Dachgeschossausbau

16.02.2002



Hallo, wir haben uns ein Dachgeschoss zum Selbstausbau gekauft. Haben wir hier das Recht eine eigene Heiztherme zu installieren oder müssen wir uns an die Gemeinschaftsheizanlage anschliessen? Im Dachboden befindet sich zur Zeit absolut keine Installation.
Hier entsteht ein kompletter Neuausbau.
Vielen Dank
R. Arm





Hallo, R. Arm,
Wenn im übrigen Haus eine Zentralheizung vorhanden ist, sollten Sie sich, wenn irgend möglich an diese mit anschließen. Wichtig ist hierbei, von einem Heizungsbauer feststellen zu lassen, ob der vorhandene Heizkessel genügend Leistung hat, Ihre Etage mitzuheizen. Von einer eigenen "Gastherme" möchte ich in Ihrem Fall abraten. Bedenken Sie bitte, daß eine Gasleitung wahrscheinlich vom Keller bis zum Dachgeschoß neu verlegt werden müßte, und eine Therme ist auch nicht billig, zumal man wegen des vergleichsweise teuren Brennstoffs Gas unbedingt ein Gas-Brennwert-Heizgerät installieren sollte. Schließen Sie sich an die vorhandene Heizanlage an, lassen Sie unbedingt Wärmezähler installieren, damit es bei der Abrechnung keine Komplikationen gibt.
Weitere Auskünfte gern über o. a. eMail
Gruß reiner



DGausbau



hallo lieber ausbauer, grundsätzlich würde nichts dagegen sprechen, dass sie ihre wasser und heizungsversorgung neu einbauen, je nach Baujahr und zustand der bestehenden Heizungsanlage ist es für alle beteiligte besser, wenn sie einfach eine neue therme Gas einrichten.....

weil sie sowieso im DG bereich sind, könnnen sie ein Aussenwand gerät einbauen lassen.....

für sie heisst das halt.... das sie für die anschafung sowie der einmalige ausbau, mehr kosten hätten... aber der vorteil liegt auf der hand.... sie können diese kosten langfristig wieder einsparen, weil sie sich nicht an der alten bestehenden anlage beteiligen müssen....

sie sollten aber auf jedenfall die hausverwaltung zu rate ziehen, sowie den heizungsbauer der für sie den Ausbau vornehmen soll.. wie sieht es denn mit der gasleitung im haus aus??????????????

ich hoffe für sie, das die wohnungen mit gas versorgt werden...bzw, das bereits mit gas gekocht wird....weil die kosten um eine gasleitung vom kellergeschoss bis ins dg zu Verlegen je nach beschaffenheit des treppenhauses kann sehr teuer sein.............. desweitern sollten sie auch genau die teilungserklärungs des gekauften objektes studieren usw. sowie kaufvvertrag, welche zusicherungen ihnen gemacht worden sind.

ich hoffe, ich konnte ihnen etwas behilflich sein....

viel spass und alles gute beim ausbau