Aussenputz löst/wölbt sich

09.03.2013 Hog



Hilfe, hilfe....Wir haben heute ein Bauernhaus von 1870 angeschaut. An sich ein Traum. An diesem Haus löst sich flächendeckend der Putz ab so das es große drückbare Bäulen gibt. Laut jetzigem Besitzer ist nur das obere Geschoss Fachwerk. Wir brauchen nur das Haus neu zu verputzen. Zu sehen ist nur ein kleines Loch mit einem grünen Netz. Darunter vermiten wir ist Putz der bei Druck ebenfalls nachgab. Von innen wurde dieses Haus mit einer Dampfsperre mit Belüftung und Dämmstoff gedämmt. Der Hausputz soll schon älter sein. Ist es wirklich so das das nach einer Zeit Auftritt oder haben wir dann ein echtes Problem.



Deine Beschreibung...



... klingt eher nach einem schadhaften Wärmedämmverbundsystem (WDV) auf Polystyrol-Basis, also einer Außendämmung...
"nur verutzen" sagt der Verkäufer, der seine Ware positiv darstellen möchte...

"Innendämmung mit einer Dampfsperre mit Belüftung" hört sich ebenfalls eher seltsam an...

Es ist gut, Hilfe zu suchen... es wäre besser, Hilfe vor Ort zu suchen, so ganz unproblematisch scheint das Haus nicht zu sein.

Bitte nehmt Euch einen Menschen mit Sachverstand, der Euch außer dem Sachverstand nichts verkaufen möchte, und lasst das Haus auf Herz und Nieren durchchecken... das wird natürlich ein paar hundert Taler kosten, aber gemessen am Risiko (grundsätzliches Risiko beim Hauskauf) ist das gut angelegtes Geld.

MfG,
sh



Tendenziell ...



... würde ich eher die Finger davon lassen oder mich darauf einstellen, auf massive Feuchte und Vermoschungsschäden am Fachwerk zu stossen, wenn diese ganzen "Verschlimmbesserungen" nach dem Kauf zurückgebaut werden.
Und das sollten sie.

Eine Wärmedämmverbundsystem auf Fachwerk in Kombination mit einer Innendämmung (warum von innen und außen gedämmt?), einer nicht funktionierenden Dampfsperre (Leckage/Verarbeitungsfehler) die dann auch in paradoxer Weise mit einer "Hinbterlüftung" zunichtegmeacht worden ist: da scheint die rechte Hand nicht gewußt zu haben, was die linke tut.

Ich habe in einem ähnlichen Fall komplett verrottetes Fachwerk in der Wand vorgefunden, von zwei Seiten mit einer willkürlichen Kombination aus unpassenden Baumarktmaterialien zugebaut.

Suchen Sie sich ein unrenoviertes Objekt und nehmen Sie bei nächster Gelegenheit einen fachkundigen Kaufberater mit, der mit Ihnen 2-3 Stunden lang das Objekt prüft. Alles andere ist grob fahrlässig beim Kauf eines Fachwerkhauses.



Der Besitzer müsste sich schon etwas mehr outen ...



... und das wird er wohlwissend nicht tun.

Aber seine Ansage, dass es nur einen Außenputz braucht, unterstellt auch eine entsprechende hohe Kaufpreisforderung (er hat schon viel für das Haus getan).

Ihr müsstet jetzt akribisch mit einem Fachmann die wahren Schäden vor Kauf erkennen. Das ist einmal mit Kosten verbunden und gleichzeitig müsste sich dann der Verkäufer von seinen unrealistischen Träumen lösen.

Mit Geduld werdet Ihr ein Objekt finden, das nicht so vorbelastet ist.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Vielen dank für eure Hilfe.



Dieses Forum ist einfach klasse. Vielen dank für eure Hilfe. Es hat uns sehr geholfen. Wir werden uns das Haus von einem Gutachter checken lassen, da es uns doch sehr gefallen hat. Gibt es eigentlich spezielle Gutachter für Fachwerkhäuser -evtl. im Grossraum Mannheim's- oder können wir da "Jeden" beauftragen?

Hog



Bitte nicht jeden Gutachter nehmen...



Hallo Hog,

der Gutachter sollte sich schon mit alten Fachwerkhäusern auskennen, da es dabei ganz andere Probleme gibt als bei modernen Häusern.

Ich kenne nur Architekten und Gutachter in Frankfurt oder nördlicher - und ich kann Euch nur empfehlen, dass Ihr Euch Experten in der Nähe sucht. Denn die braucht Ihr wahrscheinlich auch für die Sanierung. Und ein Architekt oder Bauleiter, der eine Stunde Fahrt zur Baustelle hat, kann eine Sanierung - aus meiner Sicht als Bauherr - nicht ausreichend begleiten. Vielleicht sehen das die Profis hier aber anders.

Da wir erst auch keine Gutachter in unserer Nähe gefunden hatten, haben wir zuerst Webseiten von Architekten aus der Nähe angeschaut, bei wir etwas von "Fachwerkhaus" gelesen haben. Dann haben wir uns angeschaut wie sie alte Häuser saniert haben, ob uns das angesprochen hat. Und dann haben wir in persönlichen Gesprächen herausgefunden, ob die "Chemie" stimmt.

Viele Grüße

Dirk