Auslegung einer Wandheizung mit 35 W/qm für Altbau?

08.12.2019 Herr Mario



Hallo zusammen

Ich habe mich die letzten Tage mit 2 verschiedenen namhaften Firmen über die Auslegung einer Wandheizung unterhalten und von beiden ähnlich tief angesetzte Wärmebedarfskennzahlen erhalten.

Beide sind der Meinung, dass man in einem ungedämmten Altbau mit ca. 35 W pro qm rechnen könne.
Das macht für einen exemplarischen Raum von 14 qm knappe 500 W.
Ich habe dann bei beiden explizit nochmal nachgefragt ob den das wirklich stimmen kann und mir wurde eben dies nochmal bestätigt.

Natürlich haben beide nicht ausgeschlossen, dass man noch etwas dämmen muss, aber es klang jetzt nicht nach einem dringlichen Erfordernis.

Was mich extrem irritiert sind die vergleichsweise drei mal so hohen Wärmebedarfswerte die herauskommen, wenn ich diesen Raum mit einem Wärmebedarfsrechner für Heizkörper rechne, z.B. hiermit https://www.zentralheizung.de/planung/waermebedarfsberechnung.php

Irgend etwas stimmt doch hier nicht? Kann mir da jemand weiterhelfen?

Viele Grüsse
Mario



35W/qm Wohnfläche?



halte ich für quatsch.
das muss berechnet werden und wird im ungedämmten bestand nie und nimmer passen.
wenn du so auslegst und sagen wir mal mit 35 grad Vorlauf rechnest, wird real nacher 45-50 grad benötigt.(unangenehm warme flächen)
hab 142qm altbau auf HT irgendwo zwischen 0,4 und 0,5 gedämmt und komme auf ca 42W/qm.
ursprünglich ging das richtung 100W/qm.
hab jetzt ca die 1,5fache grundfläche mit Wand und deckenheizung in Lehm belegt und schaffe bei -10grad auslegungstemp vermutlich mit unter 30 grad vorlauf ( wenn die berechnungen stimmen - aktuell reichen 26grad vl bei außentemps knapp über 0 für 20grad raumtemp)
rechnen, rechnen, rechnen... glauben und behauptungen machen dich unglücklich und arm.

gruß



Bedarf berechnen



...solche pauschalen Aussagen sind Murks. Man muss den Wärmebedarf des Raums berechnen...unter Umständen KANN das passen, wenn kaum Außenwände, untendrunter geheizt, obendrüber geheizt, und nur eine klitzekleine Außenwand...es KANN aber eben auch ganz anders aussehen....
Vielleicht kannst du eine Skizze des Raumes einstellen...was sind die umgebenden Räume, wie ist die Außenwand aufgebaut, was für Fenster, Aufbau der Decke und des Bodens...was ist darüber und darunter...



Wärmebedarfsberechnung



Diese MUSS durchgeführt werden.
Ohne diese ist die Leistung eines Heizungsbaubetriebes per se mangelhaft.

Du kannst aber doch selbst zB mit dem U- Wert Rechner nachrechnen-
Alternativ bei Herstellern von Heizungssystemen nachfragen.

Es macht natürlich auch noch einen Unterschied ob du einen Altbau mit dicken Ziegelwänden oder nur einschalig ausgemauertesFachwerk hast.

Zudem kommt’s auf Fenstergrößen, Gebäudeausrichtung, Kompaktheit etc. an, sodass pauschale Antworten unmöglich sind.



afp relaxnews



arte journal



missing along the way>>>