Aussenfassade putzen

11.04.2015 Challtag



Hallo,
unser Haus braucht schlussendlich einen Putz -
weshalb ich um Eure Meinung bitte:

Das (Massiv)-Mischmauerwerk kärchern wir vorerst ab
und entfernen damit die letzten Putzreste und Sande.
Danach (unsere momentane Entscheidung) kommt Kalk-Zementputz drauf.
Alles wird händisch gemacht.

Aufbau: Vorspritzer lockerer Zementvorspritzer als Haftvermittler.
Danach Ausgleichsputz mit 2-5mm Korn Sand (und Stehzeit 14Tage).
Danach Oberputz mit 0-3mm Korn Sand
Danach Kellenspritzwurf (für die hiesige Optik) mit 0-8mm Korn.

Die Mischung wäre grundsätzlich:
4 TL Sand
1 TL Kalkhydrat (Luftkalk)
1/5 TL NHL
1/5 Trasszement

Wie findet Ihr das?
Danke,
chris



Skepsis? Kritik? Tipps?



Da der Untergrund tlwse. ausgebrochene Ziegel sind
werden wir wohl (nach dem Vorspritzer) stellenweise eine Korrekturschicht aus Kalkmörtel aufziehen.

Für Hilfe, Kritik und Tipps sind
wir sehr dankbar!

lg c



Außenwand verputzen



besser wäre noch ein Bild der Wand

Ich würde den Putz allenfalls im Sockelbereich deutlich härter machen als auf der übrigen Wand.
Ansonsten generell von innen nach außen geringere Festigkeiten.

Bei meinem über 100-jährigem Haus wurde nur ein mehrlagiger Kalkputz aufgetragen, sonst erfolgten keinerlei Maßnahmen- nicht einmal ein Anstrich.
Nur eine Fassadenseite habe ich später mit Silikatfarben gestrichen, weil die Putzfarbe etwas trostlos war.

Andreas Teich



Fotos



Haus... Mischmauerwerk

Der Sockel bleibt frei
(Steinmauer-Gewölbe)

Das gesamte Mauerwerk ist trocken!



Fotos



Vorhaus... Mischmauerwerk

Der Porenbeton ist Altbestand.
Die Lehmziegel möchten wir ebenfalls verputzen
(Lehmziegel/Lärchenholz)



Fotos



Haus... Detailfoto mit Putzresten



Fotos



Nebengebäude...
da kommen Korkdämmplatten drauf -
ebenfalls noch ein Fragezeichen wie wir darübergehen
(mit welchem Putz)

danke einstweilen!