Aufbau Baddecke ,Holbalkendecke Altbau

01.11.2014 ralfi



Hallo ihr Expeten,

hab n neues Problem in meinem Häusle.

Ich möchte meine Baddecke neu aufbauen.
Anfangs gedacht war:

-Gipsputz auf rigigsplatten 12,5 cm
-Konterlattung 30x 50
-Steinwolle ca. 18 cm ,Balken ist 18 cm hoch,
-darüber sind ca. 2,2 cm alte Bodendielen und ein Teppich angebracht.
Der obere raum ist beheizt jedoch nicht so stak wie in dem Bad.

Das Thema Dampfbremse ja ode nein macht mich fast wahnsinnig.

Ich wollte die Steinwolle mehr ode minder zum Luftschallschutz einsetzen sonnst nichts.

Ich mach mir halt um die Balken sorgen und auch den Hohlaum.
Voher war Lehm in der Decke und der raum war auch kein Bad.

Ist de Aufbau sinnvoll ode gibts da was besseres was mir meine Sorge um Feuchtigkeit und Schall minimieren kann???

Danke im Vorraus.
Eure Nevensäge



Deckenaufbau



Gipsputz auf GK weglassen.
GKI 12,5 mm verspachteln, schleifen, mit Innenwandfarbe Streichen genügt. Als Traglattung Dachlatten nehmen, 30/50 ist zu klein. Befestigen Sie die Dachlatten mit Direktabhängern. Falls es Probleme mit der Raumhöhe gibt verwenden Sie Hutprofile statt Dachlatten.
Statt Mineralwolle flexible Weichholzfasermatten nehmen.
Dampfsperre bzw. Dampfbremse ist nicht unbedingt erforderlich.
Wichtig! Die Deckenbekleidung sollte luftdicht eingebaut werden.
Lüften und beheizen Sie das Bad ordentlich dann funktioniert alles.



vielen dank



wäe eine bekleidung mit lehmbauplatten auch machba,evtl in die gefache als sozusagen zwischenboden ode deckenbelag????
Da ja vohe auch Lehm drin war ?

Meinen sie mit Luftdicht dann auch die ränder mit zb Acryl abzudichten am Deckenbelag????
Ich wüzde die Decke gene veputzen da ich kein Fan von glatten Decken ode Tapete bin daher de Gipsputz



Baddecke



Das ist eine Frage wie definiere ich Putz. Im Bauwesen ist Putz eine Wand- oder Deckenbekleidung. Die GK- Platte ist (Trocken)Putz, deshalb meine Überlegung wozu Putz noch mal verputzen. Es gibt Strukturanstriche die als Streichputz laufen und die ein Mittelding zwischen Oberputz, Flächenspachtel und Anstrich sind. So etwas können Sie verwenden. Denken Sie daran das dieser "Putz" nicht reversibel ist. Ich erinnere mich z.B. an eine Art "Tropfsteinputz", da wurde ein dünnflüssiger Gipsmörtel mit der Malerbürste aufgetragen, dann das Reibebrett aufgedrückt und senkrecht zur Wand weggezogen. An der Decke ist so was Geschmacksache aber in einem öffentlichen Treppenhaus verheerend. Die ausgezogenen Spitzen wirkten wie überdimensionales Sandpapier. Das Zeug wieder abzukriegen war für uns als Lehrlinge eine unangenehme Arbeit.
Mein Tipp: Schleifen und streichen. Ich finde es nicht schlimm wenn eine Baddecke möglicherweise so aussieht wie andere Zimmerdecken in Deutschland.
Individualität kann man auch anders ausdrücken.
Ja, die Übergänge zu den Wänden sind mit Acryl zu dichten. Vergessen Sie nicht die Randprofile an der Wand sonst haben Sie einen Haufen schwebender Stöße die immer reißen werden.
Die Deckenbalkenuntersicht freizulassen halte ich für unzweckmäßig. Einschubdecken sehen nicht umsonst so aus. Kein Teil daran ist überflüssig, alles hat eine Funktion. Im Hinblick auf Schallschutz und Luftdichtigkeit wären die Menge an Fugen zu den Balken verheerend.



und die Lehmplatten als wischengefachfüllung???



und die Lehmplatten als wischengefachfüllung???



was meint ihr



zu Lehmplatten in den zwischengefachen und evtl deckenbeplankung von Rigips mit Lehmzusäten alo ne Lehmbau platte???