Wasser im Keller durch die Bodenplatte

11.06.2010



Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Wir haben ein kleines Fachwerkhäusle. Hier ist im Keller teilweise Lehmboden, welcher trocken ist. Aber in dem Anbau haben wir Backsteinwände und eine Beton Bodenplatte. Die Wände waren ohnehin schon immer platsch nass dort. Bei dem starken Regen von gestern war ich in der Nacht mal mit der Taschenlampe unten und habe gesehen, dass mitten auf der Fundamentplatte eine Pfütze steht. Ich denke nun, dass dieses Wasser durch die Platte gekommen ist.

Wie kann bzw. sollte man mit soetwas umgehen ? Eigentlich hatte ich angedacht die Zentralheizung in diesen Raum zu Verlegen um etwas mehr Wärme in den Raum zu bringen.

Was meint Ihr?

Gruß
Alex





Wenn die Pfütze von gestern war, handelt es sich mit 99% Wahrscheinlichkeit um Kondensat.

Abhilfe: keine. Vielleicht Fenster zu bei schwülem Wetter und auf der kaltfrontrückseite kräftig ablüften.





Wenn die Pfütze die Folge von Kondenswasser war, müssten alle Wände und der Boden so nass sein, dass es abtropft. Wenn es sich um eine Art Miniquelle handelt (das Wasser kommt aus dem Boden oder aus einer Wand), die nur nach Starkregen, nicht aber bei schwülwarmer Witterung auftritt, ist von aussen eindringendes Niederschlagswasser der erste Verdacht.
In diesem Falle sicherstellen, dass Dachrinnen, Regenfallrohre und deren Grundleitungen in Ordnung sind. Alte Grundleitungen sind oft so verlegt und kaputt, dass es bei reichlich Niederschlag zu Rückstau kommt. Oberflächenwasser, das in Hausnähe versickert, ist auch eine Möglichkeit.



Ich



bin auch gerade am Keller sanieren. Nur ohne pumpen steht das Wasser 30 cm im Keller :)
In meinem keller war aus verm. Sanierputz eine 10 cm Bodenplatte hergestellt. Beim aufmeisel sprudelte das Wasser aus dem ersten Loch was ich durch die Platte hatte. Beim weiteren Meiseln endeckte ich das problem. Es war einKaputtes Abwasserrohr was ungeführ 2m entfernt lag. Ich vermute das es bei Dir ähnlich ist. Die Platte hält das Wasser unten. Es steht unter Druck-wenn es viel regnet steigt der Druck und Bei Dir hat es sich wohl durch einen kleinen Riss in der Platte gedrückt. Ist aber alles nur vermutung duch eigene erfahrung.
Übrigens der Keller ist in meinem Anbau aus Backsteinen :)

Grüße aus Chemnitz



da



bei meiner Betondecke im Keller auch die Tropfen hängen und oben alle trocken ist - würde ich auch auf Kondensat tippen. Aber besser messen mit Hygrometer und Thermometer, ev. ein Blech etwas höher flach aufbauen und beobachten, ob dort auch tropfen sich bilden - trotz des fehlenden Bodenkontaktes. Oder die Weinflasche im Regal. Ist die außen trocken ???