Architekt Sanierung Fachwerkhaus

06.03.2015 js



Hallo liebe Forumsmitglieder,

nachdem die Suche keine richtigen Treffer ergab meine Frage: Wir haben ein altes Stadthäuschen (Fachwerk) in Meerbusch erworben und suchen für und insbesondere auf Altbausanierungen spezielisierten bzw. erfahrenen Architekten.

Ideen haben wir viele, Ziel ist neben einer soliden Sanierung die alte Bausubstanz (Balken etc.) in Teilen wieder sichtbar zu machen und mit modernen Stilelementen zu kombinieren.

Über Empfehlungen sind wir sehr dankbar, da wir mit dem Budget etwas haushalten müssen gerne auch Empfehlungen zu einem Architekten, der nicht gleich einen "Neubau" im Altbau plant.

Herzlichen Dank!
Viele Grüße
Jörn



Fachwerksanierung



bei Planungs - oder Beratungsbedarf zu Ihrem Sanierungsvorhaben können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Schwerpunkt meiner Arbeit als Architekt ist das Bauen im Bestand, die Umnutzung, Erweiterung und energetische Sanierung von Altbauten, im Besonderen auch von Fachwerkbauten. Dazu zählt u. a. die fachgerechte Instandsetzung von Fachwerkkonstruktionen, auch unter dem Aspekt des Denkmalschutzes.

Z. Zt. kooperiere ich mit einem Düsseldorfer Architekten bei der Sanierung und Erweiterung eines Bungalows aus den 60er Jahren in Ratingen und kann mir bei Gelegenheit gerne einmal Ihr Stadthaus im Sinne einer ersten Bau- und Sanierungsberatung anschauen.

Wir können gerne einmal zu Ihrem Sanierungsprojekt telefonieren. Meine Kontaktdaten finden Sie unter "pickartz.architektur", wenn Sie sich bei Fachwerk.de anmelden bzw.:

Will Pickartz | Architekt AKNW | Gebäudeenergieberater BAFA
53902 Bad Münstereifel | Fon 02253. 544310 | Mobil 0175. 1528505
www.schmidtpickartz.de | Email: pickartz.architektur@t-online.de

Beste Grüße,
Will Pickartz



Fachwerksanierung



Vielen Dank für die Antwort. Gibt es noch weitere Empfehlungen und vor allem persönliche Erfahrungen mit Architekten in der Region?

Herr Pickartz, danke für das nette Angebot, ich werde Sie noch separat kontaktieren.

Viele Grüße



Fachwerksanierung II



Empfehlenswert wäre bei Ihnen zunächst eine Begutachtung des allgemeinen Erhaltungszustandes, um den Sanierungsumfang abschätzen zu können. Bei Fachwerkbauten sind ggf. Instandsetzungsarbeiten an der FW-Konstruktion direkt zu Beginn zu berücksichtigen, um eine möglichst realistische Kostenschätzung anfertigen zu können.

Auch sollten eventuelle Gebäudeschäden/Feuchteschäden festgestellt werden, die für die Bereiche Bauwerksabdichtung und energetische Sanierung (Gebäudedämmung) relevant sein könnten.

Weiterhin sind für Ihre Planungen zum Umbau, Ausbau oder zur Umnutzung von Gebäudeteilen (... Dachgeschoss) ggf. baurechtliche und planungsrechtliche Vorgaben zu berücksichtigen. z. B. in Form eines Bebauungsplans oder der Gestaltunsgssatzung der Gemeinde. Eventuell müssen Ansprüche des Denkmalschutzes umgesetzt werden.

Wenn diese Punkte nicht bereits vor Kauf geklärt worden sind, können sie in einer Bauberatung als erste Bestandsaufnahme untersucht werden. Dazu kann ich Ihnen gerne bei Interesse nähere Informationen per Email zukommen lassen.