Kalkkaseinfarbe schäumt!

04.09.2010



Erst mal grosses Lob an alle Beteiligten, diese Seite ist eine Goldgrube!
Habe letztens ein Wohnzimmer gestrichen und dafür selber Kalkkaseinfarbe gemischt: 2,5kg Quark und ca. 1kg Sumpfkalk (10 Jahre) für 2 Std. zum Aufschließen stehen gelassen, anschließend mit Sumpfkalk, Quarzmehl und Titanweiss und Spinellpigmenten von Kreidezeit die Kalkmilch fertiggerührt und mit dem Quast aufgetragen.
Untergrund: klassischer 3-Lagen-Kalkputz (Rauhputz!) mit vor 10 Jahren aufgetragener Kalk-Kaseinfarbe von Auro.
Beim Auftragen hat sich teilweise Schaum gebildet der letztendlich abgekreidet ist!
Was habe ich falsch gemacht? Hatte im Verlauf des Tages das Gefühl, dass sich die Schaumbildung verringert hat. Habe ich den Quark zu kurz aufschliessen lassen? Währe Borax besser gewesen?
Danke für Eure Tips!



Zu früh



Ja, ich denke auch, daß die Zeit zum emulgieren zu kurz war. Der Quark muß erst "glasig" werden. Ein Tropfen Ammoniak hilft.

Gutes Gelingen wünscht
D.Fr.