Architekt als Makler




hi Forum.
Darf der Architekt als Makler tätig sein.
Ich dachte bisher, dass man dafür eine spezielle Lizenz benötige...



Kopplungsverbot



Hallo Andy,

Nach Artikel 10 § 3 MRVG (Gesetz zur Verbesserung des Mietrechts und zur Begrenzung des Mietanstiegs sowie zur Regelung von Ingenieur- u. Architektenleistungen) gibt es für Architekten und Ingenieure, die in einer Kammer eingetragen sind , ein sog. Kopplungsverbot.
Ein Architekt, der ein Grundstück vermittelt darf also nicht seine Architektenleistung daran koppeln.

Allerdings darf sich ein Architekt als "gewerblich" tätig in die Architektenkammer eintragen lassen.

Er kann dann auch eine "Maklerlizenz" nach § 34a der Gewerbeordung beantragen.

Nur "koppeln" darf er nicht.

Jedenfalls braucht man zum "makeln" eine Lizenz.

viele Grüße



JEDER darf makeln



Theoretisch kann jeder morgen zum Amt dackeln und sich nen Gewerbeschein holen. Irgendeinen speziellen Lehrgang oder sonst was in der Art braucht man nicht.



Architekt als Markler



Also fest steht, dass er als Architekt eine Markler Lizenz benötigt oder?
Im bekannten Fall, ist es so, dass er für das makeln eines Wohnhauses 3% der Hauskaufsumme bekommt und weiterführend seine Architektenleistungen anbietet.



Möglicherweise...



...wäre ja für die Planung dann ein anderer Architekt die bessere Wahl.

Ich finde das, unabhängig von der Gesetzeslage, für etwas bedenklich. Ob Chirurgen auch als Bestatter arbeiten dürfen ???

Grüße

Thomas



mal



noch eine leustige Anmerkung zum letzten Beitrag von Thomas und ein schönes Osterfest -
.....Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen !!

Fahrschullehrer und Beerdigung - das passt ebenso !

:-)



Klüngel...



... bei uns am Ort sind Architekten nicht nur als Makler oder Immobilienhändler tätig, sie sorgen über ihre Freunde bei Stadt und z.B. Bundesligaverein auch dafür, dass die "richtigen" Grundstücke für ihre Bauprojekte freigeräumt und zum Freundschaftspreis veräußert werden. Dabei werden dann auch gleich Kleinigkeiten wie Denkmalschutz, Bebauungsplan etc. passend zurechtgebogen.

Wenn sich nicht genügend Käufer oder Mieter für die entsprechenden Premiumlagen finden sollten, sorgt eine vertraglich vereinbarte Bürgschaft schon dafür, dass die evtl. Verluste selbstverständlich sozialisiert werden.

Natürlich sind zum Glück nicht alle so, aber ich habe genug von denen aus Düsseldorf und Umgebung kennengelernt, jedenfalls so viele, dass es keine schwarzen Schafe sind.