Fußbodenaufbau

30.10.2012 Eule



Hallo!
ich habe vor knapp 2 Jahren ein altes Fachwerkhaus gekauf und wollte die Fußbodendielen erneuern, dabei legte ich folgendes Problem frei. Die Dielenbalken lagen in feuchter Erde, das war der ganze Fußboden. Die Erde ist jetzt ausgehoben und nun weiß ich nicht wie ich den Aufbau des neuen Fußboden machen soll? Es wird das Badezimmer!



Fußbodenaufbau



Hallo Eule,
Welche Oberfläche soll denn der Badezimmerfußboden haben?
Fliesen?
Mit/ohne Fußbodenheizung?
Dielen?
Wie ist die Aufbauhöhe? OK FFB bis OK Erde ?

viele Grüße



Fußbodenaufbau



Hallo,
ich möchte Korkfertigparkett verlegen, natürlich im Duschbereich Fliesen aber nur da. Es ist mit Fußbodenheizung geplant. Die Aufbauhöhe sind ca. 40 cm. Wenn es möglich ist sollte der Aufbau ohne Beton sein.
viele Grüße
Eule



Fußbodenaufbau



warum ohne Beton?



Fußbodenaufbau



Weil soweit mir mitgeteilt wurde, eine Trocknungszeit von mehreren Wochen ist. Sollte so schnell und so gut wie möglich fertiggestellt werden. Wenn Beton sein muß, dann wird auch Beton verarbeitet.



Glasschaumschotter



Hi,

ich habe mich auch schon mit diesem Thema beschäftigt, da ich auch einen neuen Bodenaufbau plane.
Ich bin dabei auf den Glasschaumschotter gestossen, der gut gegen Feuchtigkeit geschützt ist, im weiteren Bodenaufbau würde dann bei mir eine Perlite-Schüttung eingesetzt. Bisher durch Bekannte und "Renovierungsgenossen" gute Erfahrungen...

Gruß Olli



Fußbodenaufbau



Trocknungszeiten sind in diesem Fall uninteressant, erstens weil Sie keine Riesenmengen benötigen und zweitens die Trocknung hier egal ist; Hauptsache die Festigkeit ist ausreichend. Das ist sie je nach Betonsorte schon nach einem Tag.
Ich schlage Ihnen folgenden Aufbau vor:
Kiesschüttung als Höhenausgleich und mineralische Tragschicht,
Trennlage aus Folie o.ä.,
Sauberkeitsschicht aus Beton, ca. 5-8 cm dick,
Abdichtung aus mineralischer Dichtschlämme,
ca. 100 mm Styropor bzw. Styrodur als Dämmlage,
ca. 60 mm Heizestrich.

Das endgültige Aushärten des Betons erfolgt unter der Abdichtung, eine Trocknung ist nicht erforderlich da im erdberührten Bereich.
Der Heizestrich muß einen gewissen Zeitraum (einige Wochen) aushärten und trocknen um Verformungen zu minimieren. Erst dann kann er belegt werden.
Falls es ihnen wirklich eilt dann können Sie auch Gußasphalt als Heizestrich nehmen. Der ist sofort nach Einbau belegreif.

Viele Grüße



Badgestaltung



....im allgemeinen gilt immer noch die Regel das zement/kalk gebundene Bauteile 28 Tage Ruhe zur chemischen Reaktion brauchen.Unabhängig von Temperatur und Luftfeuchte.



Abbindezeiten



Dann wären alle Vorfertigungsbetriebe pleite,
die schalen schon nach ein paar Stunden aus.
Die Sauberkeitsschicht braucht keine Endfestigkeit um auf ihr arbeiten zu können, ein Drittel davon genügt bereits.
Beton hat nach einem Tag etwa 40% seiner Endfestigkeit erreicht, nach einer Woche etwa 80%.

Viele Grüße