Sockelputz

07.08.2009



Hallo!

Hab ne Frage bzgl. Putzwahl und bin mir nicht sicher.
Mein Sockel (Bruchstein und teilweise Hohlblocksteine)soll einen neuen Putz bekommen,in den Sockelputz soll eine Steinoptik eingearbeitet werden und oberhalb des Sockels(ca.1,50m bis Balkonunterkante)Unterputz + Oberputz in Kellenoptik.
Hab vom Verputzer UP 310 im Sockelbereich vorgeschlagen bekommen, und oberhalb des Sockels UP 210.
Da es Mischmauerwerk ist würde ich gern noch ein Gewebe einarbeiten.
Ist dieser Putz dafür geeignet? Ein Kollege von mir hat sein Bruchsteinhaus mit LUP 222 Verputzen lassen, mein Verputzer sagt dieser Putz wäre nicht so geeignet.



Sockelputz



Hallo Heiko,
schau einfach ins Internet uns sieh Dir die technischen Merkblätter zu den Putzen an.
Da steht alles Wichtige drin.
In den Auftrag an den Putzer sollte stehen, das die Ausführung des Putzes gemäß den "Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk ud Beton" des IWM erfolgen sollte.

Viele Grüße

p.s. Deine gestalterischen Wünsche sind sehr grenzwertig.
Sie werden m.E. nicht nur grauslich aussehen, sondern schädigen die Funktion des Putzes.





Hallo !

Warum grauslich aussehen? Man sieht diese Optik an vielen alten Häusern.Es wird nach dem ansteifen des Putzes eine art Fuge eingeschnitten.



Sockelputz



Hallo

ich würde im Sockelbereich den SP50 von solubel hernehmen - 2 oder 3 lagig aufbringen und die Fugen einarbeiten schon im Unterputz (0-4)

oberhalb Sockel dann den "normalen" solubel-Putz.

Ohne Gewebe? kommt immer darauf an - das müsste man vor Ort ansehen.

gutes Gelingen

FK



Sockelbereich ein Hochseilakt?



Hallo Heiko,

erstmal zum Bild, ein Jahr später, sicher - noch kein alter, aber der erste Winter ist überstanden und das ist ein sehr gutes Zeichen: Eingang (voll die Wetterseite), auf gleiche Weise verputzt wie alles andere.
Aufbau: Vollziegel, Grundputz, deckputz (ein Sumpfkalkfeinputz), 4-maliger Kalkanstrich (Sumpfkalk) in Frescotechnik, Farbton altweiss.

Der Handwerker kann sich absichern mit Zugabe von Zement oder anderen hydraulischen Zusätzen.

Mit freundlichen Grüßen
Mladen Klepac





Im Innenbereich möchte ich auf jeden Fall mit Kalkputz arbeiten,aber im Aussenbereich und zwar im Sockelbereich könnte es doch zu Problemen kommen.
Ich denke der Kalkputz ist sehr weich und wenn man etwas an den Sockel schlägt (z. B. Kinder beim spielen) ist auch schnell was kaputt.



Kalkputz Pflege



Hallo Heiko
jetzt bitte nicht falsch verstehen

Der Verputz darf altern.
Passiert ein "Unfall" oder ein Riss, so geht die Feuchtigkeit dort hinein, kann dann ganzflächig ausdiffundieren.Es lässt sich aber auch leicht reparieren.

Himmst Du einen harten Putz oder einen Plastikputz (also einen Pflegeleichten) dann geht die Feuchtigkeit an jener Stelle hinein und kann nur wieder an derselben Stelle wieder hinaus, dahinter "fault und gammelt es".. und irgendwann kann man den "Putz" schalenweise, plattenweise abklopfen und neu beginnen.

Mit freundlichen Grüßen
Mladen



Sockelputz



Warum grauslich?
Natürlich hat man auch schon früher versucht, einen teuren Werksteinsockel zu imitieren.
Imitat bleibt Imitat.
Übrigens gibt es auch bei Ihnen sicher genug alte Häuser, deren Sockelputz ohne solche Nachbildungen auskommen.
Genauso wie es Autos gibt, die auch ohne Doppelauspuffrohr und Heckspoiler aus dem Zubehörhandel auskommen.

Viele Grüße





Hallo!
Dieses Bild kann man doch nicht mit meiner Situation vergleichen. Über meinem Sockel bis auf ca. 3m Länge ist ein Balkon der von oben kein Wasser ran lässt, und Regen kommt auch schwer ran.
Außerdem ist der Boden mit einer dicken Betonschicht ums Haus ausgeführt.Dieses hässliche Muster in ihrem Bild würde ich auch niemals verputzen lassen.
Den Putz den ich meine wird ganz normal aufgeworfen zum Schluß eingeebnet und nach ansteifen Fugen wie bei einer gemauerten Wand leicht eingearbeitet.
Eine Firma bei uns in der Nähe hat das an einem Bauernhaus gemacht, es sieht verdammt gut aus.



Sockelputz



Zitat: "Über meinem Sockel bis auf ca. 3m Länge ist ein Balkon der von oben kein Wasser ran lässt, und Regen kommt auch schwer ran."
-Das ist ein Vorteil
Zitat: "Außerdem ist der Boden mit einer dicken Betonschicht ums Haus ausgeführt"
- Das kann nachteilig sein

Grüsse
Mladen Klepac



Sockelputz



@Georg Böttcher:

schönes Beispiel!
Grüße
Mladen



RomanKalk



Hallo,
ich misch mir RomanKalk-Moertel selber. Die sind kapillaroffen, sehr widerstandsfaehig und ich kann vom Fassadenzug, Steinputz, Waschputz so ziemlich viel damit gestalten. Hier ist ein Beispiel davon:
http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/image/a/showPicture/14665$.cfm
Gruss N. Hoepfer





Hallo!

Diesen Beton zu entfernen wäre absoluter Schwachsinn,denn der ist schon 40 Jahre dort und das Mauerwerk ist unter dem Balkon wirklich Staubtrocken.Außerdem würde ich die Statik der Balkone beeinträchtigen, da die ganzen Eisenrohre als Stütze im Beton eingelassen sind.
Wie gesagt im Innenbereich gibt es für mich zwei Möglichkeiten.
1. Mauerwerk als Sichtmauerwerk frei lassen.
2. Mauerwerk mit einem reinen Kalkputz evtl. Solubel verputzen.

Im Außenbereich möchte ich UP 210 verwenden der bei einer Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl µ = 10 einem Oberputz mit geeigneter Farbe evtl. Silikoharzfarbe trotzdem noch "atmen" kann.

Wie gesagt im Sockelbereich sollte es schon ein Putz sein, der etwas strapazierfähiger ist evtl. UP 310 oder ein Sockelputz von Weber der auch in der Altbausanierung eingesetzt wird.