Problem mit Flügelarmeisen!!!!!




Jedes Jahr um die selbe Zeit am selben Ort Haben wir unschöne Probleme mi Flügelarmeisen in unserer Wohnstube.Ich kenne den Ursprung ihrer Nester nicht,jeden Abend man kann die Uhr nach ihnen stellen sind sie da.Was kann ich gegen diese Plage tun, ich habe schon Diverse Biologische Armeisenköter ausprobiert mit weniger Erfolg.
Über eine rasche Antwort wäre ich sehr erfreut.
MfG Torsten Selle





Die Ameisenhunde (koeter) fand ich recht witzig, aber Koeder an sich bringen recht wenig (wir haben sie nie verwendet, da wir keine Chemie wollen und andere, die es probiert haben, ohnehin sagen, dass es bei grossem Befall wenig bringt). Die gefluegelten Ameisen sollten (ausser es gibt europaweite Unterschiede) an sich aber die Maennchen sein, die nur zu einer gewissen Zeit des Jahres aktiv sind. Was etwas hilft ist im und ums Haus die Loecher suchen, durch die sie sich hindurchfressen. Es ist zwar nicht nett, alles zuzuspachteln, aber irgendwann hat man die Nase voll von Ameisen im Haar, auf dem Koerper, im Essen... Doch auch wir wuerden, wie schon gesagt, nie auf die biologische Keule zurueckgreifen. Heisses Wasser aufs Nest (so brutal das klingt) zumindest ums Haus herum muss reichen.

Gruss vom Po

S.K.G.





Es war natuerlich die chemische Keule... entschuldigt.



Suchet - und ihr werdet finden!



Ist da irgendwo Holz mit im Spiel, so sich die Viecher aufhalten könnten?
Dann sollte man das Nest suchen und davontragen!
Wenn dann Holz dabei war müsste man etwas sanieren!

Akut kann man sich mit Backpulver oder heissem Wasser helfen!

Petri Heil

FK



Ameisen



Hallo Torsten
Das gleiche Problem hatten unsere Vorbesitzer auch. Sie sind nie darauf gekommen wo sie herkammen. Als ich dann eine Tannenholz Fachwerk Innenwand entfernt habe wurden wir fündig. Sie hatten sich in einem Riegel, auf fast ganzer Länge, wie in einem Parkhochhaus Etagen gefressen. Die ganzen weichen Anteile der Jahresringe waren durch Eier ersetzt. Es waren Tausende. Nun da die Wand weg ist sind die Ameisen auch weg. Die Wand war äusserlich unversehrt, Tapeten Putz alles best. Die Zuwegung habe ich nicht finden können.
Gruß Jürgen



Moin,



das Problem sind meist Bausünden aus der Vergangenheit, z.B. den Bauschutt unter der Bodenplatte oder im Verfüllmaterial der Baugrube. Die Ameisen suchen sich Hohlräume mit dem für sie geeigneten Klima, in diesen Löchern und Spalten findet sich zudem noch jede Menge Nahrung und dann hat man eben fast jedes Jahr das königliche Schauspiel der Königinnen und Drohnen.
Eine chemische Behandlung ist nur von kurzem Erfolg, da die Kolonien meist riesig sind.
Sie fressen sich auch auf íhrem Weg ins Freie durch Mörtel und Silikon.
Also entweder immer wieder die Ausflugstellen Abdichten oder die Ursache beheben.



Ameisenalarm



Hallo Torsten,
vielleicht nutzt die späte Antwort noch etwas !
Hab was gefunden unter www.hexenkueche.de, dann Rezepte anklicken, anschließend noch Monatliche Rezepte !
Irgendwo auf der Liste steht was mit Ameisen, Insekten oder Schädlingsbefall ! Ob das funktioniert weis ich nicht, mir machts aber Spaß da rumzustöbern ! :-)



Ameisen?



Hi,

bin in meinem neu erstanden Fachwerkhaus am sanieren. Als wir in der Küche die Gips-Platten mit Styropordämmung abrissen (Sünde von vor 30 Jahren...), kamen uns Flügelteile und Körper sowie "verdautes" entgegen. Ausserdem war ein Teil der Styropor-Dämmung komplett zerfressen. Sah fast aus wie Waben. Da ich keine Tiere mehr finden konnte, können das Ameisen sein???
Und wo kommen die her?????
Die Gipswände waren einfach auf Latten geschraubt, die auf die alte Küchenwand genagelt waren. Dahinter sind mehrere Schichten Tapete, alter Putz und dann das Fachwerk.
Würde mich über kurze Info freuen...

Grüße,

Susi