Fassadenanstrich - Farbe für Fächer

04.05.2007


Hallo,

irgendwie komme ich bei der Frage nach der richtigen Farbe für die weißen Fächer nicht recht weiter.

Wie finde ich die richtige Farbe für die noch sehr intakten Fächer heraus? Der bisherige Anstrich sieht am ehesten aus wie "Elefantenhaut".

Muss grundiert werden? Wenn ja: womit am besten?

Was spricht für / gegen Kaseinfarbe?

Am besten auch gleich konkrete Angaben zu Hersteller und Proukt machen, damit ich dementsprechend recherchieren kann.

Vielen Dank und Grüße
Bine



Fassadenanstrich



Hallo Sabine,
was ist denn als Untergrund vorhanden, also welcher Putz und welcher Altanstrich?
Gibt es Schäden am Putz und am Anstrich, wenn ja, wie sehen sie aus?
Wie ist die Beanspruchung mit Schlagregen, niedrig, mittel oder hoch?

Viele Grüße
Georg Böttcher



welcher Putz, welcher Altanstrich



Hallo Georg,

bei Sanierungsarbeiten am Fachwerk ist ein Fach komplett herausgefallen und andere am Rand so beschädigt worden, dass nun beigeputzt werden muss.

Welcher Untergrund: ich kann es nicht genau sagen, vermute aber, dass es ein mineralischer Putz ist.
Das muss ich erstnoch mit dem Putzer klären.
Ansonsten ist der Putz gut in Ordnung, an einigen Stellen blättert leicht die alte Farbe ab.

Auch bei der alten Farbe kann ich nur vermuten. Es könnte sich um eine Acrylfarbe handeln, denn es sicht etwas wie ein Film (so wie bei "Elefantenhaut") aus.

Ich hoffe, dass diese dürftigen Angaben trotzdem weiterhelfen.

Schonmal vielen Dank!

Grüße aus dem Bergischen
Bine



Fassadenanstrich



Liebe Sabine,
wenn es richtig gemacht werden soll, dann muß der alte Anstrich, also die "Schwarte", wohl runter.
Genaues kann dazu nur ein ordentlicher Malermeister mit Erfahrung in der Fachwerksanierung vor Ort sagen.
Wenn man erst einmal ein Gerüst stehen hat und an die oberen Gefache herankommt, kann noch so manches zum Vorschein kommen, das von unten noch ganz passabel aussieht.
Der Neuanstrich richtet sich nach dem Untergrund und der Bewitterung.
Für Fachwerk am besten geeignet sind Kalkfarben, die allerdings den Nachteil haben, das sie am besten frisch in frisch mit dem Putz aufgetragen werden sollten; der Kalk braucht zum Durchhärten einen spezifischen Feuchtigkeitsgehalt.
Auf bestehenden mineralischen Untergründen ist Silikatfarbe gut geeignet.
Dann gibt es noch verschiedene Farben mit organischen Bindemitteln wie Dispersionsfarben, Silikonharzfarben und Silikonharzemulsionsfarben.

Die Auswahl des Beschichtungssystems kann wie gesagt nur vor Ort entschieden werden.

Viele Grüße
Georg Böttcher




Anstrich-Webinar Auszug


Zu den Webinaren