Dampfbremse bei verputzter Decke

12.06.2011



Guten Morgen,
meine Decke im OG. hat von innen nach außen derzeit folgenden Aufbau:
5 cm Putz auf Schilfrohr,
2 cm Fichtenbretter,
13 cm Balkenlage ohne Dämmung, 60 cm, Abstamd zwischen den Balken,
2 cm Fichtenbretter,
4 cm Putz, Sand, Dreck,
5 cm Vollziegel.

Dachboden, nicht isoliert.

Nun würde ich gern die letzten drei Lagen entfernen und zwischen die Balken eine Dämmung (Mineralwolle) einbringen, eine Querlattung auf die Balken anbringen, in die nochmals 5 cm DÄmmung kommen und darüber OSB Platten anbringen. Den alten Putz würde ich gern lassen, da er sehr gut erhalten ist.

Bei diesem neuen Aufbau stellt sich mir die Frage in wie weit eine Dampfbremse möglich ist, da dies ja nicht von unten an die Balkenlage angebracht werden kann.
Würde es was bringen, wenn ich zwischen die Balken eine Folie einlege und diese seitlich die Balken hochziehe. die Oberseite des Balkens würde ich nicht mit Folie überdecken.

Oder wäre es besser, zwischen de OSB Platten eine Luftschicht zu lassen, in der Außenluft zirkuliert?

Vielen Dank!

Volker



Moin Volker,



gäbe es noch Alternativen zur Miwo und OSB?

Bei einem komplett diffusionsoffenen Aufbau könntest du dir das Foliengedöns nämlich sparen (kost' ja auch Geld, Zeit und Nerven).

Sind die alten Bretter z.B. nicht mehr zu retten?

Willst du den Dachboden später noch ausbauen?

Gruss, Boris



Fichtenbretter



könnte ich auch nehmen, nur die OSB-Platten habe ich schon seit längerem, Bretter müße ich kaufen. Folien werden ja auch spröde, deshalb halte ich auch einen diffusionsoffenen Aufbau für gut. Ich dachte, dass wenn unter den OSB-Platten Aussenluft zirkuliert, müsste es auch gehen.

Zur Mineralwolle gibt es hier keine Alternativen. Ein Ausbau des Dachbodens steht zumindest in den nächsten 5 Jahren nicht an, würde ich aber grundsätzlich nicht ausschließen.

Vielen Dank und beste Grüße

Volker



Moin Volker,



die zahllosen Bilder von verschimmelter Miwo kennst du ja vielleicht...
...die OSB-Platten kannst du später an den Dachschrägen verarbeiten...
...und vielleicht deinen Dachboden erstmal mit Heu-oder Strohballen auslegen...
...oder dir brauchbares Material z.B. aus Österreich besorgen, vielleicht zusammen mit Gleichgesinnten...
...oder dir selber eine Stroh/Schilf-Lehm-Dämmung basteln...

Was ich an alten MiWo-Dämmungen in Dachboden-Fussböden gesehen hab, hatte immer Dielen drauf und den Balken ging es gut.

Gruss, Boris



Servus Boris,



also lege ich keine Folie zwischen die Balken unter die Miwo. Styropor könnte ich auch verwenden, ist wahrscheinlich aber noch schlechter als Miwo.

Dank und Beste Grüße

Volker