Aufputz Heizungsrohre: Schellen gesucht

05.01.2018 Tilman



So langsam geht es an die konkretere Planung der Heizung. Unser Bauernhaus von Anfang 1900 wurde bislang noch mit Kaminöfen beheizt. Geplant ist eine Pelletheizung mit Heizkörpern vor jedem Fenster in den Zimmern, was aufgrund der alten Holzfenster notwendig ist. Flur und Küche kriegen eine Deckenheizung, das Bad wurde bei der Renovierung bereits mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Da es im Haus keine Fensternischen gibt und die Heizkörper zwangsläufig in den Raum stehen, haben wir uns entschieden, gelötete Kupferrohre aufputz zu verwenden. Alte dunkle Kupferrohre sehen schön aus und passen zum Charme des Hauses. Zudem verlaufen die Leitungen nur durch beheizte Zimmer, weshalb die Wärmeabgabe der Rohre nicht nachteilig zu sehen ist.

Bei den Schellen für die Heizungsrohre werde ich jedoch nicht fündig. Weder gefallen mir die üblichen weißen Clip-Schellen aus dem Baumarkt, noch die verzinkten Stahlschellen mit Gummieinlage. Gibt es wirklich keine Schellen, die entweder nostalgisch wirken oder wenigstens nicht ganz so billig aussehen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.



thpg



z.B. https://www.voltus.de/?cl=details&anid=12871c04fc46ba746e6b68cce8875671&gclid=EAIaIQobChMIqJrGip_E2AIV1MAYCh044AsvEAQYASABEgJeO_D_BwE

Sowas gab es auch mal in Porzellan , ich glaube bei manufactum



THPG



ist mir schon bekannt. Da bei uns im Dachboden die gesamte Elektrik größtenteils auf dem Gebälk und auch an den Wänden Aufputz erfolgt, kommt man gar nicht an den schicken Bakelit-Dosen vorbei.

Die Kabelschellen sehen ja nicht schlecht aus, doch erstens kriegt man da keine 18mm-Rohre rein und zweitens weiß ich nicht, wie tauglich die Schellen für Warmwasserrohre sind, die sich ausdehnen können müssen.

Porzellan klingt gut und wäre ganz mein Geschmack, sofern da eine Gummieinlage drin wäre. :)