Asiatische Möbel -
eine Kombination aus Tradition und Moderne


Sowohl im asiatischen Raum als auch in Europa sind stilvolle chinesische Möbel seit langem ein beliebtes Einrichtungselement. Vor allem hier im europäischen Raum werden asiatische Möbel gern mit anderen Stilrichtungen kombiniert. So lässt sich die Brücke zwischen klassischer Tradition und modernem Stil schlagen. Immer mehr Möbelhändler bieten asiatische Möbel an, sodass die Auswahl für Kundinnen und Kunden immer größer wird.


Chinesische Möbel Ob all over oder im Mix mit Möbeln anderer Stilrichtungen: Asiatische Stilmöbel werten das Heim auf und schaffen einen klassischen Look.

Was macht asiatische Möbel aus?

Jede Epoche und Stilrichtung im Bereich Einrichtung hat ihre eigenen Besonderheiten. So gibt es zahlreiche Möbel mit Verzierungen und Ornamenten. Vor allem bei Schränken im Barockstil finden sich diese noch heute. Im Gegensatz dazu stehen asiatische Möbelstücke: Sie sind streng asketisch und folgen einer klaren Linie. Hinzu kommen die typischen Farben der Chinamöbel. Ob ein schlichtes Schwarz oder ein leuchtendes Rot – asiatische Möbel passen in jedes Heim. Dank der farblichen Vielfalt verbinden asiatische Möbel konservative Stilrichtungen mit modernen Elementen. Zudem ist es gerade bei Asiamöbeln möglich, die Einrichtung dem persönlichen Stil anzupassen. Junge Käufer kombinieren die asiatischen Möbel mit anderen Elementen und Farben, während das konservative Publikum auf einen traditionellen Look erpicht ist.

Der Kauf: am besten beim Fachhändler

Unabhängig davon, wie Käufer schlussendlich die asiatischen Möbel kombinieren möchten, sollten sie eines immer berücksichtigen: beim Fachhändler zu kaufen. Viele Online Shops bieten asiatische Möbel in allen Preisklassen an. Wichtig ist, sich Zeit zu nehmen und den passenden Shop zu finden. Im besten Fall sind die Möbel durch den Händler selbst aus Asien importiert. Einerseits führt das zu günstigeren Preisen, da es keine Zwischenhändler gibt. Andererseits können die Händler so für die Qualität der Möbelstücke garantieren. Der Online Shop von Kai Wiechmann importiert alle asiatischen Möbel inklusive der Tische aus Teak direkt selbst und garantiert so neben der hohen Qualität besonders günstige Preise. So werden asiatische Möbel für jeden erschwinglich. Ein weiterer Vorteil für alle Kunden: Alle Möbel werden vom Kai Wiechmann-Lieferservice direkt nach Hause gebracht. Wer zudem alle asiatischen Möbel beim gleichen Händler erwirbt, kann sich darauf verlassen, dass alle neuen Einrichtungsgegenstände zusammenpassen und es keine Farbabweichungen gibt. Die einzige Ausnahme bilden die Teak-Kolonialtische, da diese zum Teil in natur, ohne Lackierung, angeboten werden.

Chinesiche Teetassen Traditionelles Geschirr im asiatischen Stil rundet das Gesamtbild ab.

Asiatische Möbel in Kombination mit englischem Stil

Der englische König George IV war für seine Verschwendungssucht bekannt. Er wollte der Monarchie zumindest symbolisch mehr Bedeutung verleihen und kaufte aus diesem Grund zahlreiche Kunstwerke, Möbelstücke und andere Gegenstände von enormem Wert. Auch die Architektur gehörte zu den Leidenschaften des Königs, was Touristen heute sowohl im Buckingham Palace in London, im Windsor Castle in Windsor und in seinem Palast in Brighton bestaunen können. Eine weitere Leidenschaft zeigt sich vor allem in Brighton: Der englische König liebte den asiatischen Stil. Er gehörte zu den ersten, die Chinamöbel mit englischen Einrichtungselementen kombinierten und so eine völlig neue Stilrichtung erschafften. Englische und asiatische Möbel haben ihre klare Linie und den Verzicht auf jegliche Ornamente und Verzierungen gemeinsam. Während die asiatischen Möbel durch Farbe punkten, sind englische Möbel eher in warmen, dezenten Holztönen gehalten. Sie wirken neben den leuchtenden Asiamöbeln regelrecht zurückhaltend. So eignen sie sich auch heute noch für einen wunderbaren Stilmix.

Die neuen Möbelstücke gezielt als Blickfang einsetzen

Im Bereich der asiatischen Möbel gibt es verschiedene Produkte, die sich im eigenen Heim einsetzen lassen. Die großen Tische aus Teakholz werten das Esszimmer sofort auf. Sie sind sehr wuchtig und nehmen deshalb den Raum sofort für sich ein. Nicht zuletzt aufgrund ihrer wuchtigen Größe und der Langlebigkeit des Materials werden sie immer wieder für die Nutzung im Garten erworben. In Kombination mit passenden Stühlen oder bequemen Sesseln lässt es sich wunderbar allein oder in der Gruppe speisen. Weitere Möbelstücke aus Asien, die immer beliebter werden:

  • Kommoden
  • Konsolen
  • Sideboards
  • Teetische
  • Minikommoden
  • Schränke
  • Stühle
  • Paravents

Asiatische Möbel halten in Deutschland vor allem als Aufbewahrungsorte Einzug. Es gibt die meisten Möbelstücke in den klassischen Farben Schwarz, Braun, Rot, Weiß und Grau. Dabei passen alle Stücke einer Serie in der Regel zusammen, sodass sich der Stil über die ganze Wohnung beziehungsweise das ganze Haus fortsetzen lässt. Ein oder zwei asiatische Möbelstücke in einem Raum wirken neben klassischen Möbeln aus dem Möbelhaus als Blickfang. Mit gezielter Beleuchtung lassen sich die Möbel perfekt in Szene setzen. Dank der guten Verarbeitung können die asiatischen Möbel sogar im Bad oder in anderen feuchten Räumen eingesetzt werden.

Wie wäre es mit einem Couchtisch im asiatischen Stil? Im Wohnzimmer ist die Sofaecke meist das Zentrum der Aufmerksamkeit. Hier spielt sich das Leben ab. Ein besonderer Couchtisch wertet den Raum auf und bietet genügend Ablagefläche für Zeitschriften, die Teetasse und die Fernbedienung. Denn natürlich schließen sich ein traditioneller Couchtisch und ein moderner Ultra HD-TV nicht aus.

Wer große Räume für mehrere Dinge nutzen möchte oder muss, greift häufig auf Raumteiler zurück. Paravents sind die chinesische Antwort auf westliche Teiler. Es gibt sie ebenfalls in unterschiedlichen Farben von Schwarz bis Weiß. So kann der Paravent an den restlichen Einrichtungsstil des Zimmers angepasst werden. Gleichzeitig sind Paravents dekorativ und setzen die Raumteilung selbst ins beste Licht.

Budda Figuren Buddha Figuren bringen traditionell Glück. Nicht zuletzt deshalb sind sie in vielen asiatischen Haushalten zu finden.

Der rote Faden

Wer bei der Einrichtung seiner Wohnung den asiatischen Stil in größerem Maße aufgreifen möchte, kann dies mit zusätzlichen Elementen tun. So macht sich klassisches asiatisches Teegeschirr im asiatischen Geschirrschrank besonders gut. Natürlich passt daneben auch das teure Erbstück der Großmutter. Buddha Figuren sind nicht nur dekorative Einrichtungsgegenstände, sondern sollen den Besitzern darüber hinaus mehr Gelassenheit, Glück und Wohlstand bringen. In Thailand sind Buddha Statuen nicht umsonst die wichtigsten Wahrzeichen in den Tempelanlagen. In Deutschland finden Interessierte Buddha Figuren sowohl in Kaufhäusern als auch in renommierten Online Shops für asiatische Möbel. Auf dem asiatischen Sideboard werden die Figuren dann zum absoluten Hingucker in der Wohnung. Passend dazu machen sich Orchideen und andere Pflanzen gut. Wer also einen einheitlichen Stil bevorzugt, kann diesen mit einfachen Elementen umsetzen.

Abb. 1: pixabay.com © gyosimon (CCO Creative Commons), Abb. 2: pixabay.com © allybally4b (CCO Creative Commons), Abb. 3: pixabay.com © KatjaFiona (CCO Creative Commons)