Dämmung mit Holzweichfaserplatte im Bauwagen (Holz)




Hallo Forummitglieder,

ich habe vor in den nächsten Jahren, jaja nicht lachen schneller wird es nicht gehen, meine zwei Bauwägen auszubauen und zu dämmen. Dabei möchte ich auf chemische Dämmstoffe verzichten. Wenn ich Holzweichfaser als Dämmung verwende, macht das Sinn: Balkenstärke, auch im Sparrenbereich, 5cm?!!
Sehr viel mehr will ich ungern vom inneren Platz abzweigen.
Geheizt werden wird mit nem Holzofen, momentan kleiner Kachelofen. Innenverkleidung bin ich mir noch nicht ganz sicher, Holz oder Holzwerkstoff. Aussen ist eine Schalung aus Lärche"dielung" drauf, natürlich muß auch mit den Fenstern noch das eine oder andere passieren.
Aber erst einmal die Frage ist es sinnvoll Holzweichfaserplatten als Wärmedämmung zu verwenden?? ohne Dampf- und Dichtbahn aus PE??!!





Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen das es wie von dir geplant sehr gut funktioniert. Aber lass ein Fenster besser Einfachverglasst, um die Raumluft darüber zu entfeuchten.
Viel Erfolg
Uwe



Na, dann auch mein Senf dazu:



ich würde 2 x 25mm Holzweichfaserplatte überlappend verwenden, die DOSER gibt es bei Jens Jannasch. Auch innen Holz, OSB wäre mir zu dampfdicht, und der Eigengeruch / Kleber ist verzichtbar. Außen muß der konstruktive Holzschutz stimmen und der Anstrich intakt sein.

Ohne Folien etc., die Anschlüsse müssen aber sauber gearbeitet sein, damit sich kein Getier einnisten kann. Aber das sollte ja für Dich kein Problem sein.

Grüße

Thomas



@ uwe



...Danke erst einmal für die schnelle und beruhigende Antwort, das ich mit meinen Gedanken nicht ganz falsch liege!!
Entschuldige bitte die erst späte Antwort doch ich komme in der Regel erst Nachts zum Internetcheck und gestern war ich erst nach Mitternacht daheim und müde.
Was hälst Du von der Kastenfensterlösung: zweimal einfachverglast?? Ist zwar beim Bauwagen der Fensterläden hat und nur solch geringe Wandstärke schwer, aber nicht unlösbar.

Danke für weiterschweifende Gedanken



@ thomas



Hallo Thomas,

darauf hatte ich gewartet, das Du mir den Senf auf`s Brot presentierst, na klar zwei 25 er, aber wo wir gerade dabei sind, da gibt es doch unterschiedliche Festigkeiten, oder hängt das mit der Dicke der Platte zusammen, die letzten 60er die ich mal verbaut hatte, waren auch nur aus drei zwanzigern verleimt...wenn ja, unterschiede, welche wären dann als Dämmung in der Wand sinnvoller??
Vielleicht diese Frage auch an alle anderen??
Danke natürlich trotzdem herzlichst auch Dir und Deiner Antwort



Keine Feier...



ohne Meier.

Die DOSER DHD 25N hat die etwas höhere Rohdichte von o,25 und verarbeitet sich besser - Du hast damit ja schon dieses oder jenes zu tun gehabt :-) Der etwas geringere Dämmwert zu o,16 ist eher unwichtig in dieser Einbausituation. Die Platte ist einschichtig, d.h. unverklebt.

Grüße

Thomas

P.S. Hat das nun mit dem Hänger geklappt?

P.P.S. Preisfrage nur für Tobias: Wo ist das da auf dem Bilde?



@ thomas



...preisfrage zuerst: bei Beeskow, da war mal so ein Stall, eine Scheune und der neue Eigentümer Herr und Frau ... verdammt nochmal wie hießen die bloß ... hatte da eine wahnwitzige und gute Idee: uns arbeiten zu lassen!! im ersten OG wenn Du rauf gehst rechts nach der Treppe die "Empore"

Punkt zwei: der Hänger steht sicher seit gestern Nacht in der Scheune, der Schlüssel hängt am Brett in der Werkstatt, ich habe es doch vergessen Dir des nächtens noch eine sms mit den gelungenen Daten zu senden, Asche auf mein Haupt (nimm Dir nen Stuhl ;-))

Danke, für die exakten Angaben, muß doch direkt mal nachsehen was für Werte die Platte hatte welche ich damals verbaut... wird sich nicht sehr viel nehmen in summa sumarum.

Danke, hab hier im Fachwerk der vielen Bereiche zwar noch nicht ganz durchgesehen, muß ich ja auch nicht, suchen macht ja Spass und ich finde immer etwas interessantes bei dem ich eine weile hängen bleibe.

lieben Gruß der tosch



Dämmung mit Holzweichfaserplatte im Bauwagen (Holz)



...Nun bin ich nach längerem Suchen im U-wert Rechner auf das Taupunkt Problem gestoßen. Dort wird mir gesagt das ich ohne Dampfsperre mmer nasse Holzweichfaserplatten haben werde, naja mind. 26 tage zum Trocknen braucht es dann. Selbst wenn ich nun jeden Tag regelgerecht lüfte, einscheiben verglaste Fenster habe, kann ich dann auf die Folie verzichten?
Ich weiß Uwe, Du hast mir schon Mut gemacht und ich glaub Dir ja auch, doch wo geht das Wasser hin? Wenn es aus der Platte kommt und auf die Lärchenschalung trifft, dann läuft es langsam, oder diffundiert, an der Verkleidung nach unten und unten schließt der Dielenboden an. Da steht dann die Suppe, wenn es mal keine Möglichkeit hat 26 Tage auszutrocknen.
Ich weiß ich stell mir jetzt ein Rinnsal vor das da die Platte, welche es aufsaugen würde, runterläuft und sich unten auf der Dielung sammelt. Wenns gut kommt läuft das Rinnsal gleich weiter runter in die Bodendämmung... ähnlicher Aufbau (Dielung, Holzweichfaser 10cm, HolzSchalung).
Hab ich heute einen schwarzmaler tag?? keine Ahnung, will nur nicht irgendwann nochmal alles aufreißen und neumachen müssen, inklusive Ständerwerk des Wagens.

Danke für mutmachende Worte und Gedanken, Erlebnisberichte...

tosch



Wo keiner transpiriert,



sollte zwar nicht kein, aber zumindest weniger Kondensat anfallen. Wenn aber ein Transpirateur da ist, gibt's ja auch einen Lüftenden.

Ein gewisser Luftwechsel sollte doch ohnehin gewährleistet sein, oder? Ein Bauwagen ist nicht hermetisch dicht.

Letztlich: Die Tauwertberechnerei berücksichtigt m.E. die kapillare Leitfähigkeit bestimmter Materialien nicht.

Alles in allem sehe ich keine gravierenden Probleme.

Grüße

Thomas



@ Thomas



...Danke, Du hast wie immer so Recht, naja manchmal hatte ich auch schon Recht...
...das stimmt natürlich das man sich durch theoretische Berechnungen nicht irre machen lassen sollte, denn eigentlich habe ich bei meiner Bauweise und Denkansatzweise ein gutes Gefühl....
Danke und Dir einen schönen Tag, komme nächste Woche mal rum zum Hobeln Sägen Fräsen?? mal sehen, nur ein zwei Stunden...
...wenn es Geld geregnet hat, dann bekommste den noch offenen Rest (Wst-Std)
Lg tobias / tosch



Was jetzt?



Heißt " (Wst-Std) " am Ende gar "West-Standard"? Freu, Freu :-)

Den Rest besser live nächste Woche :-))))

Bis dann

Thomas



Das geht!!!



Komme gerne zur Einweihung :-)

Viel Spaß

Uwe



@ Uwe



...na klar, ich geb Bescheid wenn ich das Gröbste geschafft habe, wird zwar erst nur der Rohbau, ohne Innenausstattung sein, aber das ist mein Ziel. Damit Ihr wisst worum es geht werde ich mich wohl mal hier anmelden und ein Foto reinstellen, naja viell. auch zwei... lach...

Danke fürs Mut machen!!!!!

tosch



@ Uwe @ Thomas



Hallo Ihr zwei Helfer in der Verwirrungsnot ;)))
anbei also ein Foto vom Bauwagen so wie ich ihn erstanden...



@Uwe @ Thomas



...und nun noch eins wie er sich jetzt verhält, denn es wird Winter und er hat sich ganz schön klein gemacht um im Frühjahr wieder neu Aufzuerstehen ;-)))

Überlege mir noch den Rest doch noch abzubauen, wenn das Wetter entsprechend ist und meine Motivation, denn das muß alles mal wieder drauf :-(

...aber wenn es denn erst drauf ist :-))))) Jubel...



Das sah aber...



...vorher besser aus :-)

Aber Du wirst das schon schaukeln...

Grüße

Thomas



...ach Thomas...



... wenn Du wüsstest was ich schon für Tränen darüber vergossen habe, vor allem als ich vor kurzem erst erfahren hatte das unweit des jetztigen Standortes ein Untergestell eines solchen Bauwagens verschenkt wurde... d.h. ich hätte die Kosten für den Kauf und den Transport mir sparen können und gleich loslegen mit aufbauen...naja...sollte eben nicht sein...so wird es eben so werden müssen...

schönen Abend noch... und hock nicht so lange vor dem Bildschirm ;-)