Dachaufbau mit 60 mm Dielen

18.12.2012 yahoode



Hallo,

ich bin neu hier und habe auch gleich eine oder auch mehrere Fragen. Vorneweg, ich habe 2001 mein Gesellenbrief zum Zimmermann gemacht. Arbeite aber nicht mehr als Zimmerer.

Wir haben ein Haus gekauft. BJ 1962 Holzblocksteine als Außenwände, Geschossecken Balkenlage.
DG nicht ausgebaut, das soll sich ändern. Altes DG runter, Kniestock drauf (Kniestock Massivziegel 30 cm; neues Dach DN35°, Schleppgauben 15°). Bisher bin ich von einem klassischen Aufbau ausgegangen, wie man ihn als Zimmermann im Schwabenland lernt. 20 cm Sparren, dazwischen Mineralwolle, 60mm Holzweichfaserplatten, dann Lattung und Eindecken.

Nun habe ich viel gelesen, statt Dämmung bis zum Abwinken Massiv bauen, bzw. 60mm Dielen unter oder auf die Sparren.Also Dachaufbau neu: 60mm Dielen, Sparren, dann Lattung und Eindeckung, oder doch anders...?
Heizung wird mittels Strahlungsheizung im ganzen Haus realisiert.
Nun Die Fragen, wie sieht der Dachaufbau ohne Dämmung, dafür massiv aus? Reichen 60mm Dohlen als Wärespeicherung aus, oder sollte es etwas mehr sein? Kommt man dann ganz ohne Dämmung aus? Wie sieht dann die Befreiung der EnEv aus?

Oh je, Fragen über Fragen. Ich hoffe es findet sich jemand der sich da etwas beser auskennt!

Vielen Dank!

grüße

Jochen



hallo



klingt mir alles recht umständlich und etwas überzogen und was soll bitte ein holzblockstein sein? ich gehe mal davon aus das du hohlblocksteine meinst, massievziegel giebt es auch nicht höchstens Vollziegel und vergiss nicht den Ringanker damit du deine fußpfetten auch fest verankern kanst :-). ich weis ja nicht was du dir unter einem massiven dach vorstellst aber bei uns sieht so ein dachaufbau anders aus, in der regel kommen auf die sparren die schalbretter darauf ne Unterspannbahn danach die lattung und die Dachziegel und zwischen die sparren die dämmwolle, in seltenen fällen wird mal Aufdachdämmung gemacht, macht in meinen augen eh nur sinn wenn die sparren und die Schalung sichtbar bleiben später.

mfg alex



Servus Alex



...Holzblockstein und Geschossecken sollten heißen, Hohlblockstein und Geschossdecken. Massivziegel wird dann durch Vollziegel ersetzt. Danke soweit ; )

Den von Dir beschriebenen Aufbau habe ich auch schon oft so gemacht. Der ist mir geläufig.

Mit massivem Dach meine ich ein Dach welches die Wärme lange speichert und ohne Dämmstoff wie Mineralswolle o.ä. auskommt. Ich habe etwas von Lehmausfachung oder Einhängeziegeln gelesen. Da ich ja aber im inneren ein Holzwurm bin suche ich noch nach einem "schweren" Aufbau (also nicht die Leichtbauweise wie du ind ich beschrieben haben, wie es derzeit gängige Praxis ist) in Holz.
So long!

Grüße Jochen



Sinnvolles Verhältnis von Dämmwirkung und Gewicht



Denke mal, dass Du mit den Holzdämmplatten ein recht vernünftiges Verhältnis zwischen Dämmung und Gewicht erreichst. Hier mal eine Info von Gutex darüber:

Sommerlicher Hitzeschutz

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de