Sinnvolle Dämmung eines Sandsteinhauses nach neuer Verordnung

06.03.2012



Hallo Community,

Sind gerade dabei ein Sandsteinhaus, Baujahr ca 1950 zu kaufen.
Hab hier schon einiges gelesen, allerdings konnte ich mir noch keinen richtigen Rat davon holen.

Meine Frage wäre, wie dämme ich das Haus richtig nach neuer Verordnung mit Energiepass um auch die verlangten Werte zu erreichen.

Zum Haus selbst: es sind 50cm dicke Aussenwände, das Dach wurde vor ca 8 Jahren erneuert und auch gedämmt, ansonsten wäre es eine Totalrenovierung, neue Fenster, Heizung etc....

Am liebsten wäre uns eine Aussendämmung, hab hier jetzt aber schon gelesen das einige davon abraten.

Vielen Dank schon mal im Vorraus ;-)



Das könnte



ein Mißverständnis sein. In der Regel sind Außendämmungen unproblematischer als Innendämmungen. Ich vermute mal, dass hier im Forum meistens wegen denkmalpflegerischen Aspekten von der Außen-Dämmung von Fachwerkhäusern abgeraten wird. In Deinem Fall sehe ich mit Außendämmung keine Probleme.
Vorschlag: Holzweichfaserplatten außen anbringen & mit Kalkputz verputzen.
Gruß
Ralph





Also Denkmalgeschützt ist es nicht, ist momentan noch mit asbesthaltigen Platten von aussen verkleidet, da die sowieso abkommen, wäre ne aussendämmung das beste.

Erreiche ich mit den holzweichplatten einen guten Dämmwert ?

Unsere idee war von aussen dämmen und von innen dann mit ständerbauweiße und Gipskarton weiterzuarbeiten.

Wollten dann auch normale heizkörper und Gaszentralheizung anbringen + Kaminofen.
Was haltet ihr davon ?



50 cm dicke Außenwände



sind schon ordentlich!Es KÖNNTE sein, dass da gar nix oder nur wenig noch zusätzlich draufkommen muß. Das sollte ein Fachmann berechnen.
Ralph
P.S.: was spricht gegen Kalk-oder Lehmputz von innen?





Das mit dem Putz wäre auch noch eine idee.

Wegen den 50cm dicken wände, hab ich hier jetzt aber auch schon mehrfach gelesen das bei Sandstein auch eine 100cm dicke wand, den gleichen schlechten wert hat, weil sandstein den schlechttesten dämmwärt hätte.

Naja bin auch total neu auf dem gebiet sandstein und in sachen dämmung davon.

Trägt aber natürlich zu kaufentscheidung mit bei, da man ja jetzt alte häuser dämmen muss, wegen des energiepasses....



Du brauchst einen energieberater



Hi, ich empfehle Stephan Heinz aus käshofen. Der kann dir auch genau sagen wo es welche Zuschüsse gibt.

Grus

Peter



manchmal ist es besser, wenn Sandsteinaußenwände



nur moderat gedämmt werden. Sehr Wichtig ist, dass Sie (falls möglich) in das gute, alte Haus ein Heizsystem mit hohem Strahlungswärmeanteilen einbauen. Manche Energiesparberater haben mit Ihren tollen Software-Programmen alte Häuser bereits kaputt saniert.