Altes Haus erbaut 1900.

13.12.2003



Da ich eigentlich nich weiß wo ich anfangen soll,
ausser den normalen Renvierungsarbeiten.Bitte ich
um Hilfe.



Anfangen ??



Immer mit der Ruhe.
Bei einem alten Fachwerkhaus sollte man den Zustand des Holzes prüfen. Von innen legt man dazu die Trägerhölzer der Decken frei, ca. 20 cm von Wand zum RAum hin, dann kann man sehen, wie der Zustand des Holzes im deckenbereich ist. Das selbe mit den Fußhölzern am Boden. Dann lässt man einen Zimmermann o.ä. diese ansehen. Aus diesem Zustand heraus ergeben sich dann schon weitere Schritte. Achtung: von außen sind Hölzer oft in besserem Zustand als von innen. Als nächstes das HAus von Bausünden befreien, d.h. GK-verschalungen, die Feuchteschäden verdecken könnten, entfernen. Es ist natürlich immer gut, wenn man jemanden zur Seite hat, der einem hilft, das alles zu koordinieren, aber auch da sollte man vorher selbst weissen, wie man das HAus wieder instand setzen will, ich meine, ob man es im Stil der Entstehungstechnik wieder herstellen möchte oder ob man den modernen, oft am Gebäude vorbei entwickelten Materialien folgt, die viele Architekten einsetzen. Es ist nicht immer einfach, einen zu finden, der mit alten Häusern kann. Vielleicht über das Forum?
Wenn Sie näheres über ein Material wissen möchten, dass seit über 25 Jahren erfolgreich in der Sanierung alter Häuser eingesetzt wird, besuchen sie unsere HP, die sie über mein Profil erfahren. Ich stehe jederzeit für Fragen zur Verfügung. MfG U.dahlbüdding



Standort



... wo wohnen Sie denn in NS. Bitte Nachricht per Mail - s. Profil.
MFG aus BS



anfangen ..



moin , paar mehr infos wärn nicht verkehrt , aber
wie schon froehlichs bernd schrieb : wo isses denn ?
Ansonsten gerne angucken und sprechen !!
Gruß J.Kube



Der Weg ist das Ziel...



wie schon der alte Buddhistische Weisheit sagt, Sie müssen sich einen Weg planen, d.h.eine Vorgehensweise zurechtstellen.
Sie brauchen eine Art Bestandsaufnahme mit Markierung der schadhaften Stellen oder die Stellen, die Sie renovieren wollen. Eine vorläufige Liste mit Prioritäten und Kostenschätzungen wäre ebenfalls nicht schlecht.
In diese Liste können Sie andeuten was Sie selber machen wollen oder machen lassen wollen. Wie viel Zeit haben Sie? wie sieht Ihre Finanzierung aus? sind Sie handwerklich begabt? haben Sie Leute, die mithelfen? Wo liegt das Objekt? Ich könnte Ihnen die Beratungsstelle der IGB in Ihrer Nähe dann nennen. Wie gesagt wir brauchen etwas mehr über das Projekt zu wissen um weiterhelfen zu können.
m.f.g.



In der Ruhe liegt die Kraft !



Hallo Herr Kist, nur keine Panik ! Wir wohnen jetzt seit einem Jahr auf einer Baustelle und wir haben nichtmal angefangen. Erstmal alle Schäden suchen, Wünsche sammeln, Kostenvoranschläge und Materiallisten sammeln - dann, ganz in Ruhe natürlich, entscheiden. Wir sind jetzt nach einem Jahr soweit, daß wir wissen, was wir wollen und sich so ungefähr eine Reihenfolge und ein Finanzierungsgerüst herauskristallisiert - anfangen wollen wir im Sommer. :-)) Gruß, J4T