Außen, Innendämmung und Fensterrahmen Abfolge



Außen, Innendämmung und Fensterrahmen Abfolge

Hallo,

eine vielleicht banale Frage: In welcher Reihenfolge sollte man Außen-, Innendämmung und Fensterrahmen sanieren?

Von der Dringlichkeit her, würde ich bei unserem neu-erworbenen Haus (siehe Bild) so vorgehen:
1) Außendämmung - Verbretterung komplett erneuern - jetzt
2) Innendämmung - Lehmbauplatten - vor Einzug
3) Fenster- und Fensterrahmen - in ein paar Jahren

Geht das oder halse ich mir damit Probleme auf?

Vielen Dank,

Ruedi



Dämm-Maßnahmen



Irgendwelche Dämm-Maßnahmen sollten nie als Abfolge von Einzelaktionen begriffen werden. Das Gesamtsystem muss funktionieren.
Arbeiten an der Fassade/dem Wandaufbau erfordern eine sinnvolle Anpassung der Fenstergestaltung, wenndeverstehstwasichmeine...



Reihenfolge



...ich würde die Aussendämmung samt Fenster machen und zwar gleichzeitig und so, dass man auf die Innendämmung verzichten kann! Eine Aussendämmung ist einer Innendämmung vorzuziehen...



Und



sofern sie nicht völlig rott sind würde ich die beiden einsamen Originalfenster unten auf alle Fälle erhalten! Eventuell Kitt erneuern, Lackieren, Dichtungen einsetzen und für 20 Jahre an wunderschönen Fenstern erfreuen.



zusätzliche Erläuterung


Das Objekt

danke für die Tips. Mir ging es bei der Frage hauptsächlich um die Anbindung des Fensterrahmens an Aussen- und Innendämmung.

Die Verschalung im 1. Obergeschoss ist der Hauptpunkt. Die Fenster im Erdgeschoss werden ringsrum möglichst original erhalten. Die im Obergeschoss sind nicht original, aber zum grossen Teil funktionstüchtig. Daher der Wunsch diese erst später auszuwechseln.

Die Verschalung sitzt auf einer Oberlausitzerverbretterung und ist nur auf einer Wand, der Südwand angebracht. Die anderen drei Seiten des Hauses haben ein Sichtfachwerk (siehe Bild). Dieses wird nicht verschalt und ist daher auch nicht von aussen gedämmt.

Um eine Innendämmung kommen wir also nicht herum.

Wie kann man sicherstellen, dass man nach der Verbretterung und einer Lehm-basierten Innendämmung in ein paar Jahren noch die Fenster wechseln kann ohne die Verbretterung und die Innendämmung nochmals anzufassen?