Fachwerkwand ausputzen

23.07.2009



Hallo zusammen,

kurze Frage...wir haben beim Putz abschlagen im DG/Kinderzimmerbereich (Teilflächen) ein klassisches Fachwerk freigelegt, welches ich in Teilen gern sichtbar lassen würde, bedeutet ausgemauertes Fach ausputzen, Holz Schleifen und behandeln.

Als Putz habe ich mir jetzt einen klassischen Kalkputz (Sackware)ausgesucht und wollte direkt auf das vorgenäßte Mauerwerk gehen, ohne es mit Armierung oder ähnlichem zu bespannen. Der Kalkputz ist bereits weiß und soll nicht weiter farblich behandelt werden.
Spricht irgendwas gegen diese Vorgehensweise??? Das Holz soll etwas dunkler lasiert werden, wie im restlichen Haus auch (einheitliche Farbe).

Wäre toll, wenn ich ein kurzes Feetback bekommen würde.

Bei uns geht es voran, ich hoffe, bei euch allen auch.

Viele Grüße aus der Lausitz
Verena



Wenn



es sich bei den Wänden um Innenwände handelt, stellt das kein Problem dar. Wenn das Mauerwerk der Gefache fest und stabil ist, kann auf Gewebe verzichtet werden, allerdings sollte ein Vorspritz erfolgen.
MfG
dasMaurer



Fachwerkwand ausputzen, Teil II



Hallo

und danke für die schnelle Antwort.

Es gibt in der Tat ein paar lose Stellen, die ich aber vorher noch ausmörteln wollte, bevor der Kalkputz drauf kommt.
Aber es beruhigt mich, dass es sonst soweit in Ordnung geht. Innenwände sind es alles.
Langsam geht die Putzerei auch besser von der Hand und fängt an Spaß zu machen, hoffe, der Kalkputz macht sich genauso gut, wie mein Putzmörtel.
Bin schon auf´s Gesamtergebnis gespannt...
Stelle dann auch wieder ein paar Foto´s von meinen "Erfolgen" rein.

Viele Grüße
Verena



Wenn



die Balken lasiert werden sollen, auf jeden Fall sorgfältig abkleben. Kalk kann auf Holz Verfärbungen verursachen. Auch kann die Lasur mit Kalkresten reagieren.
MfG
dasMaurer