Asbestfreier Bodenbelag?

17.04.2008



Hallo, Fachwerk-Forum.

Wir haben ein ca. 100 Jahre altes Fachwerkhaus im Bergischen erworben, in dreien der Zimmer ist Kunststoffboden verlegt. Während einer wohl aus der Zeit vor 1970 und der andere von ca. 1992 ist, können wir einen zeitlich nicht einordnen. Ein Foto habe ich unter http://www.tassillustration.de/Boden.jpg hochgeladen - kann ich davon ausgehen, dass der asbestfrei ist? Was ist das wohl für eine Faser?

Vielen Dank schon im Voraus für Eure Antworten,
Tassilo



Moin,



auf dem Foto sehen Sie das Trägermaterial (kann Kunstsoff aber auch Jute oder etwas Gleichwertiges sein. Asbest dürfte da auch keiner drin sein, aber wenn Sie es genau wissen wollen lassen Sie es doch untersuchen, wie soll man aus dem Bild sehen ob im PVC Asbest eingebunden ist? Oder glauben Sie tatsächlich das Trägermaterial sei aus Asbest? Mal ehrlich, dann wäre Ihnen doch sicher aufgefallen, dass diese Fasern unmöglich lungengängig sein können und das Bruchverhalten gibt ebenso kein Grund zur Annahme der Lungengängigkeit.



Asbest?



Hallo Tassilo,

Schließe mich dem Olaf Bernhardt an,
ist wahrscheinlich Kokoswolle , Hanf , oder Jute.
Auf jeden Fall eine pflanzliche Faser.
Ich glaube der Belag heißt " Stragula" ,oder so.

Viele Grüße





Der Belag scheint nicht das Problem.
Problematisch ist, war, der Kleber, so vorhanden.
Dieser war bei einigen Herstellern Asbesthaltig.
Wir haben hierzu von zwei Objekten in Köln und GL Gutachten die dies belegen.
Also Vorsicht beim entfernen der Kleberückstände, so vorhanden.

gruß jens



sieht so aus wie das,



was ich als "Linoleum" kenn..allein diese "zeitlosen Muster" (lag zu meiner Kindheit in vielen, vielen Küchen/Badezimmern im Oberbergischen) Jute als Träger, ansonsten Leinöl-Korkgemisch (näheres besser mit Suchmaschine-füttern rausfinden).

LG
mmchen