Alternative zu Gräfix 62 grob

13.09.2010


Hallo.
Vorab unsere Fachwerkhaus:
1983 erbaut (Doppelständerfachwerk, innen Lehm ausgemauert, außen verputzte Bimsausmauerung, dazwischen Korkschüttung)

Nun mein Problem. Uns stehen außen zwei Gefache mehrere Zentimeter nach außen. So wie es aussieht, hat sich die Putzschicht gelöst und dann nach außen geschoben.

Ich wollte das nun komplett abschlagen und neu verputzen. Woraus der Originalaußenputz besteht kann ich nicht sagen. Ich wollte nur als neuen Putz
den Gräfix 62 grob (Kalk/Zementmischung) nehmen. Leider bekomme ich den im gesamten Köln-Bonner Raum nicht zu kaufen.

Was könnte ich als alternative nehmen?
Oder kann ich auch einen normalen Zementputz nehmen, da er sowieso auf die Bimsausmauerung aufgetragen wird?

Danke für Eure Hilfe!!

Gruß aus dem Oberbergischen...

Jörg





Hallo,

ich würde einen Mehrlagenputz nehmen:
1. Spritzbewurf aus reinem Zement, aber weniger als 40% Deckungsanteil, nicht flächig zukleistern !
2. Unterputz, z.B. Weber.cal 172 oder Solubel
3. Oberputz Solubel SP 50.

Der Oberputz muß wasserabweisend sein, aber Zementputz würde gegen die Grundregel "nach außen weicher" verstoßen.

Grüße vom Niederrhein



Ich würde mir einmal



den Reinkalkputz der Fa. Bayosan ansehen. Vielleicht kann man ihn bei der Baukraft in Köln-Widdersdorf bekommen.