Sanierung lehmputz versus Lehmbauplatten




hallo an alle, lese schon eine ganze weile und bin nun verwirrter als zuvor. wir hhaben ein altes haus gekauft (ca.1870), wurde 2000 komplett entkernt und innen alles mit kalksandstein gearbeitet, die Aussenwand erhalten doppelte zigelsteinmauer mit 5 cm luft,darauf noch als Dämmung platten und putz, jetzt sind wir da und würden gern innen mit Lehm arbeiten, der erste gedanke war, auf die innen verarbeiteten gipsplatten einen " lehmputz" aufbringen. der verblendmaurer sagte, kein problem, Grundierung rauf und 2-5mm lehmputz. nun wollte ich recherchiren und stosse auf diese seite. bin mir nun gar nict mehr sicher ob das überhaupt geht und vor allem sinn macht.1. wenn ich alles richtig verstehe, dann ist das, was der Maurer benutzen will, ja quasi eine lehmstreichfabe und bringt die dann den gewünschten wandel im raumklima? 2. werden sich nicht doch risse bilden? 3. macht es dann nicht sinn alle gipsplattenzu entfernen und eine lattenuntekonstruktion zu bauen und lehmplatten dranzuschrauben ? oder ist es dann nicht gleich besser mit lehm zu putzen? bei punkt 2 und 3 welches wäre die kostengünstigere altrnative? der raum ist 12x7 m und ca. 2.60 m hoch, die decken sparen wir aus vielen dank im voraus nicole



Hallo Nicole


Hallo Nicole

So wie ich es lese wollt ihr den Effekt erreichen den man dem Lehm zu Recht zuspricht, Ihre wollte es allein machen und kostengünstig. Ich kann euch nicht nur helfen ich kann euch auch zeigen wie es geht und womit man arbeiten sollte um diese Eigenschaften auch wirklich zu erleben. Ruf mich einfach an und oder schaut euch an wie es aussehen könnte.
Mit Freundlichen Grüßen aus der Uckermark
von der Lehmschwalbe
Ralf Pawlik



Bisschen Lehm reicht nicht...



Hallo Nicole,
wenn ich das richtig verstehe, wollt ihr ja das ganze Zimmer "verlehmen". bin keiner der profis hier, aber schon lange genug in und mit dem zeug vertraut. was ist denn mit denn außenwänden? sind die auch "vergipst"? wenn ja, runter mit dem scheiss. ich hab am anfang unserer Restaurierung viel hin und her gerechnet. am günstigsten ist es echt, die Wand mit lehm-unter, dann ober-putz zu versehen. mit viel zeit und geduld kriegst du die dann sogar einigermaßen gerade. wenn du mehr infos willst, wäre es sinvoll, den Aufbau der außenwände eures hauses näher zu erklären. "innen kalksandstein" aber was ist außen??? innen kannst du ab und zu mal "pfuschen". AUSSEN ist wichtig!
also zu 1: das reicht nicht
zu 2: rissbildung hängt immer von der verarbeitung ab. zu dick, keine armierung, etc... kann man verhindern.
zu 3: lehmplatten, lattung, und dann was drunter? luftraum? geht ned. wäre manchmal tödlich. was habt ihr denn nun außen?

LG
Marion



hallo marion



danke auch für deine nachricht, die aussenwände bestehen aus einer doppelten ziegelsteinwand, auf die von ganz ausse dämmplatten angebracht wurden. inzwischen stehe ich mit ralf (lehmschwalbe) in kontakt und wir haben uns entschieden alle gipsplatten abzureissen und die wände neu zu verputzen, mit lehm. wäre das auch deine meinung?
@ forum, ich bedanke mich, das ich so schnell ratgeber gefunden habe. das war für uns sehr hilfreich,



Runter mit dem Mist,



klar. Der Meinung bin ich auch. Und bei Ralf bist Du auch in guten Händen. Beobachte das Kerlchen hier schon einige Zeit und hab mir auch viel von ihm abgeguckt ;-)
LG aus Hessen
Marion