Hanfdämmung und Dampfbremse

28.09.2005



Hallo zusammen,

wir wollen an unserem alten Haus den Speicher mit einer Zwischensparrendämmung dämmen.

Als Dämmaterial nehmen wir Hanf. (Isofloc scheidet wg. Undichtigkeiten aus)

Innen kommen Lehmbauplatten als Beplankung.

Muss ich eine Dampfbremse (ProClima DB+ ?) nehmen?, denn wir haben Angst vor Bauschäden...

Danke
Tom Gnoll



Gibt es



eine Folie außen? Wenn ja welche?
Mit einer genügend diffusionsoffenen Folie außen dürfte es keine Kondensatprobleme geben.
Bedingung ist allerdings, dass die Luftdichtung funktioniert. Das ist in der Fläche mit einem Lehmputz auf den Lehmbauplatten sicher kein Problem. Etwas Kopfzerbrechen dürften hier aber alle Durchdringungen bereiten. Eine Lösung hierfür habe ich nicht parat. Vielleicht können die Lehmbauer im Forum hier noch weiter helfen. Ich bin gespannt. Gibt es hier keine Lösungen empfehle ich die DB+.



Zwischensparrendämmung und Dampfbremspappe



Hallo Tom,
grundsätzlich ist eine sauber verlegte ProClima DB+ Dampfbremse sinnvoll. Wichtig ist aber zu wissen, wie genau Ihr Dachaufbau ist: welche Sparrentiefe haben Sie? Gibt es eine Außenfolie? Wenn ja, welche? Wir können Ihnen gerne eine sinnvolle Zwischensparrendämmung rechnen lassen - einfach Kontakt aufnehmen.

Grüße aus dem Spessart



Dachaufbau



Hallo Roger, Hallo Fred:

Das Haus ist etwa 150 Jahre alt, ebenso die Balken. Statiker war schon da, ist OK.
Die Sparrentiefe beträgt z.Zt. nur 10 cm. Wir werden Aufdoppeln auf 18cm.
Eine diffusionsoffene Aussenfolie (Winddichtung) werden wir auf jedenfall anbringen.
Hier bitten wir um eine "Produktempfehlung". (aus Papier? , "Tyvek"?)
Wir haben etwa 10 Durchdringungen (u.a. Kehlen, Mittelphetten am Giebel), hier wollen wir die Folie mit Kartuschenkleber ECO COLL von ProClima nehmen.

Die Planung des Kompletten Dachaufbaus:

- Biberschwänze mit Traufen und Firstentlüftung
- Lattung + Konterlattung
- neu: Lattung um Hinterlüftung des Zwischensparrenbereiches herzustellen (3cm)
- neu: USB zwischen den Sparren
- neu: 18 cm Hanfmatten
- neu: Lattung
- neu: ProClima DB+
- neu: Lehmbauplatten 3cm

Danke für die Antworten
Tom Gnoll



Das hört sich doch gut an



Statt der Unterspannbahn kann man natürlich auch latexvergütete Holzweichfaserplatten nehmen. Das ist mir etwas näher wie eine Folie. Dann wäre sogar noch eine Zellulosedämmung möglich.
Aber Hanf ist natürlich ein sehr gutes Dämmmaterial.
Also man los! Der Aufbau ist aus meiner Sicht OK.



Danke + Fabrikat?



Erstmal vielen Dank Herr Heim!

Anfangs wollte ich die Holzweichfaserplatte auch nehmen.
Nur die Sparren sind sehr krumm an manchen Stellen. Ein Zuschnitt der passt, wäre schwierig geworden.
Auch der sichere Ablauf des Wassers zur Traufe hin wäre fraglich gewesen bei den HWF.
Jetzt kommt in jedes Sparrenfeld in der Mitte eine dickere Latte um das eventuelle Wasser in der USB zu "kanalisieren".

Eine Produkt-Empfehlung für eine Unterspannbahn in Zusammenhang mit dem Hanf?
Kommt Praktiker-Ware in Betracht?

Danke euch
Tom



Praktiker Ware



kann ich nicht beurteilen. Wichtig wäre mir Prüfzeugnis, Zulassung für die geplante Anwendung, Beschreibung der Verarbeitung mit dem passenden Zubehörmaterial. Da gibt es natürlich die Tyvek-, Divoroll-, aber auch die ProClima Solitex- Bahnen. Ich denke, dass man mit einem sd-Wert <= 0,1 auf der sicheren Seite liegt.



Dachdämmung Altbau



Hallo Tom,
der beschriebene Aufbau ist ok. Als Produkte empfehlen wir folgendes:
- Unterspannbahn SOLITEX PLUS
- Thermo-Hanf 180mm (Schon ab 40 Matten gleicher Breite bieten wir Ihnen Maßanfertigung
ohne Aufpreis !)
- Dampfbremsbahn DB+ (Dampfbremspappe)
- Universalklebeband UNI TAPE 6,0cm x 30,00m
- Naturlatexkleber ECO COLL 310ml Kartusche
- CLAYTEC Lehmbauplatte D25 1500x625x25mm
Die Lehmbauplatten können auch mit WEM-Wandheizungselementen aus Lehm ergänzt werden.

Somit haben Sie den besten raumklimatischen Dachaufbau erreicht.

Grüße aus dem Spessart.

Roger Kaufmann



Und was kam nun raus?



Hi-all, auch wir bauen z. Zt. und wollen mit Hanf dämmen. Warst Du, Tom, nun mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden? Wo krieg ich mehr Infos über Dampfbremse oder Sperre bzw. über die in diesem Bericht angesprochenen Produkte. Hast Du eine Förderung in Anspruch genommen? Ich will mir ja keine Plastiktüte über den Kopf ziehen, aber auf der anderen Seite keine Bauschäden risikieren.
Über Thermo-Hanf hab´ ich auch schon das eine oder andere gelesen u.a. bei Stiftung Warentest. Aber irgendwie sind die Infos nicht ganz rund. Daher habe ich noch einige ???

Herzlichsten Dank für die Infos aus dem wunderschönen Allgäu
Robert Reichow



Dampfbrems-Pappe!



Hallo Robert,

die Massnahme selbst wird im Frühjahr durchgeführt, vorher sind noch einige Zimmermannsarbeiten zu erledigen, evtl. auch Insektizidbekämpfung, Lüftersteine (passend zu den jetzigen Ziegeln) müssen organisiert werden.
Ob die Föderung natürlich nächstes Jahr noch steht bei der Haushaltslage des Bundes....
Spricht was gegen Thermo Hanf?
Nachdem was ich hier im Forum gelesen habe, gibt es kaum Gründe für eine DampdSPERRE. Ich weiss nicht wie alt dein haus ist. In Plastiktüten will ich das 200 Jahre alte Haus auch nicht hüllen. Daher die DampfBREMS-Pappe.

Der Aufbau steht vom Prinzip her:
Winddichtung: Proclima Solitex zwischen den Sparren mit Ableitung in der Mitte des Feldes
Dämmung: Hanfmatten Thermo-Hanf teils als Zwischensparren, teils als Aufsparrendämmung
Unterkonstruktion
Dampfbremsbahn DB+ / Kleber EcoColl ...
Lehmbauplatte Claytec

Aber: Die Dreiecke an der Traufe werde ich mit Zellulose ausblasen lassen, bis auf eine Höhe von etwa einen Meter. Der Grund ist: Besonders der Bereich unter den Gauben ist schwer zugänglich für eine manuelle Montage.

Tom



Das ging ja schnell



Hi Tom,
und vielen Dank für die schnelle Info. Wir haben einen Neu-Bau und werden in den nächsten Wochen, nach dem der Estrich verlegt ist, den Innenausbau vorantreiben - sprich die Isolierung und Dämmung des Dachs vornehmen. Ich werde mal Deine Info´s an meinen Zimmermann weiter geben. So long und guten Ausbau bei Dir (... möge der Ausbau mit Dir sein ;-))) ). Falls Du noch Infos hast einfach bitte hier reinstellen oder mailen an robert(punkt)reichow(aeät)freenet(pünktli)de (ist quasi ein Spamschutz!!!).

Herzlichste Grüße aus dem sonnigen u. herbstschönen Allgäu

Robert





hallo,

viele infos stehen in diesen antworten, die ich teils genauso umsetzen moechte. ich braeuchte noch informationen zu belueftungsmoeglichkeiten first/traufe, bzw. materialmoeglichkeiten zur realisierung einer korrekten hinterlueftung.
hat einer von euch infos parat, Hersteller oder links?

danke im voraus

henning



Welche Materialien fehlen noch?





Lüftersteine



Beim Altbau, musst Du an First un Traufe Lüfterziegel für jedes Sparrenfeld setze. Kannste nachträglich machen. Infos PDF gibts bei Meindl.de.
Dann Lattung Quer zur Dachlattung setzen für 4cm Hinterlüftung.
Dann entweder USB (z.B. von Proclima) oder Holzfaserplatte (z.B. Egger). Das hängt vor der Statik ab oder ob Zwischensparren oder Aufsparrendämmung und natürlich vom Geldbeutel.



lüftersteine



lueftersteine in form von dachziegeln, das war die info die ich brauchte. da werd ich mal schaun ob ich solche fuer meine alten S-Pfannen bekomme. zwei stueck pro segment, eine an der first und eine an der traufe wenn
ich es richtig verstanden habe.
gibt es spezielles baumaterial oder "amaturen", um eventuell eindringendes wasser durch die dachziegeln ueber eine USB oder eine latexverguetete holzfaserplatte ablaufen zu lassen, oder muss man sich da individuell etwas "basteln"? wie bekomme ich es aus dem der hinterlueftung? wenn da jemand erfahrungswerte hat, waehre super.
eine frage noch: die flaeche meines dachstuhls inges. liegt bei ca 180 qm, 45 grad der Winkel ca. das Holz des dachstuhls ist zwar ok, aber eben auch alt und unterschiedliche Holzbalken wurden verbaut. aus diesen gruenden versuche ich gewicht zu sparen bei der Installation der isolierung!
statt einer leichten USB wuerde ich gern verguetete holzfaserplatten nehmen, gibt es da einen anbieter, der versucht hat das gewicht zu reduzieren?

danke schon mal

henning



USB zentrieren



hi,

denk an das Gewicht der Platten, es ist nicht ohne!! Grad bei einem "flacheren Dach". (Sparrenbelastung!!!!)

bei einer USB leg einfach eine dickere Katte in die mitte des Sparrenfeldes. So kanalisierst du das evtl. Wasser.
Meine Frage: wie soll das bei einer Holzweichfaserplatte funktieren....Biegen ist ja nicht (8-))))



wasser kanalisieren



das ist in der tat einfacher mit einer USB. sollte bei deiner Konstruktion wasser eindringen >> laeuft es ander USB herunter >> und dann? angenommen es entsteht ein etwas groesseres leck im dach, kann das wasser bei dir aus der hinterlueftung "abfliessen".?

der grosser vorteil einer usb in meinem fall ist u.a., dass bei einer Neueindeckung des daches (in vielleicht 10-15 jahren)der ziegel-moertel nichts beschaedigt, das ganze ist einfach stabieler.

wie oder womit verklebst du die USB an die sparren, in meinem fall wohl eine pro clima db+?

gruss

henning



pro clima solitex ud



sorry, eine pro clima solitex ud kommt in meinem fall nach aussen.



USB + DB



Die USB (also die Solitex) tackerst du am besten auf die Sparren oder die Lattung längs zu den Sparren.
Kleber ist hier glaub ich nicht so üblich. Aber die Fachmänner und Frauen sind ja "unter uns".
Die DB+ also raumseitig musst du verkleben, bin ich mir ziemlich sicher.
Die USB musst du bis nach aussen führen so dass evtl anfallendes Wasser an der Hauswand herablaufen kann.
Weiss, geht nicht immer. Bei mit Z.B. gibt es nur auf der einen Seite einen Spalt nach aussen.
Die andere Seite ist Dicht mit Mörtel und von aussen Holz gegenkontert.
Sieht aus als hätten das die Vorbesitzer vor 100 Jahren gemacht.
Hab schon mal einen Thread zu diesem Thema gestartet, aber ohne Ergebnis.
Ich werde wohl den Mörtel soweit wegbrechen müssen, bis ich halbwegs an die Aussenseite komme.
Sonst ist das Ganze auch recht sinnlos.



Die DB+



darf auf keinen Fall nach außen. Sie ist keine Unterspannbahn.
@Tom Gnoll --> Das ist richtig, der Mörtel muss schon allene weg um die Hinterlüftung zu gewährleisten, aber auch wg. des Wasserablaufs.



wuerde folgender isolier-aufbau der dachkonstruktion schaden?



nach reichlicher durchsicht in diesem forum und dem bereits erhaltenen antworten fuer die ich mich hiermit nochmal bedanke, steht folgender aufbau von aussen nach innen:

-dachziegel verstrichen mit lueftersteinen an traufe+first
-dachlatten direkt auf die sparren genagelt(keine usb)
-neu>lattung an den sparren innenseitig zur hinterlueftung
mit dickerer lattung in der mitte zum evtl. wasserablauf
-neu>USB pro clima solitex plus(sd=0,1) innen an die sparren angebracht
-neu>hanfdaemmung zwischensparren
-neu>quer lattung
-neu>dampfbremse pro clima db+
-verkleidung, evtl lehmbauplatten

der oben genannte aufbau muesste funktionieren! wuerde auch folgender aufbau funtionieren?

-dachziegel verstrichen mit lueftersteinen an traufe+first
-dachlatten direkt auf die sparren genagelt(keine usb)
-neu>lattung an den sparren innenseitig zur hinterlueftung
mit dickerer lattung in der mitte zum evtl. wasserablauf
-neu>USB pro clima solitex plus(sd=0,1) innen an die sparren angebracht
-neu>duennere hanfdaemmung zwischensparren
-neu>dampfbremse pro clima db+ zischen die sparren dicht verklebt
-verkleidung zwischen den sparren, evtl.
lehmbauplatten.

dass der aufbau von den isolierwerten her NICHT sinnvoll ist, die information habe ich bereits erhalten. optisch waehre dass eine super sache, jedoch kann ein solcher aufbau dem dachstuhl, bzw. dem holz schaden?

gruss

henning



Nöö DB zwischen den Sparren....



hi henning , Aufbau A hört sich für mich gut an.

Aufbau B: DB+ zwischen den Sparren kriegste nie dicht.
Vor allem brauchste ne LKW Ladung Tubenkleber (Preise!).
Hast du so dicke Sparren dass das alles reinpassen würde?
Wenns nicht dicht wird, sind Bauschäden vorprogrammiert!

Ich überlege noch dünne Hanfdämmung als Zwischensparrendämmung zu machen und dann obendrauf FLÄCHIG UND OHNE UNTERBRECHUNG Holzweichfaserplatten, nicht zu dick.

= Guter Sommerlicher Hitzeschutz.

Als Abschluss Lehmbauplatte und Putz obendrauf, gut fürs Raumklima. Aber VOrsicht, das alles ist sehr schwer, genau durchrechnen! lassen.



db zwischen den sparren...



hast wohl recht mit der dichtigkeit, das wird teuer und evtl. undicht. dann verabschiede ich mich
wohl am besten von meinen sichtbaren balken:-(

eigentlich hast du hier anfangs die frage gestellt, nett dass du mit antwortest!

bezeuglich des moertels auf der einen seite deines dachstuhls zum wasserablauf...von einigen seiten
hoert und liesst man, dass wasser relativ schnell wieder abtrocknet bei einer hinterlueftung.
ein bekannter hat sich dass bei mir angeschaut und ist der meinung, dass bei daechern, die ohnehin
nicht ganz abgedichtet sind, dass wasser schnell genug wieder abtrocknet und keine schaeden hinterlaesst.
vielleicht brauchst du den ablauf nicht, ich ueberlege jedenfalls mir den ablauf zu sparen, da er in
meinem fall kaum zu realisieren ist. stattdessen goenne ich mir in ein paar jahren ein neues, dichtes dach.

gruss

henning



sammelndes Wasser



hi henning,

die Gefahr ist, dass sich mehr Wasser ansammelt und die Bahn hinunterläuft auf den Boden des Speichers. In dem Teil habe ich die Lehmfüllung zwischen den Balken. Wasser hier wäre sehr kritisch. Eine Abdichtung nach unten zum Boden hin habe ich mir auch überlegt, falls ich den Mörtel Durchbruch nicht schaffe. Wie eine Art Wanne. Aber eine Aktion mit "nicht-gutem-Gefühl-Schlaf" - Faktor