Alte scheune im Außenbereich,was ist besser ?

01.03.2011



Hallo,
Wir haben ein Grundstück im Außenbereich,was als Brachland ausgeschrieben ist,darauf steht eine alte scheune,die wir gerne zu wohn-gewerbezweck benutzen würden.wir haben unseren wohnwagen draussen stehn und würden gerne noch einen Anbau anfügen an den wagen,geht das?vor ein paar jahren hatten wir es schon mal,war aber angeblich nicht erlaubt.müßen wir es angeben wenn wir die Scheune wieder sanieren?von innen zb.?mitterlerweile hat uns das amt angeschrieben das wir die scheune sichern sollen.
ferner sei noch dazu gesagt,das da auf bewohnte häuser,hofstellen sind.
kann uns jemand infos,tipps geben,wie mann es handhaben sollt ohne ärger zu bekommen
danke im voraus
P.S. das grundstück liegt im bereich havelland



Scheunenumbau



Im Außenbereich ist Wohnbebauung bzw. Wohnnutzung nur in eng begrenzten Ausnahmefällen möglich. Nachzulesen ist das im Baugesetzbuch, § 35.
Warum fragen Sie nicht Ihre Gemeinde oder das zuständige Bauamt? Die kennen im Gegensatz zu uns die konkreten Bedingungen vor Ort.

Viele Grüße





vorrangig geht es uns erst einmal darum,an dem wohnwagen evtl. einen anbau,bzw. ein vorstellt zu bauen,damit wir überhaupt etwas an der scheune machen können.das amt möchte ja das an der scheune etwas gemacht wird.das baugesetz§35 habe ich mir schon durchgelesen,aber so richtig steig ich da nicht durch.





wir wollen die scheune ja nur sanieren,bzw. in stand setzen.



Wir würden Sie gerne bei der Sanierung begleiten



Ich suche für eine Fernseh-Dokumentation Menschen, die ein altes Haus oder Scheune etc sanieren um sie mit der Kamera zu begleiten. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von 1000 Euro.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte.
030 327714157

Gruß H.Weber



Außenbereich



"... steht eine alte Scheune, die wir gerne zu Wohn- und Gewerbezweck benutzen würden."

Also was nun?
zuerst Wohnen und Gewerbe in der Scheune,
weiter einen festen? Anbau an den Wohnwagen
und dann Instandsetzug/ Sanierung der Scheune.
Für eine Baustelleneinrichtung brauchen Sie keine Baugenehmigung.
Wofür brauchen Sie dann eine instandgesetzte Scheune, wenn Sie nun doch nicht Wohn- und Gerwerbenutzung anstreben?
Noch ein letzter Hinweis:
Gehen Sie zum Bauamt und sagen Sie denen klipp und klar, was Sie machen wollen- Wohnen und Gewerbe.
Eiern Sie nicht so herum wie jetzt, dann haben Sie gleich verspielt. Mehr wie zu erfahren das nichts geht kann nicht passieren.
Das ist besser als später eine Kontrolle zu kriegen und wieder für teures Geld zurückzubauen.

Viele Grüße





A.:entschuldigung,ich habe mich wohl ziemlich verkehrt ausgedrückt.
also noch mal von vorne.
1. wir möchten die scheune wieder herrichten für wohn und gewerbezweck,
2. um aber auch auf der "baustelle" bleiben zu können,würden wir gerne den wohnwagen plus einem dazu gehörigen anbau nutzen.
3.zählt das dann zur baustelleneinrichtung?



Aussenbereich



Hallo Frau Herrmann,
Welches Amt hat sie denn angeschrieben?
Ordnungsamt, oder Bauaufsichtsamt?
Wenn Sie die Scheune nur sanieren wollen, kann keiner was dagegen haben.
Aber... Wenn Sie die Nutzung ändern wollen , brauchen Sie eine Baugenehmigung!

Da Bauvorhaben(Nutzungsänderungen) im Aussenbereich immer Einzelfallentscheidungen sind, gehen Sie zum Amtsleiter des Bauaufsichtsamtes und besprechen die Angelegenheit.

viele Grüße



ja,



aber das bedarf meines Erachtens einer Baugenehmigung oder den Antrag auf Nutzungsänderung. Am besten sie stellen beim zuständigen Bauamt eine Bauvoranfrage.
Rufen sie mich an, ich kann dir ein paar Tipps geben. Ich begleite genau solche Sachen wie sie vor haben gewerblich und habe schon so mache Hängende Köpfe Gesehen weil sie dachten die Ämter zu umgehen
mit freundlichen Grüßen aus der Uckermark
Ralf Pawlik





hallo,ich bedanke mich erst mal recht herzlich für die tipps.
wir werden einen Bauantrag zur Umnutzung stellen,bleibt die frage offen ob wir den wohnwagen plus anbau als baustelleneinrichtzung nutzen,bzw aufstellen,bzw. ob dieses auch einer Genehmigung bedarf.
angeschrieben hat uns das ordnungsamt,das die scheune gesichert werden soll,also Zaun drumrum,schilder die vor gefahr warnen.war eigentlich alles vorhanden,haben aber alles noch einmal neu gemacht.



Scheunenumbau



Liebe Birgit, Sie können einfach nicht von dieser Herumeierei lassen.
Wenn Sie eine Baustelle eröffnen (also Bautätigkeiten ausführen) dann brauchen Sie eine Baustelleneinrichtung, da kann auch eine zeitweilige Wohnunterkunft mit dabei sein. Ich denke das haben Sie sehr wohl verstanden.
Sie haben mittlerweile auch sicher verstanden das eine Baugenbehmigung für Wohnen/Gewerbe im Außenbereich sicher nicht machbar sein wird.
Ich vermute Sie wollen aus einem Wohnwagen und einem langsam wachsenden Anbau eine Ferienunterkunft machen und als Alibi ab und an mal an der Scheune werkeln. Vielleicht kann man ja in ein paar Jahren drin wohnen.
Liege ich da richtig?

Viele Grüße





Also,rumeiern tu ich nicht,um das einmal klar zustellen.
nein wir wollen nicht mögleln,sondern versuchen eine umnutzunggenehmigung der scheune zubekommen.das heißt bauvorantrag usw.
der wohnwagen plus anbau soll nur für die baustelle gedacht sein und so das man zur,ich betone,zur not dort auch mal übernachten kann.
ich denke jetzt doch mal das ich mich klar und verständlich ausgedrückt habe.ausserdem habe ich meine fragen ja nochmals klar und deutlich formeliert.



Umnutzung



Dann kann ich mich auch klar und deutlich wiederholen:
Gehen Sie zum Bauamt.

Viele Grüße





Warum bfechen Sie die Scheune nicht ab ?

Auf welcher Rechtsgrundlage wollen Sie denn eine Baugenehmigung bekommen ? Der $ 35 Abs.4 zählt abschließend die Möglichkeiten für Sie auf.
Wenn Ihr Vorhaben darin nicht vorkommt, reissen Sie besser ab.

Grüße





recht herzl.dank,dieses werden wir tun.bei darf werd ich mich nochmals melden.
sie haben ja viele berufe herr böttcher!!