Aufbau für Holzbalkendecke korrekt?

09.09.2014 Seppel



Hallo liebe Forengemeinde,
wir haben uns nun an den Ausbau unseres Dachgeschosses gewagt. Beim rausreißen der alten Dielung mussten wir feststellen, das in den Bereichen unter den damals vorhandenen alten Dachfenstern auch die Staken des Fehlbodens teilweise morsch waren, die Balken aber noch Top sind. Nun haben wir alles rausgenommen.
Jetzt zu meiner Frage:
Nach intensivem Lesen des Forums habe ich nachfolgenden Fußbodenaufbau gewählt. Kann ich das Ganze ohne Probleme machen?
zukünftiges Schlafzimmer:
Balken 16/24, lichter Balkenabstand ca.80cm, Balkenlänge:5,40m, aber diese liegen auf einer Zwischenmauer, so dass sich zwei Längen von 3,60 u 1,80m ergeben. Unten ist noch Schilfputz auf Brettern vorhanden. Mit 25mm Rauhspund soll der Fehlboden wieder erneuert werden, darauf Perlitschüttung 600kg/m³ ca. 12cm auf Rieselschutz, darauf 2 x 15mm OSB verklebt und verschraubt auf Holzbalken, darauf 25 mm Trittschalldämmung und darauf 28mm neue Dielung.

zukünftiges Bad (mit bodengleicher Dusche, darunter ebenfalls Bad):
Balken 16/22, lichter Balkenabstand 80cm, Balkenlänge 3,60m
Unten ist ebenfalls Schilfputz auf Brettern vorhanden. Hier soll ebenfalls der Fehlboden aus 25mm Rauhspund - Rieselschutz - 8cm Perlitschüttung aufgebaut werden, 2 x 15 mm OSB verklebt und verschraubt auf die Balken, darauf 40mm Dämmung mit Fußbodenheizung und darauf 40mm Betonestrich und abschließend Fliesen.
Ist der Aufbau hinsichtlich Statik und Feuchtebelastung (Austrocknungsmöglichkeit) so realisierbar. Die Wasser- und Abwasserrohre verlaufen unterhalb des Fußbodens in einer Zwischendecke des darunterliegenden Bades. Nur die Stichleitungen ragen an den entsprechenden Stellen (Waschbecken, Wanne, Dusche)durch den Fußboden. Abdichtungen sind auf den OSB-Platten und auf dem Estrich geplant.
Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
Staubige Grüße von der Baustelle
Seppel



Oder lieber die OSB-Platten weglassen?



Hallo liebe Forengemeinde,

bitte dringend um einen kurzen Kommentar?
Wäre es denn besser, im Schlafzimmer einfach OSB und Trittschalldämmung wegzulassen? Wegen des gesunden Schlafes?
Oder gibt es bei meinem ausgesuchten Aufbau keine Probleme?
Ein kurzer Kommentar wäre echt toll.
Regnerische Grüße
Seppel



28er Diele auf Trittschalldämmung



Mir ist unklar, wie Du diese Massivholzdielen befestigst. Schwimmend Verlegen auf dem Trittschall geht nicht. Gleichzeitig frage ich mich, wie Du den Höhenausgleich bei den OSB-Platten bewältigst (jedenfalls schreibst Du nichts davon). 30mm OSB und 25mm Trittschall würden ja ausreichend Luft für ein ordentliches Lagerholz für die Dielen bieten. Wie nötig ist der Trittschall in dem Haus?

Bei 80cm lichten Abstand würde ich versuchen, den Höhenausgleich über das Anlaschen von Bohlen an den Deckenbalken zu erreichen. Ein wenig Trittschall und dann die Dielen auf Unterkonstruktion verschrauben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



28 Dielung auf Lagerhölzer



Hallo,
die Dielung soll mit 20er Lagerbretter verschraubt werden, so dass die Dielung auf der 25 mm Trittschalldämmung schwimmt.
Die Trittschallproblematik ist wichtig, weil es sich um 2 getrennte Wohneinheiten handelt. Die Wohnung darunter soll vermietet werden.
Wir können uns eine Firma leider nicht leisten, also alles in Eigenregie. Das Anlaschen von Bohlen halte ich daher für nicht so einfach. Gibt es gesundheitlich bedenken bei OSB-Platten im Schlafzimmer? Oder ist dies eine ordentliche Lösung , welche in Eigenregie durchgeführt werden kann?
bewölkte Grüße
Seppel



Anlaschung von Bohlen und Bad einbauen



Für das Anlaschen von Bohlen an den Balken braucht es sicherlich ein wenig handwerkliches Geschick. Ich hätte jedoch mehr Respekt vor den Abdichtungsarbeiten des geplanten Bades, wenn darunter eine Fremdwohnung ist.

Die 20er Brettchen für eine 28er Diele halte ich für unterdimensioniert, bzw. bei Euren Gegebenheiten als Aufbauvariante für unnötig. Ich würde in diesem Bereich auf die OSB verzichten und ordentliche Lagerhölzer verwenden.

Es wurde auch noch nicht beschrieben, wie der Höhenausgleich zwischen den Balken erfolgen soll. Völlig in der Waage werden diese kaum liegen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Wie groß müssen die Bohlen sein?



Hallo,
wie groß müssten denn die Bohlen zum Anlaschen sein?
Die Dielung würde dann auf den Bohlen aufgeschraubt? oder wie sollte das erfolgen.
Wenn ich die OSB-Platten im Schlafzimmer weglasse, hätte ich die Dielung auf die Balken geschraubt. Der Höhenausgleich sollte dann über dünne Brettchen erfolgen, so wie es war.
Der Höhenausgleich im Bad erfolgt ja über den Betonestrich.
Hier ist der Aufbau so in Ordnung?
seit heute sonnige Grüße
Seppel



Wenn das … 



… getrennte Wohneinheiten werden, dann vergessen Sie das Rumpfuschen … denn da ist der Brandschutz und der Schallschutz … mit wohl am relevantesten … 

… und warum die lockere Schüttung zwischen den Balken … 

… und warum ist es zur Zeit Mode "2 X 15 mm OSB" zu verlegen … natürlich "verleimt und verschraubt" … 

Ich würde mir das noch mal ganz genau überlegen … vor allem mit dem "Sparen"!

Viel Erfolg

Florian Kurz



Leider muss ich "Sparen"



Hallo liebe Forengemeinde,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Leider bin ich gezwungen zu "sparen". Ein Großteil meines damaligen Kredites ist für Dach und Heizung draufgegangen. Das musste schnell gehen und davon habe ich NULL Ahnung. Die Elektrik (bin Elektriker), den Trockenbau und die Malerarbeiten mache ich allein. Das Material kostet schon eine Menge und einen neuen Kredit gibts nicht. Bis Jahresende müssen wir in die Dachwohnung einziehen. Es betrifft nur diese beiden Zimmer (hier waren die alten Dachfenster undicht). In den restlichen Räumen bleibt der alte Fußboden so: mit Lehmfüllung und Dielung.
Ich will nur keinen schlechteren Schallschutz.
Warum keine schwere Schüttung? Ist das so schlecht? Sie lässt sich am schnellsten wieder einbringen. Es kann aber auch ausgeglühter Sand sein, ist vielleicht im Bad besser...
Ich will im Bad kein Zeug drin haben, was eventuell die Feuchtigkeit speichert, wenn denn doch mal was passiert.
Ich beuge ja hier schon vor, in dem ich die Leitungen unterhalb der Decke verlegen lasse und nur Stichleitungen durchführe. Oder bin ich hier total auf dem Holzweg?
Hab mich Tage lang durch die Beiträge gekämpft und dachte, dass ich einen "ordentlichen Aufbau gefunden habe.
Sonnige Grüße und weiterhin für Tips sehr dankbar
wartet Seppel



Anlaschen



Baubohlen 300 x 20 x4cm rechts und links.

Grüße Martin



Alternative für Schüttung



Hallo liebe Forengemeinde,
vielen Dank Martin.
Was wäre denn eine gute und sinnvolle Alternative für die Schüttung (Perlit / ausgeglühter Sand) unterhalb eines Feuchtraumes wie mein Bad (inkl. bodengleiche Dusche), wenn es nach Meinung von Herrn Kurz fraglich ist?
Sonnige Grüße Moppy



Alternative für Schüttung



Hallo liebe Forengemeinde,

hat keiner eine Antwort.
Beim Bad kommt es durch den Estrich auch zu einem starken Masseeintrag für den Schallschutz. So steht hier eher die geringe Wasseraufnahmefähigkeit der enzubringenden Schüttung oder "Alternative" im Vordergrund.
Was wäre denn hier am sinnvollsten und finanziell am vertretbarsten? Wie schon erwähnt, wird keine Wärmedämmung benötigt.
Vielen Dank schon mal für die Tipps.
Gruß Seppel