Preiswerte Abwassergrube?

31.01.2011



Hallo, ich habe noch eine alte DDR Sickergrube, die ich nun ersetzen muß entweder durch eine Sammelgrube oder durche eine Kleinkläranlage. Die alte Sickergrube hat einen Grasboden und Ringe, so dass das Abwasser überall austreten kann.
Über Bekannte wurde mir eine Anlage mit Zementringen angeboten, die freilich noch verschmiert werden müssen. Ich vermute dass das noch ne alte Anlage ist. Nun ist meine Frage, ob nicht jemand eine gute Bezugsquelle hat, von der ich eine Preiswerte Anlage erhalten kann, und zwar ohne Ringe, sondern im Ganzen. Oder jemand hat eine Idee, wie ich sie anderweitig preiswert beschaffen kann?



Na ja



ich würd zuerstmal bei der Gemeinde nachfragen, was die denn genau vorschreiben. So einach ein paar Ringe einbetonieren geht in der Regel nicht (Dichtigkeitsnachweis).
Und für zielgenaue Tipps wäre dann die Angabe der Größe der geplanten Anlage ganz sinnvoll. Ob Wochenendhaus mit 5 oder Mehrfamilienhaus mit 50 cbm ist da schon entscheidend.
Anna



In Ruhe prüfen und entscheiden



Hallo Fau Bethge,
diese Entscheidung ist nicht einfach und sollte in Ruhe erfolgen.
Haben Sie ein Schreiben von der unteren Wasserbehörde erhalten, das Sie zur Erneuerung verpflichtet? Zur Entscheidung gehört die angemessene Berücksichtigung folgender Fragen:
Welche Politik verfolgt Ihr zuständiger Abwasserverband?
Ist in 10 bis 15 Jahren mit einer zentralen Entsorgung zu rechnen?
Wieviele Personen leben derzeit in Ihrem Haus, wieviele sind zukünftig realistisch?
Wie hoch ist Ihr durchschnittlicher jährlicher Wasserverbrauch?
Wie hoch sind die Gebühren für das Abfahren des Klärschlammes bei Kleinkläranlagen oder des Inhalts der Sammelgrube? Gibt es eine Anfahrtspauschale?
Ausgehend von diesen Fragen kann man dann überlegen, was sinnvoll ist.
Eine Sammelgrube ist in der Anschaffung erst einmal günstiger, kann auf die Jahre gerechnet aber sehr teuer werden. Kleinkläranlagen sind in der Anschaffung teurer, verursachen Strom- und Wartungskosten, sind bei höherem Wasserverbrauch über die Jahre aber günstiger. Die Ableitung des gereinigten Abwassers muss geklärt werden (Fließgewässer oder Versickerung).
Beide Anlagen gibt es in Beton oder Kunststoff. Beton ist billiger, wird aber mittelfristig durch die Gase geschädigt. Kunststoff ist haltbarer, aber teurer und nicht ganz unproblematisch bei hohem Grundwasserstand.
Ein schwieriges Feld, mit dem ich mich selbst auseinandersetzen musste. Aber wenn Sie obige Frageansätze beantworten, so helfe ich Ihnen bei der Entscheidungsfindung.
Bei der Beschaffung kann ich Sie allerdings nicht unterstützen.

MfG
Kalle.



Möglicherweise...



...gibt es Anbieter, die in Ihre Betonringe eine Kleinkläranlage setzen können (Kunststoff). Das wäre dann wohl der geringste Aufwand.

Grüße

Thomas



Sammelgrube



Hallo Frau Bethge,
dieser Anbieter aus Berlin hat [URL=http://moser-tankdiscount.de/]Sammelgruben[/URL]aus Beton und Kunsstoff im Angebot. Vielleicht ist das ja was für Sie.

Freundliche Grüße,
Anja Walter



Link



Hier noch mal der Link zur Seite:

http://moser-tankdiscount.de/



Preiswerte Abwassergrube?



Vielen Dank für die teilweise sehr substantiellen Hinweise!
Ich werde mich wohl für eine Abwassersammelgrube entscheiden, denn die hat den Vorteil, dass man sie als Kleinkläranlage erweitern kann. Bei meiner Recherche bin ich auf Delphin water systems gestoßen, deren Preise ich gerne einmal zum Vergleich haben würde! Der Vertreiber kommt aber nicht in die Strümpfe, so dass ich hier mal die Frage stelle, ob nicht einer/eine weiß was eine Delphin Kleinkläranlage compact für bis zu 4 Personen kostet! Die tun immer so geheimnisvoll am Telefon. Viele Grüße