Fachwerkfelder ausmauern mit Schiefer... was muss man dabei beachten?

12.06.2009



Hallo zusammen,

Die Fachwerkfelder in meinem 400-500 Jahre alten Haus sind teilweise mit Schiefersteinen ausgemauert (eine Seite des Hauses komplett). Einige Felder wurden nachträglich mit irgendwelchen Kalksandsteinen ausgemauert, die ich aber mittlerweile entfernt habe.
Was muss ich beachten, wenn ich die Felder wieder mit lokalem Schieferstein ausmauern möchte?

Sowieso: Weiss jemand, warum das Fachwerk manchmal mit Lehm und dann aber an einer anderen Stelle des Hauses mit Schiefer ausgemauert/aufgefüllt wurde? ich sehe das in der Moselgegend desöfteren. Gibt es dafür einen Grund?


Bin kein Experte, daher sorry für die vielleicht blöden Fragen :-)
Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

Gruß
Constantin



Fachwerk ausmauern



Das auf Ihrem Bild nachträglich ausgemauerte Feld war mal eine Fensteröffnung.
Warum nimmt der eine Lehm, der andere Gasbeton und noch einer Abbruchziegel zum Reparieren oder zum Zumauern von Öffnungen, wie in Ihrem Fall?
Das ist eine eher philosophische Frage, die Sie nach dem 5. Viertel Riesling diskutieren können.

Viele Grüße



Das



Moselgebiet ist eine schieferreiche Gegend,das machte ihn damals so günstig.
Daher wurde er wohl auch zum Mauern genommen.
Heute ist der Moselschiefer leider ein sehr teurer Baustoff.
Hey...klasse Socken.





Hallo
Danke für Eure Antworten. Das Bild zeigt den Speicher (Socken waren noch vom Vorbesitzer, hehe). Ja, da war mal ein kleines Fenster.
Die Fachwerkfelder, die ich reparieren möchte, sind jedoch ein Etage darunter (habe leider kein Bild).
Möchte den Schiefer (wie auf dem Bild) sichtbar lassen, daher werde ich auch wieder Schiefer benutzen.
Aber muss ich da irgendwas beachten? Oder einfach Fachwerkfeld auffüllen und fertig?!

Gruß
Constantin



Schieferwände



Hallo,

Schieferwände sind das kälteste was man sich im Winter überhaupt vorstellen kann. Sind die Wände denn von außen gedämmt und verkleidet, dann wäre es gut wegen der hohen Speicherfähigkeit ?

Grüße



Keine Wärmedämmung



Hallo,
Leider sind die Wände nicht gedämmt.Ich weiss, dass Schiefer furchtbar kalt ist im Winter. Aber ist es nicht schade, wenn man diese schöne Optik verkleiden würde? Von aussen ist das Haus leider mit Eternitplatten verkleidet, die aber irgendwann abmontiert werden sollen. Was sich unter den Platten befindet?! Das ist die Frage... ich nehme an, dass das Fachwerk auf dieser Seite des Hauses verputzt ist (auf der anderen Seite des Hauses, wo die Felder aus Lehm bestehen, ist das Fachwerk unter den Platten sichtbar).

Gruß
Constantin



Kalk oder Lehm



Hallo, mit was sind denn die Schiefer vermauert?
Auf dem Bild sieht es eher nach Kalk aus. Entsprechend wuerde ich diese wieder vermauern.

Gruss N. Hoepfer