Hausfassade womit streichen?

01.03.2012



Guten Tag,
hoffe hier echte Fachleute zu finden, die mir weiterhelfen können. Die Außenfassade eines Einfamilienhauses Bj.1962 soll neu gestrichen werden. Die Wandstärke beträgt 36cm Tonziegelmauerwerk verputzt. Um welchen Putz kann ich nicht sagen. Zufällig bin ich auf die Seite von Konrad Fischer gestoßen. Was dazu führte, dass ich von dem Gedanken abgekommen bin, mein Haus "mal eben" Streichen zu lassen.
Kurz gesagt, wie mach ich es richtig? Welche erfahrenen Fachleute gibt es im Raum 21244 Buchholz i.d.Norheide?

MfG





Im 100km-Umkreis von Buchholz/Nordheide finden sich sicherlich an die 100 Malermeister! Da ist sicherlich der passende dabei!





sicherlich ist er dabei und welcher ist es?





wenn man die Seiten von Konrad Fischer gelesen hat, wird deutlich, dass nicht jeder Maler den Ehrgeiz und die Fähigkeiten besitzt, seine Kunden optimal beraten und bedienen zu können.



Maler



Dann fragen Sie doch Konrad Fischer!



ja,



das werde ich tun, wenn sich herausstellen sollte, dass man in diesem Forum mit derartigen Anfragen überfordert ist.



Hausfassade streichen



Hallo biarossi,

mit Kalkfarbe streichen sollte jeder Malermeister gut beherrschen. Und wenn sie den Sumpfkalk (z.B. von der Holzkalkbrennerei Koerndl) selber anrühren, wissen Sie auch genau was auf Ihre Wände kommt. Und günstig ist es auch. Mehr könnte auch Konrad Fischer nicht verlangen ;)

Vorausgesetzt natürlich, das Sie nicht bereits Dispersion auf den Wänden haben.



was



für ein Putz und welche Farbe auf den Wänden ist, kann ich nicht sagen, da ich kein Fachmann bin.Das Anrühren von Sumpfkalk würde ich doch lieber einem erfahrenen Fachmann überlassen. Reinsilikatfarbe oder farbiger Putz / Kalkanstrich?
Wer kennt einen Fachmann auf diesem Gebiet im Raum Buchholz / Hamburg? Wie sieht´s beispielsweise mit Histolith Kalkschwämme kombiniert mit Fassadenkalk von Caparol aus?
Schießt man da mit Kanonen auf Spatzen?





Nicht mal wissen mit was für einen Putz die eigene Hütte verputzt ist, aber alles glauben was der Fischer schreibt.
Naja, ich war auch mal jung :-)und bin auf das Geschreibsel eingestiegen, keine Angst- das verheilt wieder. :-)
Hol dir ein paar Malermeister zur Inaugenscheinnahme, laß dich beraten, lies bei Fischer nach was er von den vorgeschlagenen Anstrichsstoffen hält, da bleibt dann eh nur eins übrig :-), und entscheide dich dann für das Material mit dem seit Jahrzehnten Millionen Häuser aus dem 60er-Jahren gut über die Jahrzehnte gekommen sind :-)



@ Dipl. Ing. Böttcher



woran liegt es eigentlich, dass selbsternannte Fachleute solche Schwierigkeiten haben, auf einfache Fragen, allgemeinverständliche Antworten zu geben, aus denen hervorgeht, dass sie den Sinn der Frage verstanden haben?



und,



das wäre?





:-)
woran liegt es eigentlich, dass manche immer mit Fischers Seiten daherkommen ,da drin soooooviel finden das sie ihre Absichten überdenken müssen :-),dann aber trotzdem Antworten von Fachleuten fordern? Hol dir doch den Fischer, oder gibts da keine Umsonstberatung wie hier bei fachwerk.de?



warum



sollte das Eine das Andere ausschließen?





zum erwähnten "Kurz gesagt, wie mach ich es richtig" aus dem Eingangsbeitrag:
Untergrund reinigen, Abdeck-und Abklebearbeiten, Putzschäden ausbessern, je nach Anstrichsuntergrund oder künftig gewünschten Anstrichsmaterial richtige Grundierung aufbringen, 1 Zwischenanstrich,entsprechend verdünnt, mit ausgewähltem und geeignetem Material,1 Schlußanstrich,entsprechend verdünnt, mit selbigen.



offensichtlich



ist Herr Fischer der einzige Fachmann, der mir weiterhelfen kann.



ja,



bei ihnen bin ich mir ziemlich sicher, dass sie das, ihrer Meinung nach, geeignete Material auswählen...

Aber wer hat danach gefragt?





Gute Nacht :-)



und tschüß...



Malermeister





richtig gelesen, nicht schlecht! :-)

so,jetzt geh ich aber,
halt dich an den Fachmann Fischer,
da wird dir bestimmt geholfen :-)





Hallo Biarossi,

auch ich kann Ihnen keinen kompetenten Maler aus dem Raum Buchholz / Hamburg empfehlen. ... Aber, was genau ist Ihnen denn für Ihre Hausfassade wichtig? Wissen Sie das bereits?

Kosten, Haltbarkeit, bauphysikalische Eigenschaften, Ökologie ... hier solten sie sich vorab genau festlegen. Denn alles unter einen Hut werden Sie weder mit Kalk allein noch mit supper technisierten Hochleitungsprodukten bekommen. Werden Sie sich klar darüber, daß die richtige Farbbehandlung für Ihre Fassade auch oft einfach nur die ist, die zum jeweiligen Untergrund past.

Darüber hinaus mein Rat an Sie, lassen Sie sich von der oft überzogenen Rhetorik eines Herrn Fischer nicht gleich überzeugen, bzw. verunsichern. Versuchen Sie mal aus seinen Aussagen die min. 98% Polemik herauszufilten und die verbleibenden x% aufzugreifen um sich in das Thema einzuarbeiten. Lesen sie sich ins Thema ein. Schaun sie sich die Produktdatenblätter der Hersteller im Internet an und fragen Sie im Zweifelsfall nach einer Volldeklaration. Oft werden Sie dann merken, daß heutzutage eine fertige Kalkfarbe meist eine Leim oder Dispersionsfarbe ist, oder aber Einkomponentige Silikatfarben immer möglicherweise filmbildende Kunststoffzusätze enthalten.

Einige brauchbare Informationen finden sie sicher auch hier in unzähligen Beiträgen zum Thema Kalk und Fassade. Einfach mal die Suche ganz rechts bemühen.


Wenn Sie sich über Ihre genauen Wünsche im Klaren sind, würde Ich Ihnen einfach empfehlen sich bei den im Telephonbuch auffindbaren Vertretern der Zumpft mal nach deren Sicht zu Ihren Wünschen zu erkundigen. Wenn Sie merken das die Chemie stimmt, fragen Sie doch einfach nach Referenzen! Dann dort im Zweifel über die Zufriedenheit erkundigen. ... Etwas Zeit werden Sie wohl also in die weitere Suche stecken müssen.


Gruß aus Berlin



Glückwunsch!



Hier noch ein Tipp von mir: Man sollte sich nicht selbst loben :-)





PS:

Leute, Ihr wißt doch, daß der Fischer grad die Brange gewechselt hat und jetzt Pressesprecher der NAEB ist.

...



@Stephan



Danke! Endlich mal wieder jemand der auf meine Frage Antwortet. Ich will eigentlich nicht selbst bis auf den Grund in die Materie einsteigen. Die Fassade meines Hauses soll so gestrichen werden, das mit dem Anstrich der Wand eine bauphysikalische Symbiose entsteht, dessen Konsequenz Haltbarkeit und gutes Raumklima ist.

Und ich suche einen Maler aus dem Raum Buchholz, der dazu in der Lage ist.





So einfach wird es wie gesagt wohl nicht werden. ... Gutes Raumklima wird im Übrigen weniger durch die Aussenfassade bestimmt, denn vielmehr über Faktoren wie Innerer Wandaufbau/-belag, Lüftungs- und Heizverhalten und installierte Haustechnik.

Ohne sich in die Materie einzuarbeiten - so mühsam wie das auch sein mag - werden Sie nicht in der Lage sein, die Spreu vom Weizen zu trennen, und für sich den richtigen Maler zu finden.

Weit verbreiteter Mangel an Wissen über die bauphysikalischen Zusammenhänge und die Bequemlichkeit der Verarbeiter ist wohl ein Quantchen Wahrheit in den Aussagen von Herrn Fischer, auf den Sie bei Ihrer Suche mit Garantie stoßen werden.


Vielleicht orientieren Sie sich bei Ihrere Suche einfach an Eigentümern von denkmalgeschützten Objekten oder aber Firmen, die im Denkmalbereich tätig sind. Dort werden Sie noch am ehesten auf jemanden treffen, der dies alles vielleicht leisten kann. ... Ohne genaue Kenntnis der Gegebenheiten vor Ort, bleibt dies aber nur eine Hofnung für Sie dies dann am Ende auch alles so umsetzen zu können.

Gruß aus Berlin



Ich wende mich an



Eigentümer von denkmalgeschützten Objekten oder aber Firmen, die im Denkmalbereich tätig sind.

Hintergrund:
Gestrichen werden soll die Hausfassade eines Einfamilienhauses Bj.1962.

Anforderungen:
- Altanstrich prüfen und bestimmen
- Auswahl des Anstrichmaterials, welches optimale
bauphysikalische Eigenschaften in Verbindung mit dem Mauerwerk hat, mehrjährige Haltbarkeit (> 5 Jahre) sicherstellt sowie zu einer positiven Beeinflußung des Raumklimas beiträgt.
- Das ausgewählte Material so Verarbeiten und auftragen,
dass o.g. erreicht wird.

Wer von Ihnen kennt Fachleute im Raum Hamburg / Buchholz Nordheide, die diese Anforderungen erfüllen?



Moin Biarossi,



Kompromissvorschlag: Nimm' Dispersionssilikatfarbe, gibts von vielen namhaften Herstellern und auch dein Maler findet eine die er kennt und gewohnt ist damit zu arbeiten.

Dein Haus stellt (jedenfalls nach deiner Beschreibung) keine besonderen Ansprüche und ist höchstwahrscheinlich mit Dispersion gestrichen, von irgendwelchen bleibenden Schäden bei den Bewohnern schreibst du ebenfalls nix, wo ist das Problem?

Du kannst mit jedem Maler die Anstrichmittel festlegen und vorher TM und SDB genau studieren, damit der dir kein Nervengift o.ä. (z.B. Terbutryn in der Sockelfarbe) an die Wand schmiert.

Frag' lieber deine Nachbarn, ob sie dir jemand empfehlen können der sauber arbeitet zu einem anständigen Preis.

Eine homepage ist nur eine homepage, ein Forum ein Forum und ein Maler einer der das macht was man die nächsten 20 Jahre jeden Tag angucken muss....

Gruss, Boris



@Boris



Danke für Deinen Vorschlag ;-)



Hat



noch jemand weitere Vorschläge?



Für Gleichgesinnte



beende ich jetzt mal das Ratespiel:

www.awmayer.de
www.thielvoldt.de
www.hansrickert.de
www.tadelakt-art.de
www.mkuehn-design.de
www.thomas-kampeter.de
www.ulf-matzen.de
Walldesign, Thomas Haut, Malermeister
Nils Bans, Malermeister
Kurt Yurtoglu, Bauplanung + Ausführung


Das man mit gutem Beispiel voran geht ist doch selbstverständlich ;-)

Beste Grüße!

p.s. An die, die so schlau sind: "Bleibt besser nicht wie Ihr seid!.)"



Die Liste



läßt sich fortsetzen.

Wer möchte ist herzlich eingeladen ;-)



Jetzt möchte ich doch dann einmal Fragen,



woher Sie wissen, dass die oben genannten Maler mit Ihrer Ausgangsfrage konform gehen?

Wenn Ihnen die Links reichen, hätte ich auch noch einen:

Malermeister 21244 Buchholz



Es ist keiner dabei,



der seine Erfahrung in den genannten Bereichen, in Frage stellen muss.

Zu ihrem Link habe ich eine Frage, die ich weiter oben schon Herrn Böttcher gestellt habe.



Oh!



Dann war Ihre Frage eigentlich überflüssig, oder?

Die Antwort(en) wussten Sie ja schon.

Wer hätte das gedacht.





[gelöscht, bin offensichtlich auf einen Foren-Troll hereingefallen - da hilft nicht mal Ironie]



*hust*



ja ja :-)





Hallo,

eigentlich merkwürdig, dass in diesem Forum niemand darauf aufmerksam gemacht hat, dass im Jahre 2012 ein Gesetz regelt, wann man eine Fassade streichen darf: Die Energieeinsparverordnung (EnEV).
Fazit: einfach mal so eben anstreichen geht nicht, vorher muss die Dämmung drauf ! Dann diskutieren wir weiter.

Nichts für ungut



Danke



für den Hinweis.

Und welches Dämmsystem nehmen wir da?

Alternativ vielleicht sogar davon befreien lassen?

Wohl ein Armutszeugnis für den (Juristen), der keine Befreiung bewirken kann :-)





Schon bei Fischer angerufen?



Sind wirhier bei der versteckten Web-Cam????



Warum fragt man bei einem 60er Jahre Haus nach Denkmalerfahrenen Handwerkern? Wenn mein Pferd krank ist frage ich ja auch nicht nach Tierärzten, die gut bei Meerschweinchen sind.



@



Malermeister Lingl: nein, nicht mehr nötig.

Tina: muss man sich hier rechtfertigen?



Viel Spaß noch miteinander! :-)



@ Stephan:



nun mach schon, Tina wartet auf deine Antwort...



Die Links einmal posten reicht



Der Rest ging in den Orkus.



Danke,



da gehört aber eigentlich was anderes hin ;-)

Der Fragengenerator fängt jetzt tatsächlich an sich zu verselbstständigen.

ECHT COOL!



@Tina:



ich übernehme das dann mal für Stephan, es heißt zu Meerschweinchen nicht bei...

und tschüß!



@H.Stöpler



hey Hardy, kannste noch mal in den Orkus greifen?
Da müssten noch´n paar brauchbare Charaktere sein, irgendwie spinnt das Ding hier schon wieder!



ich weiß



ich weiß, es müsste das Orkus heißen.

Ich sag doch das Ding spinnt schon wieder.

Vorsicht Hardy, schmeiß bloß weg, das dampft schon!!!



Hallo, Hallo!



Ist da jemand? Hier ist so´n komischer Typ, der meint Biarossi zu sein.*hust* Redet so wirres Zeug. Von wegen, seine Fassade müßte gestrichen werden und der Hardy hätte gesagt und so...

Ich hab ihm vorsorglich die Fresse poliert, ich denke, das dürfte seiner Fassade helfen. Nicht wahr?

Wer ist eigentlich Tina?



frage



Sag mal, Biarossi,
tuts bei Dir sehr weh ????



nö,



passe mich nur dem Niveau des Forums an. Brauchbare Antworten sind hier doch Mangelware :-)