, dann sind solche PReise für ein solches System relativ. Gerade in letzter Zeit liest man ja immer wieder, dass die Energiekosten hochgehen. Und wie das in den letzten 10 Jahren war, weiß jeder Hausbesitzer. Da an jeder Ecke sparen zu können ist somit eine Investition in die Zukunft. Zudem: Ich habe mir das Climatewal-System mal auf dieser Website genauer angeschaut... Die Diskussion hier macht ja neugierig ;-) Da wird mit Hozfaserdämmplatten und Schamotte gearbeitet. Und diese Schamotte sind halt auch nicht gerade billig. Nicht umsonst ist das System vom Fraunhofer Institut positiv bewertet! Und rechnet man den Arbeitslohn zu den genannten Fixkosten dazu für eine fix und fertig eingebaute Wandheizung inkl. Oberflächengestaltung (scheinen mehrere Arbeitschritte zu sein) und gleichzeitiger Innendämmung, dann ist der Preis doch wieder relativ, oder was meint Ihr?
Beste Grüße aus dem Kraichgau, Jürgen



Wanheizungssystem - nur mit Garantie und Ansprechpartner



Hallo Tom, wir liebäugeln seit einiger Zeit auch mit einem Innendämmungssystem plus Wandheizung und haben uns die Climate Wall von der energiewertstatt-rn über die ihr hier diskutiert schon mal angeguckt. Das Kuschelgefühl im Raum war super.
Positiv ist, dass die Beratung sehr umfassend ist (auch wenn es um die Heizung via Solar etc. geht) und man Garantie hat. Das System wird auf Wunsch fix und fertig eingebaut, man hat selbst keinerlei Scherereien und das rundumpackt stimmt. Die Schlagworte Ökologisch und nachhaltig, mit denen das Team arbeitet sind voll berechtigt. An Deiner Stelle würd ich mich einfach mal beraten lassen. Die sind echt nett.



Wandheizung trotz (oder mit) Ytong Ausfachung?



Liebes Forum,
meine Überschrift formuliert schon die Frage… ich weiß, dass einige hier bereits bezüglich meiner Ytong Ausfachung die Stirn gerunzelt haben.
Dennoch möchte ich fragen, ob eine Wandheizung auch auf dieser Grundlage denkbar ist?

Grüße Euch alle,
Tom