Latex als Dampfsperre




Hallo


Dachaufbau von außen nach innen:


-Bramac Betondachsteine
-Lattung
-Konterlattung
-Dampfbremsfolie
-16/10er Sparren mit Hanfplatten
-18mm OSB

Zum Aufbau dazu soll eine Dampfsperre und Rigips kommen.


Meine Frage dazu, ist es machbar, Latexbindemittel als Dampfsperre zu nutzen? Gibt es außer Latex andere spritz- oder spühbare Dampfsperren?

Der Grund ist eine schwierige Anbringung einer normalen Dampfsperrfolie und die Tatsache, daß Folien den Weichmacher ausgasen und spröde werden.



Andreas





hi
wenn du sicher bist , das am aufbau nichts mehr arbeitet , kannst du das so machen mit der Farbe . aber warum lässt du den aufbau nicht atmen ? ist doch alles dafür ausgelegt .



Aufbau atmet?



Hallo Otto


Taupunkt liegt in der Dämmung und damit kondensiert die Feuchtigkeit im Hanf...

Der Latex ist dauerelastischer als Folie oder Silikonfugen, da Latex nicht aushärtet( mein Gedankengang...)


Andreas





dann sorge für eine Lüftung und bremse den Dampf , aber bau dir keine Sauna . funktionieren würde deine frage sicher , aber ob es das wohnklima fördert ?
ps ich war der meinung du hast eine Hinterlüftung , weil du mit konterlattungen und dampfbremsen gearbeitet hast .
gruss