Schimmel im Bad durch Baumangel




Hallo Mitglieder,
ich brauche dringend Hilfe. Folgendes Problem:
Habe eine Schönheitsreperatur im Bad vorgenommen. Ich habe das alte Silikon durch neues ersetzt. Dabei kam großflächiger Schimmelbefall zu tage. Ich habe ein etwa 6m² großes Schlauchbad mit Fenster. Das Duschbasin ist nach meiner Einschätzung unsachgemäß eingebaut worden. Zwischen Basin und Fliesenspiegel ist eine etwat 1,5 cm lange Fuge auf beiden Sieten des Duschbasins, welche mit komischen Stoffen aufgefüllt worden ist. Darüber wurde fett Silikon gestrichen, weil die Fuge so groß ist. Ich habe den Verdacht, dass auch der Fussboden konterminiert sein könnte, da dort unter dem Laminat eine Art Spanplatten verlegt worden sind. Wahrscheinlich Jahre her.
Ich habe den Verdacht, dass das Baumangel sein kann, der bereits zum Angriff auf die Bausubstanz geführt haben könnte.
Was kann ich jetzt konkret tun, um den schwarzen Schimmel zu bekämpfen?
Ich bin bereits mit Sagrotan rübergegangen.
Ich habe bereits alles dem Vermieter gemeldet sowie der Bauaufsichtsbehörde, aber ich befürchte, dass der Vermieter nur einen neuen Bodenbelag reinlegen will.

Wie kann ich nachweisen, dass es sich um Baumangel handelt???
Ich brauche dringend Hilfe. Ich bin Studentin und kann mir keinen teuren Streit mit Vermieter bzw. Hausverwaltung leisten.
Vielen Dank



Wenn der Vermieter Bescheid weiß ...



dann wird er auch eine ordentliche Lösung für das Problem finden müssen.

Wird das Problem nur kaschiert und man muss dauerhaft mit Schimmel rechnen und leben, dann bleibt nur die Kündigung.

Lieber ein Ende mit Schrecken als einen Schrecken ohne Ende.

Grüße

Frank



schimmelpilz



unbedingt den Vermieter chriftlich u. mündlich,am besten mit einem zeugen das oroblem verdeutlichen und auf gesundheitliche gefährdung hinweisen,angemessene fristsetzung zur schadensbseitigung ,ca.vierzehn bis zwanzig kalendertage.vorläufige schadensbegrenzung als n o t p r o v i s o r i u m : reinigen mit 80%igem ethanol bzw. mit den handelsüblichen ant-schimmel-produkten. wohlgemerkt-nur als provisorium,-ersetzt nicht eine fachgerechte Sanierung durch den vermieter.



schimmelpilz



unbedingt den Vermieter chriftlich u. mündlich,am besten mit einem zeugen das oroblem verdeutlichen und auf gesundheitliche gefährdung hinweisen,angemessene fristsetzung zur schadensbseitigung ,ca.vierzehn bis zwanzig kalendertage.vorläufige schadensbegrenzung als n o t p r o v i s o r i u m : reinigen mit 80%igem ethanol bzw. mit den handelsüblichen ant-schimmel-produkten. wohlgemerkt-nur als provisorium,-ersetzt nicht eine fachgerechte Sanierung durch den vermieter.



Vielen Dank



Vielen Dank für die Antworten.
Ich hatte mich vertippt und meinte, dass mein Bodenbelag aus Linoleum besteht, nicht aus Laminat.
Das Linoleum ist an den Seiten nicht abgedichtet, sodass stets Wasser reinlauefen kann. Ich habe schon mit Ethanol behandelt und die Symptome wegbekommen, aber ich befürchte, dass der Schimmel sich schon lange dort befindet und möglicherweise auf das Holz gegangen sein könnte. Es ist ein Altbau von 1918.

Vielen Dank,





Hallo,

ich würde den Schimmel so gut es geht beseitigen. Alkohol ist gut, aber wegen der ex-gefahr nicht ungefährlich, deshalb gut Lüften und nicht rauchen, an die Gasflamme denken und abschalten, Sicherung raus !
Dann würde ich ausziehen, weil es möglich ist, daß er Ihnen den Schaden andreht und Schadensersatz von Ihnen haben will, weil Sie
- schlecht gelüftet hätten
- dauernd plantschen aber nicht lüften
- generell sorglos sind.

Schwierig, ihm dann zu beweisen, daß es nicht so sein soll.
Ein leider ziemlich alltäglicher fall.
grüße





Hallo Denise,
zunächst mal nich bange machen lassen.
Wie ich lese bist du Studentin, ergo jung. Obwohl, heutzutage treiben sich ja auch jedemenge Rentner dort rum um Ihren Magister noch schnell nachzuholen.

Zurück zum Thema, ein begrenzter Schimmelpilzbefall im Bad ist für einen jungen gesunden Menschen kein Problem. Mit Schimmelpilz-, und Sporenvernichter einsprühen und die Sache ist vom Tisch. Ist natürlich keine dauerhafte Lösung, hier muß dann an die Ursache der Durchfeuchtung gegangen werden.
Was deinen Vermieter angeht. Der kann Dich nicht in Haftung nehmen. Dafür müsste er Dir ein Bad zu verfügung stellen was dem Stand der Technik entspricht. Bäder deren Duschtassen nicht mit einer alternativen Abdichtung ausgestattet sind, die sich nochdazu aufgrund des Gewichtes mehrere cm senken so das dabei die Fuge zum Fliesenspiegel abreißen sind es jedenfalls nicht. Daher kann er Dir kein Verschulden anlasten!

gruß jens



Nochmal Danke



Alle die bis jetzt geantwortet habe, möchte ich sehr danken.
Ich habe noch eine offene Frage:

Ist es erlaubt Verlegeplatten in ein Bad einzubauen?
Der Schimmel breitet sich nämlich unterflächlich aus, wie ich vorhin sehen musste.
Das ganze Ausmaß kann ich nicht beurteilen. Ich habe eine Probe vom Schimmel genommen und sie im Labor untersucht, wobei ich feststellte, dass er nicht ganz so ungefährlich ist für mich, da mein Immunsystem noch geschwächt ist durch eine ärztliche Behandlung.

Wie gesagt, vielen Dank für die guten Ratschläge.

Ich bin auch der Meinung, dass das Bad von Grund auf saniert werden müsste und die Ursache für den Schimmel herausgefunden werden müsste.
Ich finde es unglaublich, dass man immens beim Bauen spart und später einen Mehrschaden von mindestens das doppelte oder dreifache hat.

Ich glaube auch, dass die Balken befallen sind. Ich bin kein Sachverständiger, aber diese Schimmelart ist sehr aggressiv und ist wahrscheinlich schon länger in der Wohnung als ich!!!



Vermieter nochmal



Hi Denise

wenn dein Vermieter nicht blöd ist, dann wird er sowieso was gegen den Schimmel unternehmen wollen - er muss es aber auch wissen. Also das Ausmass des Problems nochmal verdeutlichen.

Ansonsten - hier bei uns an der Ostsee wurde vor kurzem ein ganzes Haus wegen Schimmel abgerissen - und soooo selten soll das auch nicht sein.

Wie jens schon schrieb - das Ganze ist sehr wahrscheinlich ein technisches Problem.

Gruss
stt