Lehm und Kalkputz als Dampfbremse?

19.10.2010 Schildgen



Ein Objekt, welches nun Saniert wird, hat von innen die Dachschrägen mit Lehm und Kalkputz verputzt. Dieser soll auch unberührt bleiben.
Die Dachsparren werden von außen aufgedoppelt und mit 200mm Zwischensparrendämmung versehen. Da die gegebenheiten jedoch sehr verbaut sind (Türmchen, Erker, Gäubchen usw.) ist der Anschluss einer Dampfbremse von aussen Technich nicht ausführbar, da einfach zuviele Anschlüsse nicht hergestellt werden können. Gilt der o.g. Innenputz als Dampfbremse?



Lehm und Kalkputz als Dampfbremse?



Welche Dämmung soll eingebaut werden?


Grüsse Thomas



Ein Putz ist als Dampfbremse



vermutlich nicht ausreichend, um die Konstruktion Tauwasserfrei zu halten. Ich rate also dazu die Konstruktion durchrechnen zu lassen. Es gibt Konstruktionen, die eine gewisse Menge Tauwasser verkraften können. Dies sind aber stark abhängig von den eingesetzten Materialien.





als Dämmung ist ganz ordienäre Mineralwolle/Glaswolle vorgegeben.



Das wird ohne Dampfbremse.



mit Sicherheit nicht funktionieren.



Bei dem Material



wird sogar eine Dampfsperre nötig sein.
Besser ein diffusionsfähiges Material wie Holzweichfaser oder Hanf einsetzen.
MfG
dasMaurer



Lehm und Kalkputz als Dampfbremse?



hier tendiere ich definitiv zu Thermofill S Perlite Dämmung,

Gruss Thomas