Aufbau Holzbalkendecke

10.01.2020 Maik84



Guten Abend,
Nach einem Wasserschaden im Badezimmer muss der komplette Raum Saniert werden.

Die Entkernung wurde durch eine Fachfirma durchgeführt, die tragenden Balken wurden überprüft und haben keinen Schaden davon getragen.

Dazu 2 Fragen:

Alle Balken sind bis auf wenige Millimeter gleich hoch und hängen in der Mitte auch nicht durch.
Allerdings ist der mittlere Balken 1,6 cm tiefer als alle anderen.
Meine Idee war jetzt einfach eine Latte mit dem entsprechenden Maaß auf den Balken zu schrauben.

1. - Kann ich dazu einfach Fichtenholz wie es im Baumarkt angeboten wird verwenden, oder muss es Was härteres/druckstabileres sein?

2. - Ich möchte in dem Badezimmer Vollvinyl verlegen.
Der vorherige Aufbau war: Tragende Balken, Holzdielen, Fermacell Trockenestrich-Elemente mit Mineralwolle, Fliesen.
Bodenaufbauhöhe ab Oberkante Holzbalken: 45mm
Ist dieser Aufbau zu empfehlen oder geht es auch einfacher?
Trockenestrich kann anscheinend nicht direkt mit Vinylplanken beklebt werden?

Über den einen oder anderen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße



vinyl



ich würde mich wundern, wenn mit dem entsprechenden primer nicht auch vinyl auf fermacell geklebt werden könnte.
falls du ne Abdichtung nach din machst, hast du eh noch eine schicht darunter.
ich selbst würde aber wieder Holzboden nehmen. pitchpine passt gut ins bad.
kann man vorher Abdichten oder außerhalb der din auch so einbauen.
bei viel planschwasser eher abdichtungsvariante wählen.



Holzboden



wäre mir tatsächlich am liebsten, allerdings habe ich 2 Kinder die gerne planschen und spritzen. Zudem möchte ich eine Ebenerdige Dusche haben, die den selben Bodenbelag wie der Rest des Raumes haben soll.
Stimmt, die Abdichtung ist natürlich noch dazwischen, dann müsste man ja evtl. nur die Stoßkanten spachteln.



Badezimmerboden



Fichte genügt zur Auffütterung des Balkens, der ja auch aus Fichte besteht

Die Balken sollten genau nivelliert sein- falls nicht können diese Plan gehobelt
oder zB mit Furnier-/Sperrholzstreifen unterfüttert werden.

Darauf kann eine 21 oder 24 mm dicke Siebdruckplatte geschraubt
und darauf das Vinyl geklebt werden.
Siebdruckplatten gibts bis 150 x 300 cm.
Stöße bei größeren Flächen ggf mit Lamellos verbinden und mit PU verleimen

Alternativ auf der Siebdruckplatte Abdichtung aufbringen,
dann zB geöltes Teakdeck, Eichedielen o.ä. verkleben mit Fugenversiegelung wie bei Yachten.
Fußleisten können zusätzlich mit Kompriband unterlegt werden.
Der Duschbereich kann durchgelegt werden.



Nach langer Recherche



habe ich mich dazu entschlossen tatsächlich Echtholz (Parkett) im Badezimmer zu verlegen.
Für die ebenerdige Dusche nehme ich aus diesem Grund eine Mineralgusswanne (Duravit Stonetto - jemand Erfahrungen damit?).

Die Siebdruckplatten (21mm)machen einen guten Eindruck, dennoch habe ich das Gefühl dass sie sich etwas zu sehr durchbiegen. (Balkenabstand ca. 60-70 cm)
Allerdings sind die Platten auch noch nicht mit den Balken verschraubt.

Deutlich besser sieht es aus wenn ich die vom Umbau übrig gebliebenen LivingBoard Platten (25mm) drunter lege.
Allerdings wurde mir jetzt mehrfach geraten livingBoard und Siebdruckplatte miteinander zu verschrauben und zu verleimen, um einen festen Verbund zu schaffen und die Biegefestigkeit zu erhöhen.
Jetzt stelle ich mir die Frage mit welchen Leim/PU-Leim/Kleber das machbar wäre, bzw. ob das überhaupt notwendig ist?
Welcher Schraubenabstand wäre sinnvoll?


Aufbauhöhe ist kein Problem, da ich auf Trockenestrich verzichte.

Danke im Voraus, auch für die vorherigen Tipps.