Estrichboden raus und Holzboden rein?!

07.09.2006



Hallo, ich habe zwei Zimmer im ersten Stock, die einen Estrichfußboden haben. Dieser ist bereits gerissen bzw. hochgekommen. Nun würde mich interessieren, ob es sinnvoller ist den alten Boden zu reparieren oder stattdessen einen Holzfußboden zu nehmen und wie man dann am Besten vorgeht?



Ich finde einen Holzboden auf jeden Fall schöner



Aber um über einen Aufbau zu sprechen müsste man über den Deckenaufbau, die Nutzung der Räume und der darunter liegenden Räume, sowie über die erforderliche Qualität etwas (Schallschutz, Wärmeschutz, ...) genaueres wissen.



Den Aufbau kenn ich leider nicht!



Danke für die Rückmeldung, leider kenn ich den Aufbau nicht.
Der Estrich ist ca. 5 Cm dick un daruter scheint noch eine schicht loser Füllstoff zu sein, darunter ist wohl wieder fester "boden" auf dem dieses alles aufliegt. Der Raum darunter ist ein Wohnzimmer mit verkleideter(abgehängter Decke) die Räume mit dem Estrich sollen al Wohnräume genutzt werden. Die Wände des Hauses sind aus Lehm. Wärmdämmung und Trittschalldämmung ist hier eher von geringerer Bedeutung. Den Holzboden will ich eigentlich dort haben, da ich nicht sicher bin ob neuer Estrich nicht wieder aufbricht und eventuell zu schwer für die Balken ist.
Leider habe ich keine Baupläne über dieses Haus.



Also gibt es eine Balkenlage,



schwingt die Decke stark? Also ein schöner aufbau wäre auf der Verbretterung der Balkenlage eine Holzweichfaserplatte 4 cm mit eingelegten Leisten und darauf einen Dielenboden. Dieser Aufbau ist leicht und bringt einen gewissen Schallschutz. Will man mehr Schutz müsste noch Gewicht in die decke, aber ich vermute mal, dass sie das nicht besonders gut verträgt.



Gerissener Estrich



reißt ja nach einer Reparatur vielleicht wieder, weil er falsch verlegt wurde, zu viel Bewegung im Unterbau ist etc.

Ein Holzboden ist ganz bestimmt die bessere Wahl - und über dessen Aufbau gibt's im Forum alle Informationen.

Gutes Gelingen

Thomas W. Böhme