Preußischer Kappendecke, sanierung

16.07.2009



Servus

Wir haben ein Haus (BJ~1930) geerbt. Die Zwischendecke ist als Preußische Kappendecke ausgeführt, Schüttmaterial war Schlacke. Zustand der Decke ist OK.

Darüber soll jetzt Schlafzimmer, Schrankraum und Badezimmer enstehen. Als Bodenaufbau hab ich mir folgendes Vorgestellt
- 1cm Belag
- 7cm Heizestrich (Fußbodenheizung)
- PE-Folie
- 7cm EPS Wärmedämmung
- 8/12cm Tram , - Splittausgleich gebunden?
- Dampfsperre?
- Preußische Kappendecke

1. Frage Beim Schüttungsmaterial bin ich mir nicht sicher was man verwenden kann bzw. soll. (im Forum hab ich gelesen Liapo bzw Blähton), kann man da was empfehlen
2. Frage Dampfsperre, bei einem Wasserschaden steht dann dort das Wasser?
3. Frage passt der Aufbau sonst so?

Danke Bernd P



Deckenaufbau



Im Prinzip kann der Deckenaufbau so bleiben.
Überflüssig und nutzlos ist die Dampfsperre auf der Kappe und die Kanthölzer.
Auf die Kappe sollte als Höhenausgleich eine gebundene Schüttung aufgebracht werden, das kann eine zementgebundene Liaporschüttung sein.
Vor dem Einbau die Deckenoberseite gut von losen Teilen reinigen, abfegen und mit einem Staubsauger entstauben. Danach gut vornässen.
Nach dem Abtrocknen der Schüttung darauf denn der Aufbau des gedämmten Heizestrichs.

Viele Grüße