Aussendämmung für zweischaliges Backsteinhaus

15.12.2008



Hallo wir haben zwar kein Fachwerkhaus aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem weiterhelfen.
Wir haben ein Haus gekauft(Bj.1950) und möchten es gerne Dämmen.Es ist ein zweischaliges Mauerwerk aus Backstein mit Hohlschicht.
Ich würde gerne wissen ob es sinnvoll ist von Aussen eine Styropordämmung aufzubringen ?





Hallo,

unter Umständen ja, wenn die Hohlschicht keine Luft von außen bekommt. Die Fassade wird allerdings vollkommen verändert aussehen.
Von einer Verfüllung des Hohlraumes rate ich ab, weil man nicht weiß, wie sich die Schalen nachher verhalten werden.

Grüße



Hallo



Danke für die Antwort.Das die Fassade sich ändert ist nicht dramatisch ,weil das Haus sowieso schon Verputzt ist und der Putz viele Risse hat ausserdem sind einige Stellen angeflickt.
Was heisst denn keine Luft von aussen und was passiert falls sie Luft von aussen bekommt?
MfG Unflaat



Dietmar Beckmann...



...meint, daß es keinen Sinn macht, eine Außendämmung auf die äußere Schale aufzubringen, wenn später die gedämmte äußere Schale von kalter Luft hinterspült werden kann.
Zweischalige Mauerwerke sind zuweilen so ausgelegt.

Gruß Patrick.



Hallo



Ah alles klar vielen Dank für die schnelle Hilfe .
MfG Unflaat



Aber bitte



nicht mit Styropor. Das Zeug ist wegen seinem Diffusionsverhalten für Wärmedämmung ungeeignet. Dazu kommt die enorme Toxizität im Brandfall. Da gibts besseres. Ansonsten die Hinweise von Herrn Beckmann beachten.
MfG
dasMaurer



Hallo



Was gibt es denn besseres? Ich meine auch diese Dämmplatten die ans Haus gedübelt werden,ist das nicht Styroporähnlich?



Dämmaterialien für eine...



...Außendämmung gibt es viele. Ich selbst bin auch etwas toleranter gegenüber Polystyrol, insbesondere, wenn es sich um eine massive Außenwand dreht.
Aber es ist unbedingt zu klären, ob die Außenschale von kalter Luft hinterspült werden kann, bevor in ein WDVS investiert wird.

Gruß Patrick.