Ausfachung mit Mauerwerk

08.05.2005



Bei der Renovierung unseres Fachwerkhauses haben wir uns für die Ausfachung mit Ziegeln entschieden. Hier in Westfalen war das früher üblich. Auch wenn heutzutage alle von Lehm sprechen, möchten wird den historischen Zustand erhalten. In den 60er-Jahren wurden einige Gefache erneuert. Eines davon ist vor kurzem heraus gefallen (nicht so lustig!). Wie kann man verhindern, dass uns nach unseren Erneuerungen wieder blüht?





... schon mal die Suchfunktion ausprobiert ?



ausfachungen



hallo
1. - die richtigen Ziegel nehmen
2. - den richtigen Mörtel (reiner Kalkmörtel - z.B. www.solubel.de)
3. - 3EckLeisten li+re+ob
kein zement
keine "anstriche" an die Balken
keine Pappen etc.
dann wirds was!
so mal auf die Schnelle! für Wand, bei der die "Ziegelsteine" aussen sichtbar bleiben!
Wenn verputzt wird - anderer Aufbau!!!

mfG

Florian Kurz



Ausfachungsmaterial



Ziegel sind schon möglich, aber eben nicht die aus der traditionellen Baumarktschiene oder vom normalen Baustoffhändler!
Wenn eine Entscheidung in diese Richtung, dann sollten es spezielle Steine aus sensiblen Holzbrandkreisläufen sein.
Weichgebrannte Steine.
Können Ihnen aber dabei zu Hilfe stehen, denn wir haben einige Partner für derartige Anwendungsbereiche in petto.
Grüße aus der OL