Kaltanstrich/Sperrschicht entfernen

02.05.2006



Hallo, habe in meinem Ziegelhaus auf der Innenseite im EG einen Sockel aus Teerkaltanstrich unter dem Putz entdeckt. Wie bekomme ich den Anstrich runter? im unteren Bereich war dadurch wirklich weniger Feuchtigkeit auf der Oberfläche aber genau darüber ging es los. Ich verstehe nicht, wenn Herr Fischer sagt es gibt keine aufsteigende Feuchtigkeit, wie diese Feuchtigkeit genau über dem Absperranstrich rauskommt ca. 1,50m über dem Boden? Aber ich wollte wissen, wie ich diesen Anstrich am Besten runter bekomme (ist direkt auf die Ziegel aufgepinselt).Danke



da wird



nur der meisselhammer helfen, vermute ich. zumal sich das zeug durch jeden putz oder anstrich durchschlägt. deswegen ist es wichtig, auch kleinste reste abzumeisseln. da sie ja vermutlich Verputzen wollen, sind die paar milimeter auch nicht so schlimm. ist halt reine drecks- und knochenarbeit - abhängig von der güte des verwendeten gerätes.
hatte ich auch (drüber bei mir noch eine genagelte Teerpappe und eine stoffbespannung, letztere wohl, um putzen zu können)und mit den genau den selben folgen. wenn sie den mist runter haben, werden sie aber feststellen, dass es dahinter ebenfalls feucht ist - die sperre reicht ja nur ein paar millimeter tief in den ziegel.
der sinn war einfach, die putzschicht trocken zu halten und vorm versalzen zu bewahren, ein paar jahrzehnte hat das immer auch funktioniert.
mein putzer hat gemeint, dass das zu ost-zeiten, mangels anderer möglichkeiten (z.b. war kaum noch an reine kalkputze heranzukommen, es gab für den normalbürger de facto nur noch zementputz), ziemlich usus war. aber auch schon vorher. vor den nachteilen - dass die feuchtigkeit so nicht über die raumluft abtrocknen kann und immer höher steigt, hat man einfach die augen verschlossen und vielleicht auch gehofft, dass alles anders ist, bis es soweit ist. hat ja auch gestimmt :-)))
dass es nicht richtig ist, hat man übrigens damals schon gewusst.