Ausbesserungen an der Aussenfassade




Hallo, ich bin neu hier im Forum, mein Name ist Peter...

...und ich bin seit kurzer Zeit stolzer Besitzer eines Fachwerkhaus von 1830, an der Grenze von Sauerland und Soester Börde, mit uriger Kneipe im Untergeschoss und 2 Wohnungen darüber.

Im Aussenbereich wurde vom Vorbesitzer schon einiges gemacht, aber anderes steht noch an.
An den (Eiche) Balken blättert die alte Farbe an diversen Stellen ab, und auch der Putz auf den Gefachen zeigt an ein paar Stellen erste Risse und so stellt sich mir die Frage, wie das am Besten anzugehen ist.

EIne komplette Fassaden-renovierung möchte ich gerne noch ein oder zwei Jahre aufschieben, jetzt geht es um ein paar erste kleinere Ausbesserungen insbesondere im Eingangsbereich mit Publikumnsverkehr (Gaststätte - auch aus optischen Gründen). Beim Kauf hatte ich natürliche eine Fachfirma vor Ort, die meinten, die Substanz sei gut und es seien keine ganz dringenden Arbeiten notwendig.

Ich hoffe es ist ok, wenn ich gleich mehrere Fragen auf einmal stelle....:

Die Balken....
wir haben mechansch (testweise in einem Teilbereich) die alte Farbe zum allergrößten Teil entfernen können, das Resultat ist nun natürlich recht fleckig. Habe schon gehört, daß das Abblättern der Farbe erstmal nichts Schlechtes sein muß, sondern den Balken eher gut tun kann. Dennoch überlege ich, die Balken neu zu streichen. Bin nach einigen Recherchen hier und anderswo auf Leinöl-Farben der Firma Ottosson gestossen... Kann ich damit etwas falsch machen bzw. gibt es Gründe für eine andere Farbe?

Der Putz:
Hier geht es (zunächst) darum, ein paar kleinere Stellen auszubessern sowie zwei Felder komplett neu zu verputzen.
An verschiedenen Stellen habe ich gelesen, dass ein Luftkalk das Richtige sei. Stimmt das (Die Gefache sind mit Ziegeln ausgemauert und mit einem mineralischen Putz (also kein Lehm) versehen) - und was muss ich dabei beachten ?Insbesondere: geht das bei aktuell hochsommerlichen Temperaturen überhaupt? Welche Hersteller wird empfohlen? Kann das auch von einem handwerklich nicht ungeschickten Leien geschafft werden oder ist ein Fachmann die (für`s Haus) gesündere Alternative? Wenn an den Rändern bestehender Felder ausgebessert wird, reicht es dann, ein paarmal mit Wasser zu bespritzen um schnelles Austrocknen zu vermeiden oder sind feuchte Tücher unumgänglich (und wie bringe ich die an? "Nägel in`s Holz" klingt eher schädigend)

Die Übergänge:
Die alte Farbe war dick über die Übergänge Holz-Putz gestrichen worden, vielleicht als zusätzlicher Schutz gegen eindringendes Wasser? Nun ist diese Schicht entfernt und teilweise sind ordentliche Spalten zwischen Putz und Balken zu sehen. Ich frage mich nun natürlich, ob ich die beim Verputzen ausfüllen soll, habe andererseits vom Kellenschntt/Schattenfuge gelesen und bin nicht sicher, ob diese Lücken nicht sogar gewollt sind...
Wenn Ausfüllen, wie ist es dann mit möglichen Sollbruchstellen am Holz/Putz-übergang?

Holzverbindungen
Zwei Holznägel (wie immer das wirklich heissen mag) sehen jetzt, nachdem die Farbe runter ist, sehr mitgenommen aus (bzw sind nur noch im Balken vorhanden, tief im Loch) , meine Sorge; da könnte Wasser eindringen. Macht es Sinn - oder ist es vielleicht absolut notwendig, das auszubohren o.Ä. und neue Nägel einzusetzen bzw. sollte das einem Fachmann überlassen werden? Oder reicht ein Korken ;-) Wie gesagt - eine richtige Fassaden Renovierung (vermutl. mit Austausch von einigen kleineren Balken usw. steht in den nächsten Jahren an)

Vielen vielen Dank für jede Erleuchtung - als Anfänger ist die Angst, Schaden anzurichten natürlich groß!
Peter



Bilder!



Am besten du machst dir erstmal nicht so viele Gedanken. Ein paar gute Gedanken hast du dir ja schon gemacht


Wenn die Farbe von den Balken abheben lässt ist doch schon mal viel gewonnen. Streichen sollte man die mit Leinöl. Da kann man die benannte Standölfarbe schon nehmen. Oder man streicht nur mit einem pigmentierten Leinöl, dem zu "Holzschutz" etwas Wurzelteer beigegeben wird.


Die Gefache werden mit Kalkputz verputzt und mit Kalkfarbe gestrichen.

Am besten du machst mal Bilder von den Stellen wo du Maßnahmen planst und wir überlegen hier wie du das machst und was du nehmen könntest.



Putz und Kellenriss



Kalkladen.de hat Leisten, die Luftdichtigkeit von Fachwerk 'leisten' und Kellenriss funktioniert damit augenscheinlich. Die Feuchtesicherung des Holzes ist eine andere Frage.