caseinfarbe auf kalkanstrich

07.08.2005



ich habe auf meiner lehmputzwand einen Kalkanstrich, dem etwas Kasein (Quark) zugefügt wurde. Dieser Anstrich ist 3 mal sehr dünn aufgetragen worden und ist durchgetrocknet. Darauf habe ich eine Lasur aus Quark, welcher mit Borax aufgeschlossen wurde, Pigmenten und Wasser hergestellt. Die Lasur ist sehr dünnflüssig. Nach dem trocknen hat sich gezeigt, dass die Farbe an einigen Stellen abblättert. Was habe ich verkehrt gemacht und wie kann ich die sache wieder in Ordnung bringen. Für schnelle Antwort wäre ich dankbar. Mit freundlichen Grüßen, Kay





Hallo Kay Lindermann,
der letzte Anstrich wäre m. E. keinesfalls nötig gewesen. Er richtet sogar Schaden an, weil er wie ein Leimanstrich wirkt. Quark mit Borax aufgeschlossen ergibt einen guten Kleber für sehr vieles. Selbst Holz kann man damit kleben.
Die Schichtdicke spielt dabei keine Rolle. Auch ein stark verdünnter Anstrich bildet mit dem Auftrocknen eine eigenständige Schicht - und diese hat eine enorm hohe Eigenspannung, ist spröde (trotz der Pigmente).
Ich glaube auch kaum, daß man dies abwaschen oder wässrig nachbehandeln kann, denn der Quark-Kaseinanstrich ist im Nachhinein kaum noch löslich. Ich weiß zumindest nicht womit man eine Fassede nachbehandeln soll. Der Kalkanstrich darunter mit 5 % Magermilchzusatz ins Wasser hätte zur Konservierung voll ausgereicht.
Ich kann (zunächst) nur empfehlen, die entstehenden Schollen des Quark-Überzuges vorsichtig abzufegen, sofern es geht. Ein nochmaliger Kalkanstrich würde alles nur schlimmer machen.
- Können wir mal ein Detailfoto sehen ?

Mit Restauratorengrüßen
Dietmar





Danke für die schnelle Reaktion. Es handelt sich um Innenwände und die Lasur sollte die Funktion der Farblichen Gestaltung erfüllen und für etwas Abriebfestigkeit sorgen. Ein Detailfoto habe ich beigefügt. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dieser Anstrich generel ungeeignet, da er eine zu hohe Spannung entwickelt. Ist die Zugabe von Kalkbrei sinnvoll oder etwas Leinöl um die Spannung zu mindern. In einiger Literatur wird ein stark verdünnter Kaseinanstrich als Grundierung entfolen. Ich bin nun etwas irritiert.
file:/media/usb-Y558^^^^^031204XFPX0005005416:0:0:0p1/dcim/100_fuji/dscf4754.jpg
file:/media/usb-Y558^^^^^031204XFPX0005005416:0:0:0p1/dcim/100_fuji/dscf4755.jpg





Das mit dem Foto hat leider nicht geklappt. Vieleicht kann mir jemand erklären, dwie das geht. kay



Einloggen



Hallo Kay,

ich schlage vor, daß Du Dich hier als Mitglied einloggst und einträgst. Kostet ja nix. Dann kannst Du die gesamte Palette der Möglichkeiten nutzen. Linksseitig ist dann ein Link >Neues Bild laden
Dazu einfach der Anweisung folgen.

Gutes Gelingen wünscht
Dietmar